NLA - 32. Spieltag - Samstag, 4. Dezember 2021

4 : 5 (1:1, 2:3, 1:0) n.V.

Zuschauer

3812 Zuschauer (62% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Miroslav Stolc, Pascal Hungerbühler; Dominik Altmann, Georges Huguet

Tore

15:250:1Andrej Bykov
J. Bougro, D. Sutter
Dominic Lammer1:119:28
I. Jelovac
22:281:2Daniel Brodin
C. DiDomenico, M. Dufner
22:541:3Timo Haussener
J. Bougro
Andrew Rowe2:324:37
keine Assists
Leandro Profico3:335:00
M. Lehmann, Y. Brüschweiler
37:103:4Chris DiDomenico
D. Brodin, B. Chavaillaz
Sandro Zangger4:446:59
Z. Mitchell, G. Wetter
60:354:5David Desharnais
R. Gunderson, C. Hughes

Strafen

Emil Djuse09:44
2 min - Beinstellen
52:26Jérémie Kamerzin
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler                #35 C. Hughes 87,1% 60:35   
#45 N. Bader 70,6% 60:35    #20 R. Berra               
Verteidiger Verteidiger
#26 D. Aebischer -1       1S    # 3 B. Chavaillaz -1    1A 4S   
#86 A. Bircher ±0             #11 M. Dufner +1    1A      
# 3 E. Djuse -3          2' #18 R. Gunderson ±0    1A      
#17 I. Jelovac +2    1A 1S    # 7 B. Jecker ±0            
#11 F. Maier ±0             #29 J. Kamerzin +1          2'
#41 L. Profico +2 1T    7S    #22 D. Sutter ±0    1A      
#67 N. Vouardoux -1       2S   
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht +2       1S    #74 J. Bougro +1    2A      
#88 Y. Brüschweiler +1    1A 1S    #34 D. Brodin +1 1T 1A 1S   
#10 R. Cervenka ±0       2S    #89 A. Bykov +2 1T    1S   
#23 N. Dünner -1       1S    #51 D. Desharnais ±0 1T    1S   
#85 S. Forrer -1       3S    #88 C. DiDomenico +3 1T 1A 1S   
#89 D. Lammer +1 1T    2S    #14 T. Haussener ±0 1T    2S   
#24 M. Lehmann +1    1A 1S    #72 G. Jobin -2            
#59 Z. Mitchell -1    1A 2S    #21 M. Jörg ±0       3S   
#19 A. Rowe ±0 1T    2S    #97 N. Marchon -1            
#72 G. Wetter -1    1A 2S    #71 K. Mottet -2       1S   
#18 J. Wick -1       1S    #46 M. Rossi -1            
#94 S. Zangger -2 1T    2S    #73 S. Schmid +1       1S   
#23 S. Walser ±0       2S   

Rappi verliert trotz grosser Willensleistung

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers zeigten im Spitzenspiel gegen den HC Fribourg-Gottéron viel Moral. Gleich drei Mal konnten die Rosenstädter einen Rückstand aufholen. Da man sich zum Schluss aber zu ungeschickt anstellte, reichte es schlussendlich nicht zum Sieg. Stattdessen gewann der Leader aus Fribourg mit 5:4 nach Verlängerung.

Es ist erst das dritte Mal in dieser Saison, dass die SCRJ Lakers zwei oder mehr Spiele in Serie verloren haben. Warum die Rapperswiler so stabil spielen, zeigte sich auch am heutigen Abend, als man sich gegen den HC Fribourg-Gottéron trotz diverser Rückschläge nicht unterkriegen liess. Obwohl man über weite Strecken das Gefühl hatte, der SCRJ sei das bessere Team, war es nämlich fast immer Fribourg, dass in diesem Spiel vorne lag. Vor allem die Tore im zweiten Drittel schienen alle zu einer Unzeit zu passieren. So waren es Sandro Schmid und Timo Haussener, die die Fribourger zu Beginn des zweiten Abschnitts mit zwei Längen in Führung brachten. Kaum hatten die Rapperswiler diesen Rückstand aufgeholt, liess man Chris DiDomenenico zu viel Platz, weshalb dieser zum 4:3 einschiessen konnte. Als Sandro Zangger in der 47. Minute abermals ausglich, wäre der Sieg für Rappi eigentlich bereit gelegen. Andrew Rowe und Sandro Forrer schafften es allerdings nicht, ihre guten Chancen zum Siegtreffer zu nutzen.

War Rappi im dritten Drittel noch stärker, zeigte sich in der Verlängerung, dass Fribourg viel Erfahrung im Spiel zu dritt hat. Für Gottéron war es heute Abend nämlich die fünfte Verlängerung in Serie. Nach nur 35 Sekunden gelang es den Drachen den Siegtreffer zu schiessen. Dies weil Emil Djuse einen Zweikampf in der Offensivzone verlor und den Fribourger so eine Zwei-gegen-Eins-Situation ermöglichte, die David Desharnais erfolgreich zum 5:4 abschloss.

Trotz grosser Moral gelang es den Rapperswilern damit nicht, mehr als nur einen Punkt zu gewinnen. «Wir wollten heute aggressiv in jeder Zone spielen, dabei sprang der Puck oft für sie», analysierte Marco Lehmann nach dem Spiel. Neben fehlendem Puckglück mussten sich die Rapperswiler heute Abend aber auch eingestehen, dass Noël Bader nicht seinen besten Abend hatte. So sah er zumindest bei ersten und beim dritten Tor nicht sehr glücklich aus. Ebenfalls passierten den Rapperswiler zu viele individuelle Fehler, wie zum Beispiel jener von Djuse, der zum 5:4 führte. «Wenn wir die dummen Tore abstellen, reicht es auch wieder zu drei Punkten», erkannte dann auch Marco Lehmann. Der Stürmer strich aber auch heraus, dass man heute viel Moral bewies und immer wieder zurückgekommen ist.

Neben der Moral, war aber auch die Rückkehr von Lehmann selbst ein positiver Punkt des Wochenendes. Obwohl der Stürmer nach eigenen Angaben noch nicht bei 100% seines Leistungspotentials ist, konnte er bereits heute Aufzeigen, welchen Einfluss er aufs Spiel der Lakers haben kann. Mit seinem Tempo und seiner Übersicht sorgte er deshalb immer wieder für Gefahr vor dem Fribourger Tor. Eine Gefahr, die zu den Toren von Rowe und Zangger führte.

Die Torhueter Reto Berra und Connor Hughes (Fribourg) jubeln nach dem Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Gian-Marco Wetter (SCRJ) gegen Dave Sutter (Fribourg) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Jeremy Wick (SCRJ) gegen Sandro Schmid (Fribourg) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Daniel Brodin, Benjamin Chavaillaz, Christopher DiDomenico und Sandro Schmid (Fribourg) jubeln nach dem 3:4 im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Der Samichlaus verteilt Nuesse im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Zack Mitchell und Emil Djuse (SCRJ) gegen Timo Haussener Gaetan Jobin (Fribourg) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Yannick-Lennart Albrecht und Dominic Lammer (SCRJ) jubeln nach dem 1:1 im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Uebergabe des Red SCRJ Bier Flasche No. 1 an Andrew Rowe (SCRJ) vor dem Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Sandro Zangger (SCRJ) gegen Torhueter Connor Hughes (Fribourg) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 04. Dezember 2021, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
© Thomas Oswald

Tabelle

1. Fribourg 29 16-4-4-5 96:73 60
2. Zug 28 13-8-2-5 95:65 57
3. Davos 27 17-1-1-8 88:64 54
4. Rapperswil 30 17-1-2-10 93:76 55
5. ZSC Lions 27 13-2-4-8 84:72 47
6. Biel 30 15-3-1-11 88:76 52
7. Lausanne 28 12-1-2-13 78:77 40
8. Bern 28 11-1-4-12 82:79 39
9. Lugano 29 10-3-2-14 80:88 38
10. Ambrì 29 10-2-2-15 71:79 36
11. Servette 29 8-3-5-13 71:91 35
12. SCL Tigers 29 7-2-2-18 87:102 27
13. Ajoie 29 4-2-2-21 53:124 18

Aktuelle Spiele

Samstag, 4. Dezember 2021

Ajoie - Lausanne

Bern - Lugano

Biel - Servette

Ambrì - ZSC Lions

Rapperswil - Fribourg

SCL Tigers - Zug

Kalender

<< Dezember 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031