Schweden mit Pflichtsieg gegen Österreich

Von Roman Badertscher

Schweden ging als haushoher Favorit in das Spiel gegen Österreich. Die Tre Kronor trat mit nur drei Linien an, schaffte den Pflichtsieg aber trotzdem ohne grosse Mühe.

Schwedische Dominanz, Peter Schneider bringt Österreich auf das Skoreboard

Es dauerte nur 128 Sekunden bis die Schweden das Skore eröffneten. Joel Kellman traf bei seinem Debüt nach Pass von Carl Klingberg zum 1:0. Die nächste Chance hatte Erik Gustafsson auf dem Stock. Ein Scheibenverlust Österreichs im Spielaufbau führte zu einem Schweden-Konter, den Carl Klingberg beinahe ausnutzen konnte. Sein Schuss landete an der Torlatte.

Mit Benjamin Nissner musste bereits ein zweiter Österreicher innerhalb der ersten Hälfte des Drittels raus, die Schweden mit einem guten Powerplay, aber mit keinem weiteren Treffer. Kurz vor der Pause bereitete der bisherige Torschütze Kelman das zweite Tor vor, spielte auf Max Friberg, der im Slot richtig stand und den Puck direkt versenkte. Wenige Sekunden vor der Pause gelang Peter Schneider mit einer Einzelaktion der Anschlusstreffer.

Österreich besser im Spiel, Schweden erhöht

Beinahe hätten während der Strafe gegen Henrik Tömmernes die Österreicher ausgelichen können. Marco Kasper spedierte den Puck vors Tor zu Brian Lebler, der den Puck aufs Tornetz beförderte. Lebler kam wenig später zur nächsten guten Möglichkeit, doch da kullerte der Puck am Pfosten vorbei.

Österreich war im Spiel angekommen und hielt Schweden auch dank zwei Powerplays gut entgegen. Zum Ausgleich reichte es aber knapp nicht. Kurz nach Spielhälfte stiess Gustafsson in Richtung Bernhard Starkbaum, der den Puck zwischen den Beinen durchliess und Joakim Nordström reagierte mit dem Abstauber zum 3:1 am Schnellsten.

Schweden kontrolliert das Spiel bis zum Schluss

Das Schlussdrittel zeigte sich erneut mit einer schwedischen Überlegenheit in den Abschlüssen, allerdings hielt Starkbaum gegen die Offensive stark dagegen. Die Schweden behielten zwar die Oberhand, liessen hinten kaum etwas zu und in der Offensive war man zu wenig konsequent.

Österreich kam drei Minuten vor Schluss noch zu einer eher seltenen aber guten Möglichkeit, das Resultat zu verkürzen. Es blieb beim 3:1.

Schweden – Österreich 3:1 (2:1, 1:0, 0:0)

Nokia Arena, Tampere (Finnland). – 6‘993 Zuschauer. – SR: Frandsen/Rohatsch, Kroyer/Obwegeser.

Tore: 2:08 Kellman (Bengtsson, Klingberg) 1:0. 16:37 Friberg (Kellman) 2:0. 19:30 Schneider (Heinricht) 2:1. 32:07 Nordström (Brome, Gustafsson) 3:1.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Schweden, 4-mal 2 Minuten gegen Österreich.

Schweden: Högberg (Ersatz: Hellberg); Larsson (A), Dahlin; Ekman-Larsson (C), Gustafsson; Tömmernes, Lindholm; Wallmark, Bemström, Brome; Friberg, Kellman, Asplund; Bengtsson, Nordström (A), Klingberg.

Head Coach: Johan Garpenlöv

Österreich: Starkbaum (Ersatz: Kickert); Hackl, Maier; Zundel, Heinrich (A); Wolf, Kirchschlager; Wimmer, Brunner; Ganahl (A), Haudum, Kasper; Schneider, Raffl (C), Nissner; Lebler, Feldner, Baumgartner; Wukovits, Achermann, Huber.

Head Coach: Roger Bader

Schüsse aufs Tor: 29:20 (12:9, 8:6, 9:5)

Best player: Peter Schneider (Österreich), Joel Kellman (Schweden).

Joel Kellman #62, Lukas Haudum #21, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Joel Kellman #62, Anton Lindholm #54, Carl Klingberg #48, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Thomas Raffl #5, Oliver Ekman Larsson #23, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
AUT Head Coach Roger Bader, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Thomas Raffl #5, Oliver Ekman Larsson #23, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Philipp Wimmer #13, Erik Gustafsson #56, Emil Bemström #72, Oliver Ekman Larsson #23, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Joakim Nordström #42, Bernhard Starkbaum #29, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Nico Brunner #20, Rasmus Asplund #74, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Bernhard Starkbaum #29, Rasmus Asplund #74, Bernd Wolf #32, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Oliver Achermann #26, Oliver Ekman Larsson #23, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Paul Huber #52, Marcus Högberg #63, Henrik Tömmernes #7, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
Marcus Högberg #63, Marco Kasper #24, Oliver Ekman Larsson #23, Adam Larsson #6, IIHF Ice Hockey World Championship SWE - AUT, Nokia Arena, Tampere © Hockeyfans.ch / Andreas Robanser
© Andreas Robanser

Aktuelle Spiele

Samstag, 14. Mai 2022

Slowakei - Deutschland

Lettland - Finnland

Schweiz - Italien

Tschechien - Grossbritannien

Dänemark - Kasachstan

Schweden - Österreich

Kalender

<< Mai 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526
27
2829
3031