NLA - 25. Spieltag - Samstag, 26. November 2022

1 : 2 (0:0, 1:1, 0:1) 

Zuschauer

5423 Zuschauer (89% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Cedric Borga; David Obwegeser, Matthias Kehrli

Tore

35:190:1Dario Simion
keine Assists
Nico Dünner1:138:55
S. Forrer, J. Wick
43:391:2Grégory Hofmann
D. Simion, D. Schlumpf

Strafen

13:14Reto Suri
2 min - Behinderung
Yannick Brüschweiler16:59
2 min - Hoher Stock
David Aebischer19:30
2 min - Halten
32:49Brian O'Neill
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 91,3% 58:22    #30 L. Genoni 96,9% 60:00   
#91 R. Meyer                # 1 T. Fatton               
Verteidiger Verteidiger
#26 D. Aebischer -1       2S 2' # 5 C. Djoos +1            
#81 I. Baragano ±0             #42 T. Geisser -1            
# 3 E. Djuse ±0       3S    #95 L. Hausheer +1            
#11 F. Maier +1       1S    #93 A. Nussbaumer -1            
#56 M. Noreau +1       1S    #18 D. Schlumpf +1    1A 2S   
#41 L. Profico -2       3S    #14 L. Stadler ±0            
#67 N. Vouardoux -1       1S    #23 R. Vogel +1       1S   
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht ±0       1S    #89 J. Abdelkader ±0            
#88 Y. Brüschweiler -1       1S 2' #28 D. Allenspach ±0       2S   
#73 P. Cajka ±0             #34 P. Cehlarik ±0       4S   
#23 N. Dünner ±0 1T    2S    #68 F. Herzog ±0       3S   
#25 N. Eggenberger ±0             #15 G. Hofmann +1 1T    3S   
#85 S. Forrer -1    1A 1S    #43 J. Kovar +1            
#89 D. Lammer ±0             #61 S. Leuenberger ±0            
#95 T. Moy ±0       5S    #46 L. Martschini ±0       2S   
#19 A. Rowe ±0       1S    # 9 B. O'Neill ±0          2'
#90 J. Schroeder ±0       3S    #88 S. Senteler ±0       1S   
#72 G. Wetter -1       1S    #59 D. Simion +1 1T 1A 5S   
#18 J. Wick ±0    1A 4S    #26 R. Suri ±0          2'
#94 S. Zangger ±0       2S    #12 Y. Zehnder ±0            

Knappe Lakers-Niederlage gegen den Meister

Von Pascal Zingg

In einem spannenden und intensiven Spiel verlieren die SCRJ Lakers gegen den EV Zug knapp mit 1:2. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison war es die Chancenauswertung, die dafür sorgte, dass die Rapperswiler am heutigen Abend keine Punkte holen konnten.

«Wir haben mehr für dieses Spiel getan und haben uns auch mehr Chancen erarbeitet. Es ist daher schade, dass wir keine Punkte holen konnten», erklärte Nico Dünner nach dem Spiel. Nicht nur dem Stürmer war nach einer guten Leistung gegen den Meister klar, dass in diesem Spiel mehr möglich gewesen wäre. Dies, weil die Rapperswiler vor allem in den ersten 40 Minuten immer wieder zu sehr guten Chancen kamen. Insbesondere Tyler Moy hätte Chancen für drei bis vier Tore gehabt. Immer wieder scheiterten er und seine Kollegen jedoch am guten Leonardo Genoni. Dabei spielte den Lakers aber ab und an auch das eigene Unvermögen einen Streich. Dies galt beispielsweise für Nando Eggenberger, der nach einem Stockbruch Genonis das leere Tor nicht traf. Das Verpassen dieser Chance war aus Sicht der Rosenstädter doppelt ärgerlich, hatte Dario Simion wenige Zeigerumdrehungen zuvor in einer ähnlichen Szene von einem riesen Bock Proficos profitiert und das 1:0 markiert.

«Vielleicht war dies tatsächlich symptomatisch für dieses Spiel, allerdings war auch mein Treffer zum 1:1 etwas glücklich», analysierte Dünner. Der Stürmer profitierte in der 39. Minute davon, dass er die Vorlage von Sandro Forrer nicht richtig traf und Leonardo Genoni mit einer Bogenlampe bezwingen konnte. Hatten sich die Rapperswiler diesen Ausgleich nach zwei Dritteln redlich verdient, wirkte der EVZ im letzten Drittel wesentlich abgeklärter. Dies insbesondere nach dem Gregory Hofmann nach einem schönen Solo das 1:2 erzielen konnte. «Zug macht es einem extrem schwer, sie spielen sehr kompakt in der eigenen Zone. Dazu haben sie mit Leonardo Genoni einen Torhüter, der seit Jahren auf sehr gutem Niveau spielt», erkannte Nico Dünner.

Dank der guten Zuger Defensive kamen die Rapperswiler erst ganz zum Schluss zu den wirklich guten Ausgleichsgelegenheiten. Ähnlich, wie in den 59 Minuten zuvor, war das Tor aber auch in den Schlusssekunden für die Lakers vernagelt. Wie schon im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es für den SCRJ deshalb nur die Erkenntnis, dass man mit einer solchen Leistung auf lange Sicht mehr Spiele gewinnen als verlieren sollte.  

Choreo der SCRJ Fans vor dem Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Insieme - Ehrung der besten Spieler nach dem Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Leyki Lakers Maskottchen mit der Lidokurve nach dem Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Yannick-Lennart Albrecht (SCRJ) gegen Tobias Geisser und Brian Oneill (Zug) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Yannick-Lennart Albrecht (SCRJ) gegen Torhueter Leonardo Genoni (Zug) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Sandro Forrer (SCRJ) gegen Torhueter Leonardo Genoni (Zug) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Tyler Moy (SCRJ) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Dario Simion, Jan Kovar, Geregory Hoffmann und Leandro Hausheer (Zug) jubeln nach dem 0:1 im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Tyler Moy (SCRJ) gegen Remi Vogel und Torhueter Leonardo Genoni (Zug) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Ein junger SCRJ Fan jubelt nach dem 1:1 im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Emil Djuse, Maxim Noreau und Torhueter Melvin Nyffeler (SCRJ) gegen Fabrice Herzog (Zug) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Jordan Schroeder (SCRJ) gegen Tobias Geisser (Zug) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Emil Djuse (SCRJ) gegen Leandro Hausheer und Torhueter Leonardo Genoni (Zug) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Samstag, 26. November 2022, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
© Thomas Oswald

Tabelle

1. Servette 24 15-3-4-2 93:54 55
2. Biel 23 14-2-1-6 83:60 47
3. Fribourg 21 12-0-3-6 60:48 39
4. Rapperswil 22 10-3-2-7 73:57 38
5. ZSC Lions 19 10-3-1-5 65:40 37
6. Zug 22 9-4-2-7 66:67 37
7. Bern 24 6-6-5-7 66:70 35
8. Davos 23 7-3-7-6 70:71 34
9. Kloten 24 9-1-2-12 56:86 31
10. Lugano 23 9-1-0-13 66:69 29
11. Ambrì 25 5-6-2-12 70:78 29
12. SCL Tigers 24 7-3-1-13 58:76 28
13. Lausanne 25 5-4-5-11 66:82 28
14. Ajoie 25 4-1-5-15 62:96 19

Aktuelle Spiele

Samstag, 26. November 2022

Rapperswil - Zug

ZSC Lions - Ambrì

Lausanne - Fribourg

Kloten - Servette

Biel - Ajoie

Bern - Davos

Kalender

<< November 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930