Schweiz gewinnt auch gegen Norwegen

Von Maurizio Urech

Nach einer soliden und konzentrierten Leistung gewinnen die Schweizer dank den Toren durch Ambühl (2), Hischier und Hofmann mit 4:1 gegen Norwegen.

Henrik Holm für Norwegen und Leonardo Genoni waren die Torhüter bei der heutigen Partie. Leider ist die WM für Verteidiger Janis Moser vom EHC Biel vorbei, hat sich gestern gegen Österreich eine Handgelenkverletzung zugezogen, daher kehrte Joel Genazzi ins Team zurück.

Scherwey und Moser für die Schweiz, Olden für die Norweger hatten die ersten Möglichkeiten. Dann bediente Bertschy mit einem Querpass Andres Ambühl der alleine vor Holm auftauchte und ihn Backhand nach fünf Minuten zum 1:0 bezwang. Reichenberg und Roest mit einem Ablenker in der ersten Überzahl für die Norweger prüften Genoni. Die Norweger versteckten sich nicht und hatten in der zweiten Hälfte des Startdrittels Chancen durch Roymark und Thoresen, Genoni sicher. Die Schweizer hatten Möglichkeiten nach Vorstössen durch Hofmann und Andrighetto und Martschini hätte in der ersten Überzahl beinahe aus spitzem Winkel getroffen.

Die Schweizer starteten fulminant ins Mitteldrittel, Moser und Bertschy mit den ersten Chancen und nach dem Linienwechsel kam Nico Hischier an den Puck, der Winkel schien ungünstig, doch Holm wusste einen Moment nicht wo die Scheibe war und er fand die Lücke zwischen dem Schoner und dem Pfosten zum 2:0 nach 34 Sekunden. Das Mitteldrittel war durch Strafen geprägt Roymark versuchte es aus spitzem Winkel, Genoni souverän, bei einer Schweizer Überzahl hatten Hischier und Fiala Möglichkeiten, es blieb beim 2:0 nach 40 Minuten. In der 38. Minute scheiterte Ambühl aus dem Slot nach einem Zuspiel von Moser.

Die Schweizer starteten auch besser ins Schlussdrittel mit Chancen für Fiala und für Praplan, die Norweger tauchten erst nach fünf Minuten gefährlich vor Genoni durch einen Backhandschuss von Lindström auf. Doch es waren weiterhin die Schweizer die gefährlicher waren und nach einem katastrophalen Fehlpass im Aufbau der Norweger bediente Martschini mit einem Querpass Grégory Hofmann der zum 3:0 traf. In einer Überzahl der Norweger versuchten erneut Lindström und Valkvae Olsen Ihr Glück, vergebens. Doch es waren die Schweizer die noch einmal trafen, Andres Ambühl stand am richtigen Ort um einen Schuss von Genazzi zum 4:0 abzulenken. Leider reichte es nicht ganz zum Shut-out für Genoni, Tobias Lindström tauchte 116 Sekunden vor Schluss alleine vor ihm auf und traf zum 4:1.

Wenige Stunden nach dem Sieg gegen Österreich liess die Schweiz auch gegen Norwegn nichts anbrennen, defensiv stand man solid und wie gestern liess man nur wenig zu und war offensiv gefährlicher. Nachdem die Pflicht erfüllt ist folgt nach den zwei Freitagen das erste Spiel gegen einen grossen, die Finalrevanche gegen die Tre Kronor.

Christoph Bertschy:"Ich glaube wir haben uns gut auf den Gegner eingestellt und standen hinten sehr solide. Trotz der kurzen Pause hatten wir gute Beine, die Disziplin kann noch besser werden, das Boxplay war auch heute ein Pluspunkt. Wir wollten diesen Sieg holen, um optimal in diese WM zu starten, jetzt können wir unseren Energietank wieder füllen und dann freuen wir uns auf die grossen Kaliber auf die wir treffen werden. Persönlich geniesse ich meine erste WM und versuche die Aufgaben zu erfüllen die ich vom Trainer erhalte, es macht grossen Spass mit dieser Gruppe."

Grégory Hofmann: "Es war eine ähnliche Partie wie gestern, wir wurden nie ungeduldig und standen hinten solid. Auch unsere Torhüter steuern Ihren Teil zum Erfolg bei und offensiv haben wir viel kreiert. Wir wollten diese vier Spiele gewinnen, jetzt geht unser Blick voraus zum Samstag und der Partie gegen Schweden. Das Powerplay kann sicher noch besser werden, wir kommen in die Zone haben Chancen, aber wir müssen noch mehr schiessen und für mehr Verkehr vor dem Tor sorgen, daran werden wir arbeiten."

Schweiz –Norwegen 4:1 (1:0,1:0,2:1 )

Bratislava – Ondrej Nepela Arena – 4'673 Zuschauer

Schiedsrichter : Iverson (CAN), Tufts (USA); Dalton (GBR), Nikulainen (FIN)

Tore : 05’30 Ambühl (Bertschy, Loeffel) 1:0; 20’34 Hischier (Fiala) 2:0; 49’01 Hofmann (Martschini) 3:0; 56’02 Ambühl (Genazzi, Moser) 4:0; 58’04 Lindström (Reichenberg) 4:1

Strafen

Schweiz : 5 x 2 Minuten

Norwegen : 4 x 2 Minuten + 2 x 10

Schweiz : Genoni; Weber, Josi; Loeffel, Genazzi; Diaz, Frick; Fora; Praplan, Hischier, Fiala; Hofmann, Kurashev, Scherwey, Haas, Andrighetto; Ambühl, Bertschy, Moser

Norwegen: Holm; Holos, Bonsakken; Lesund, Epeland; Johannesen, Bull; Norstebo, Kaasastul; Olden, Thoresen; Trettenes, Haga, Valkvae Olsen; Lindström, Martinsen, Reichenberg; Roymark, Forsberg, Roest

IIHF World Championship, SUI - NOR Martin Røymark #22, Kristian Forsberg #26, Yannick Weber #6, Leonardo Genoni #63 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR SUI*!§ '!§; NOR*§( '§(; NOR*=$ '$ Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Erlend Lesund #5, Grégory Hofmann #15 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Andres Ambühl #10, Henrik Holm #38 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Andres Ambühl #10, Lukas Frick #38, #64 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©Puckfans.at/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Vincent Praplan #8, Jonas Holøs #6 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Niklas Roest #28, Joël Genazzi #76, Leonardo Genoni #63 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Grégory Hofmann Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Mathis Olimb #46, Nico Hischier #13 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Roman Josi #90, Raphael Díaz #16 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Simon Moser #82, Jonas Holøs 06 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Kevin Fiala #21 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Gaëtan Haas #92, Stefan Espeland #17, Henrik Holm #38 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Patrick Thoresen #41, Andres Ambühl #10, Jonas Holøs #6 Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship, SUI - NOR Sven Andrighetto Ondrej Nepela Arena, Bratislava ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
© Andreas Robanser

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 15. Mai 2019

Russland - Italien

Deutschland - Slowakei
3:2 (0:0 1:2 2:0)

USA - Grossbritannien
6:3 (1:1 3:1 2:1)

Schweiz - Norwegen

Kalender

<< Mai 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
202122242526
2728293031