NLA - 2. VF - Samstag, 17. April 2021

2 : 3 (1:1, 1:1, 0:0) n.V.

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Daniel Piechaczek, Nicolas Fluri; David Obwegeser, Dario Fuchs

Tore

14:050:1Michael Loosli
D. Vukovic, J. Wick
Giovanni Morini [PP]1:116:03
L. Fazzini, R. Loeffel
30:511:2Jeremy Wick
keine Assists
Dominic Lammer2:239:26
L. Fazzini, E. Riva
77:212:3Sandro Forrer
F. Rehak, M. Ness

Strafen

14:35Dominik Egli
2 min - Später Check
Effektive Dauer: 88 Sekunden
Dario Bürgler19:48
2 min - Beinstellen
Elia Riva26:34
2 min - Beinstellen
35:50Kevin Clark
2 min - Behinderung
Thomas Wellinger43:45
2 min - Behinderung
44:16Dominik Egli
2 min - Beinstellen
Alessandro Chiesa45:16
2 min - Übertriebene Härte
45:16Igor Jelovac
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
45:16Igor Jelovac
2 min - Bandencheck
53:27Andrew Rowe
2 min - Haken
65:15Kay Schweri
2 min - Beinstellen
Dario Bürgler68:41
2 min - Beinstellen
Julian Walker70:53
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 89,7% 77:21    #60 M. Nyffeler 95,8% 77:21   
#39 S. Zurkirchen                #51 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa ±0       1S 2' #13 M. Dufner ±0       1S   
#72 T. Heed -3       3S    #46 D. Egli +1       4S 4'
#58 R. Loeffel +1    1A 2S    #17 I. Jelovac +2       1S 12'
#22 M. Nodari ±0       2S    #11 F. Maier -1            
#37 E. Riva ±0    1A 3S 2' #41 L. Profico +1       2S   
#95 T. Wellinger -2       1S 2' #22 R. Sataric -1       1S   
#32 B. Wolf ±0       1S    #55 D. Vukovic +2    1A      
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello ±0       2S    #32 K. Clark +2       4S 2'
#10 A. Bertaggia ±0       3S    #25 N. Eggenberger ±0            
#89 M. Bodker                #85 S. Forrer ±0 1T    3S   
#87 D. Bürgler -1       4S 4' #24 M. Lehmann ±0       2S   
#17 L. Fazzini ±0    2A 4S    #91 M. Loosli +1 1T    1S   
#16 R. Herburger -1       2S    #12 S. Moses ±0       3S   
#24 J. Lajunen -1       2S    #16 M. Ness ±0    1A 1S   
#12 D. Lammer -1 1T    1S    #20 F. Randegger ±0            
#23 G. Morini ±0 1T    4S    #21 F. Rehak ±0    1A 1S   
#38 R. Sannitz ±0       1S    #19 A. Rowe ±0       1S 2'
# 9 R. Suri -1       2S    #86 K. Schweri +1       1S 2'
#91 J. Walker -1       2S 2' #72 G. Wetter ±0            
#94 S. Zangger ±0             #18 J. Wick +2 1T 1A 3S   

Die SCRJ Lakers realisieren das Break!

Von Maurizio Urech

Lugano konnte zweimal einen dan Giovanni Morini und Dominic Lammer einen Rückstand wettmachen, in der 78. Minute schoss Sandro Forrer die Rosenstädter ins Glück.

Nach dem klaren 4:1 Heimsieg der SCRJ Lakers gegen Lugano war in dieser Serie wieder alles offen. Beide Teams traten in unveränderter Aufstellung an, von den Bianconeri erwartete nach dem von A-Z schwachen Auftritt vom Donnerstag eine Reaktion.


Ness prüfte Backhand Schlegel nach zwei Minute, Lugano kam in den nächsten Minuten zu diversen Abschlüsse durch Boedker, Bertaggia und Herburger, ohne Nyffeler vor Probleme zu stellen. In der 15. Minute gingen die Gäste in Führung, nach dem Zuspiel von Vukovic versuchte es Michael Loosli aus spitzem Winkel und die Scheibe landete zum 0:1 im Tor. Anschliessend kamen die Bianconeri zu Ihrer ersten Überzahl, Arcobello und Heed mit Möglichkeiten, dann kam Fazzini zum Abschluss, Nyffeler konnte die Scheibe nicht festhalten und Giovanni Morini verwertete den Rebound zum 1:1 Ausgleich. Boedker und Wick hatten mit je einem Ablenker noch zwei Chancen vor Ende des Startdrittels.


Nach einer Strafe gegen Bürgler 13 Sekunden vor Ablauf des Startdrittels starteten die Gäste das Mitteldrittel in Überzahl.Dank einem starken Boxplay der Bianconeri kam die Gäste zu keinem einzigen Abschluss. Bei Vollbestand übernahmen die Bianconeri das Spieldiktat und hatten Chancen durch Walker, Chiesa, Fazzini und Bürgler. In der 27. Minute kamen die Gäste zu Ihrer zweiten Überzahl, Moses und Rowe mit Abschlüssen, doch die beste Möglichkeit hatten die Bianconeri, Walker mit dem Querpass für Sannitz der an Nyffeler scheiterte. In der 31. Minute verlor Lajunen das Gleichgewicht als er aufbauen wollte, Jeremy Wick bedankte sich und brachte die Gäste mit 1:2 in Führung. Bei der zweiten Überzahl von Lugano parierte Nyffeler einen Schuss von Loeffel, als beide Teams bereits komplett waren tauchte Lehmann alleine vor Schlegel auf der rettete. In der Schlussminute lancierte Fazzini Dominic Lammer der alleine vor Nyffeler auftauchte und zum 2:2 ausgleichen konnte.


Nach 44 Minuten kamen die Lakers zu einer weiteren Überzahl, Lajunen tauchte gefährlich vor Nyffeler auf, dann legte Egli Suri und es kam zu einer vier gegen vier Situation Boedker und Heed mit Chancen Nyffeler auf dem Posten. Lugano kam in den folgenden Minuten zu einigen Chancen u.a. durch Bürgler und einem Ablenker von Suri. In der 54. Minute kassierte Rowe eine Strafe nach einem Vergehen in der offensiv Zone. Doch diesmal verteidigten sich die Gäste und liessen nur wenig zu. Boedker für Lugano und Clark für die Gäste hatten Chancen, doch es fiel kein Tor mehr und das Spiel ging in die Verlängerung.


Riva hatte in der 62. Minute die erste Möglichkeit, Nyffeler souverän. Bürgler scheitere zwei Minuten später nach dem Zuspiel von Lajunen ebenfalls an Nyffeler. Dann kassierte Schweri eine Strafe, nach einem Beinstellen in der offensiv Zone. Doch nur Boedker kam zu einer Möglichkeit. Dann kamen die Lakers zu einer Überzahl. Egli kam zu zwei Chancen, Moses vergab aus spitzem Winkel. Zu allem überfluss für die Bianconeri musste Walker nach Ablauf der Strafe auf die Strafbank, doch auch diesmal fiel der entscheidende Treffer nicht. Loosli und Moses verpassten bei Vollbestand die Entscheidung. Diese fiel in der 78. Minute nach einem gewonnen Face-Off traf Sandro Forrer zum 2:3.

 

Damit holen sich die Lakers den wichtigen Auswärtssieg und im Spiel vom Montag muss die Mannschaft von Jeff Tomlinson die Erfolgswelle reiten und weiterhin so diszipliniert spielen, dann hat man eine Chance den haushohen Favoriten aus dem Playoff-Rennen zu werfen. Für die Mannschaft von Serge Pelletier wird das Spiel vom Montag zu einem Charaktertest, man muss einen Weg finden um das Spiel zu gewinnen, sonst steht man mit dem Rücken zur Wand.


Dominic Lammer (HC Lugano): Ihr habt zweimal einen Rückstand aufgeholt, doch dann habt ihr den dritten Treffer nicht geschossen, eine frustriende Niederlage? "Wir haben einen grossen Aufwand betrieben und waren über weite Strecken das bessere Team, es hat nicht sollen sein. Wir hatten sicherlich nach dem 2:2 Ausgleich genügend Chancen um zu gewinnen, wir brachten auch mehr Schüsse durch, doch es war nicht genug. Mund abwaschen anschauen was nicht gut war und dann gehen wir am Montag nach Rapperswil um das Break zu holen. Wir wussten dass es keine leichte Serie werden würde, es waren schon die ganze Saison ausgeglichene Spiele. jetzt haben die Lakers das momentum auf Ihrer Seite jetzt liegt es an uns dieses wieder zurückzuholen. In den Playoffs können auch die Specialteams die Differenz machen, sicherlich können wir noch disziplinierter spielen. Ich hoffe wir haben die Lektion vom Spiel am Donnerstag gelernt und sind am Montag vom ersten Bully an bereit."


Serge Pelletier (HC Lugano): Heute Abend wollte der Puck nicht ins Tor wir haben am Schluss 48 Torschüsse, für die nächste Partie müssen wir den Weg finden um daraus mehr als zwei Tore zu schiessen. Die Playoffs sind eine neue Saison und sicherlich ist auch der Druck höher, doch wir müssen trotzdem vor dem Tor konkreter sein. Für das Spiel am Montag müssen wir uns darauf konzentrieren was wir verbesseren können, vielleicht den Weg zum Tor noch direkter suchen. In ein paar Situationen waren wir zu wenig diszipliniert, diese Strafen kosteten uns viele Energien, dies müssen wir in Zukinft vermeiden."


Best player

*** Sandro Forrer (SCRJ Lakers)

** Melvin Nyffleler (SCRJ Lakers)

* Luca Fazzini (HC Lugano)

17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, Jubel bei den Lakers nach dem Sieg in der Verlängerung.
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #23 Giovanni Morini (Lugano) schiesst das Tor zum 1:1 gegen #60 Torhüter Melvin Nyffeler (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #24 Jani Lajunen (Lugano) gegen #60 Torhüter Melvin Nyffeler (Lakers) und #20 Flurin Randegger (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, Trainer Jeff Tomlinson (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #46 Dominik Egli (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #17 Igor Jelovac (Lakers) gegen #24 Jani Lajunen (Lugano)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #91 Michael Loosli (Lakers) nach seinem Tor zum 0:1
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, Jubel bei Lugano nach dem 1:1 Tor von #23 Giovanni Morini (Lugano, zweite von rechts). Im Bild noch #17 Luca Fazzini (Lugano) und #12 Dominic Lammer (Lugano) und #25 Nando Eggenberger (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #21 Frantisek Rehak (Lakers) mit Check
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, Jubel bei Rapperswil zum 1:2. Von Links #46 Dominik Egli (Lakers), #41 Leandro Profico (Lakers), #86 Kay Schweri (Lakers), Topscorer Kevin Clark (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, Jubel bei Rapperswil zum 1:2. Von Links #46 Dominik Egli (Lakers), #41 Leandro Profico (Lakers), Topscorer Kevin Clark (Lakers) und #86 Kay Schweri (Lakers),
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #11 Fabian Maier (Lakers) gegen #89 Mikkel Boedker (Lugano)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #60 Torhüter Melvin Nyffeler (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #87 Dario Bürgler (Lugano) gegen #60 Torhüter Melvin Nyffeler (Lakers) und #22 Rajan Sataric (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #60 Torhüter Melvin Nyffeler (Lakers)
17.04.2021, Porza, Corner Arena, NL 1/4 Final - Game 3: HC Lugano - SC Rapperswil-Jona Lakers, #11 Fabian Maier (Lakers) gegen #89 Mikkel Boedker (Lugano)
© JustPictures.ch

Playoff

Viertelfinal

1Zug2423
9Bern1260
2Lugano1612
10Rapperswil2243
3Fribourg1213
6Servette2138
4Lausanne1300
5ZSC Lions2253

Aktuelle Spiele

Samstag, 17. April 2021

Zug - Bern

Lugano - Rapperswil

Lausanne - ZSC Lions

Fribourg - Servette

Kalender

<< April 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930