NLA - 1. VF - Donnerstag, 31. März 2022

3 : 5 (0:3, 0:2, 3:0) 

Zuschauer

5774 Zuschauer (80% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Daniel Piechaczek, Alex Dipietro; Dario Fuchs, Matthias Kehrli

Tore

04:480:1Jan Kovar [PP]
C. Djoos
16:440:2Niklas Hansson [PP2]
C. Djoos, J. Kovar
17:060:3Marco Müller [PP]
S. Senteler
26:180:4Sven Senteler
J. Bachofner
31:060:5Fabrice Herzog
S. Kreis, S. Leuenberger
Bernd Wolf1:548:00
G. Morini, C. Thürkauf
Luca Fazzini [PP]2:550:16
G. Morini, S. Alatalo
Santeri Alatalo3:552:10
Y. Herren, R. Herburger

Strafen

Romain Loeffel03:52
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 56 Sekunden
12:58Anton Lander
2 min - Behinderung
13:40Claudio Cadonau
2 min - Hoher Stock
Calvin Thürkauf15:12
2 min - Stockhalten
Effektive Dauer: 92 Sekunden
Tim Traber15:59
2 min - Stockhalten
Effektive Dauer: 67 Sekunden
Justin Abdelkader23:02
2 min - Behinderung Torhüter
28:53Sven Senteler
2 min - Stockhalten
32:31Dominik Schlumpf
2 min - Hoher Stock
42:21Luca De Nisco
2 min - Halten
48:34Jan Kovar
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 102 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 76,9% 20:00    #30 L. Genoni 92,1% 60:00   
#29 T. Fatton 80,0% 38:20    #51 L. Hollenstein               
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo +1 1T 1A 8S    #34 C. Cadonau +1          2'
#27 A. Chiesa +1       1S    # 5 C. Djoos +2    2A      
#28 S. Guerra ±0       1S    #66 N. Gross ±0            
#58 R. Loeffel -1       3S 2' #19 N. Hansson ±0 1T    1S   
#25 M. Müller -2       1S    #44 S. Kreis -1    1A 2S   
#37 E. Riva ±0       3S    #18 D. Schlumpf -2       2S 2'
#32 B. Wolf +1 1T    1S    #14 L. Stadler ±0       1S   
#13 D. Wüthrich ±0            
Stürmer Stürmer
#96 J. Abdelkader +1       3S 2' #28 D. Allenspach -1            
#36 M. Arcobello ±0             #10 J. Bachofner +1    1A      
#10 A. Bertaggia ±0       1S    #22 L. De Nisco             2'
# 7 D. Carr -1       1S    #68 F. Herzog ±0 1T    1S   
#17 L. Fazzini ±0 1T    2S    #15 G. Hofmann ±0       2S   
#16 R. Herburger +1    1A       #43 J. Kovar ±0 1T 1A 2S 2'
#11 Y. Herren ±0    1A 3S    #91 A. Lander ±0       1S 2'
#19 T. Josephs -1       4S    #61 S. Leuenberger ±0    1A 1S   
#23 G. Morini +1    2A 2S    #86 M. Müller ±0 1T    1S   
# 9 Y. Stoffel ±0             #88 S. Senteler +1 1T 1A 1S 2'
#97 C. Thürkauf ±0    1A 4S 2' #59 D. Simion ±0       3S   
#21 T. Traber ±0          2' #12 Y. Zehnder ±0       2S   
#39 E. Tschumi -1            

Der EVZ gewinnt auch Spiel 4 und steht im Halbfinal!

Von Maurizio Urech

Der Schweizermeister war wie in den Partien zuvor in Überzahl gnadenlos effektiv und löste mit einem 3:5 Sieg das Ticket für das Halbfinale.

Für das vierte Spiel der Serie in der Cornèr Arena bestätigte Dan Tagnes die Mannschaft vom Dienstag. Bei Lugano kehrte Luca Fazzini ins Line-up zurück.

Die Partie nahm sofort Fahrt auf, Simion prüfte schon in der Startminute Schlegel, Genoni parierte einen Schuss von Josephs. In der vierten Minute kassierte Loeffel die erste Strafe der Partie und wie immer waren die Innerschweizer gnadenlos, Jan Kovar traf aus spitzem Winkel zum 0:1, Schlegel war wohl die Sicht von Mi. Müller genommen. Bei einer drei gegen zwei Situation für den EVZ scheiterte Zehnder an Schlegel. Schlumpf für die Gäste und Fazzini für Lugano hatten die nächsten Abschlüsse. In der 13. Minute kamen die Bianconeri zur ersten Überzahl die nach einer Strafe gegen Cadonau zu einer doppelten wurde. Das Powerplay war gut doch den Abschlüssen von Alatalo und Fazzini fehlte die nötige Präzision. Dann kassierten nacheinander Thürkauf und Traber eine Strafe wegen Stockhaltens,damit kamen die Innerschweizer zu einer Überzahl , Niklas Hansson traf aus zentraler Position zum 0:2 und Ma. Müller traf in einfacher Überzahl zum 0:3. Womit die Zuger eine Hypothek auf die Halbfinal-Qualifikation legten.

Anfangs des Mitteldrittels ersetzt McSorley Niklas Schlegel durch Thibaut Fatton. Die Bianconeri überstanden eine Unterzahl nach einer Strafe gegen Abdelkader, doch kaum komplett verlor Mi.Müller die Scheibe an Bachofner, dieser bediente Sven Senteler der zum 0:4 traf. Eine Minute später tauchte plötzlich Bertaggia alleine vor Genoni auf der diesmal das Duell gewann. Nachdem die Gäste eine weitere Unterzahl überstanden, profitierten sie bei numerischem Gleichstand vom Freiraum und kombinierten sich bis vor Fatton durch, Fabrice Herzog vollendete zum 0:5

Damit war das Schlussdrittel natürlich nur noch eine Formsache. Lugano kam zu einem frühen Powerplay und Calvin Thürkauf drückte die Scheibe über die Linie. Der EVZ nahm die Coaches Challenge und der Trefffer wurde annulliert, eine strenge Entscheidung. Der Ehrentreffer für die Bianconeri fiel doch noch in der 48. Minute Morini scheiterte an Genoni und ausgerechnet Bernd Wolf der in dieser Saison noch nie getroffen hatte, erzielte das 1:5. Nachdem Kovar eine weitere Strafe kassierte, verkürzte Luca Fazzini in der 51. Minute auf 2:5. Zwei Minuten später kam es noch besser, nach einem schnellen Gegenstoss bediente Herren dern aufgerückten Santeri Alatalo der zum 3:5 verkürzte. McSorley nahm volles Risiko und spielte schon 110 Sekunden vor Schluss ohne Torhüter, doch trotz Chancen für Alatalo und Carr blieb es beim verdienten Sieg des EVZ.


Die Mannschaft von McSorley muss sich nicht über das Aus in vier Spielen schämen, der EVZ war einfach eine Klasse besser und zieht verdient ins Halbfinale ein. Es gelang den Bianconeri während dieser Serie nie das momentum auf die eigene Seite zu holen, auch weil der EVZ als Klassemannschaft immer einen Weg fand Spiele wie das erste zu Hause zu gewinnen, in dem man nicht besser war. Leonardo Genoni war wie erwartet eine Bank, die Specialteams des EVZ waren klar besser und man war auch breiter aufgestellt als Lugano, Spiel drei entschieden zwei Tore des vierten Blocks. Diese Serie hat aufgezeigt wie weit der Weg von Lugano bis zum Spitzenteam noch ist.


Chris McSorley:(HC Lugano) "Es ist ohne Zweifel traurig ein Interview geben zu müssen nach einer Niederlage in nur vier Partien. Wir hatten in den ersten Spielen sicherlich die Möglichkeit mindestens eine Partie zu gewinnen, aber wir haben diese nicht wahrgenommen. Natürlich fragt man sich dann rückblickend was man hätte anders machen können. Heute war ein Spiegelbild der Serie, sie haben Ihre Möglichkeiten Ausgenützt, wir nicht. Der Schlussspurt kam zu spät, ich ziehe meinen vor Dan Tagnes und seinen Spielern, man hat gesehen wieso der EVZ letzte Saison den Titel gewonnen hat, Wir als HC Lugano müssen nächstes Jahr in vielen Belangen besser werden, ich werde die schmutzige Wäsche nicht in der öffentlichkeit waschen, sondern dies werden wir intern machen und die entsprechenden Konsequenzen ziehen."


Calvin Thürkauf (HC Lugano): Wie frustrierend ist es eine Serie in vier Spielen zu verlieren, wenn man in ein paar Spielen ganz Nahe dran war? "Es ist natürlich frustrierend, wenn man in vier Partien ausscheidet heisst es dass der Gegner seinen Gameplan durchgebracht hat, In Unterzahl fanden wir keinen Weg um sie zu neutralisieren, am Schluss sind wir von einem besseren Team geschlagen worden, Wir haben zu viele Fehler begangen welche vom EVZ Ausgenützt wurden, dazu gehörten auch unnötige Strafen. Wir hatten sicherlich auch unsere Chancen diese Serie zu kehren, vielleicht hatten sie auch in einigen Situationen auch das nötige Glück, aber die Tatsache ist dass wir ausgeschieden sind. Im PK war unsere Stärke die ganze Saison dass wir sehr aggressiv waren, sie haben sich optimal auf unser PK eingestellt und uns "auseinandergezogen" Kompliment Ihrem Staff darauf haben wir leider keine Antwort gefunden."


Best player

*** Jan Kovar (EVZ)

** Niklas Hansson (EVZ)

* Sven Senteler (EVZ)


Bemerkungen

20'00 Thibaut Fatton ersetzt Niklas Schlegel

52'10 Time-out EVZ

HC Lugano von 58'10 - 59'52 ohne Torhüter

58'10 Time-out HC Lugano



31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, left to right: #43 Jan Kovar (Zug), #15 Gregory Hofmann (Zug), #19 Niklas Hansson (Zug) and #5 Christian Djoos (Zug) celebrates the 2-0
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #30 goalkeeper Leonardo Genoni (Zug) in action during the warm-up.
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #43 Jan Kovar (Zug) in action during the warm up
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #22 Santeri Alatalo (Lugano) against #86 Marco Muller (Zug) Topscorer Mark Arcobello (Lugano) right
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #10 Jerome Bachofner (Zug) in action
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #34 goalkeeper Niklas Schlegel (Lugano) in action during the 1-0 of Zug
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, left to right: #59 Dario Simion (Zug), Topscorer Fabrice Herzog (Zug), #43 Jan Kovar (Zug), #5 Christian Djoos (Zug) and #15 Gregory Hofmann (Zug) celebrates the 1-0
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, Topscorer Fabrice Herzog (Zug) against #32 Bernd Wolf (Lugano) and #34 goalkeeper Niklas Schlegel (Lugano)
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #16 Raphael Herburger (Lugano) against #28 Dario Allenspach (Zug)
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, Topscorer Mark Arcobello (Lugano) in action
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #34 goalkeeper Niklas Schlegel (Lugano) in action. Zug 2-0
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, left to right: #34 goalkeeper Niklas Schlegel (Lugano) and #96 Justin Abdelkader (Lugano) disappointed after the 3rd goal of EV Zug. #91 Anton Lander (Zug) celebrates
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #96 Justin Abdelkader (Lugano) against #12 Yannick Zehnder (Zug)
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #88 Sven Senteler (Zug) celebrates the 4-0 with #12 Yannick Zehnder (Zug)
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #91 Anton Lander (Zug) against #39 Evan Tschumi (Lugano)
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, Vicky Mantegazza during the game
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #17 Luca Fazzini (Lugano) celebrates the 3rd goal of lugano with #11 Yannick Herren (Lugano) and #22 Santeri Alatalo (Lugano)
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #30 goalkeeper Leonardo Genoni (Zug) with #12 Yannick Zehnder (Zug) during the game
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #10 Alessio Bertaggia (Lugano) after the game
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, Topscorer Mark Arcobello (Lugano) after the game
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #27 Alessandro Chiesa (Lugano) disappointed
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #27 Alessandro Chiesa (Lugano) thanks the fans
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #27 Alessandro Chiesa (Lugano) sad after the game
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, Curva Nord thanks #27 Alessandro Chiesa (Lugano) for his career
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #39 Evan Tschumi (Lugano) and #23 Giovanni Morini (Lugano) ready to play
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #16 Raphael Herburger (Lugano) and #28 Samuel Guerra (Lugano) ready to play
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #27 Alessandro Chiesa (Lugano) and #15 Gregory Hofmann (Zug) after the game
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, #27 Alessandro Chiesa (Lugano) thanks the fans
31.03.2022, Porza, Corner Arena, Playoffs: HC Lugano - EV Zug, last game for HC Lugano
© JustPictures.ch

Playoff

Viertelfinal

1ZUG42665
9Lugano01233
2Fribourg32434
6Lausanne10521
3ZSC Lions243111
7Biel354003
4Rapperswil34440
5Davos13102

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 31. März 2022

Davos - Rapperswil

Lugano - Zug

ZSC Lions - Biel

Lausanne - Fribourg

Kalender

<< März 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031