NLA - "Final" - Donnerstag, 28. März 2019

3 : 5 (2:1, 0:2, 1:2) 

Stadion

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Michael Tscherrig, Alex Dipietro; Roman Kaderli, Franco Castelli

Tore

00:460:1Marc Aeschlimann
I. Pestoni
Jan Mosimann1:101:44
S. Mason, C. Hüsler
Keven Clark [PP]2:110:34
C. Wellman, D. Kristo
26:262:2Marc Wieser [PP]
F. Du Bois, B. Baumgartner
26:452:3Benjamin Baumgartner
A. Ambühl, A. Rödin
Leandro Profico3:348:09
C. Casutt, D. Knelsen
49:483:4Luca Hischier
M. Aeschlimann
59:553:5Andres Ambühl
E. Corvi
ins leere Tor

Strafen

09:42Sven Jung
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 52 Sekunden
11:12Marc Wieser
2 min - Stockschlag
Frédéric Iglesias24:33
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 113 Sekunden
36:12Claude-Curdin Paschoud
2 min - Beinstellen
Sven Berger56:10
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 87,1% 59:05    #39 A. Lindbäck 90,6% 60:00   
#51 N. Bader                #91 G. Senn               
Verteidiger Verteidiger
#77 S. Berger ±0       4S 2' #19 M. Aeschlimann +2 1T 1A 1S   
#38 N. Gurtner -1             #62 F. Du Bois ±0    1A 1S   
#45 J. Gähler ±0       5S    #61 F. Heldner +3       2S   
# 5 T. Helbling -1       1S    #90 S. Jung ±0       2S 2'
#10 C. Hächler -1             #84 T. Kundratek ±0            
#56 F. Iglesias +1          2' #27 M. Nygren +3       3S   
#11 F. Maier -1       1S    #71 C. Paschoud -1       1S 2'
#41 L. Profico ±0 1T    3S    #75 L. Stoop -1       1S   
#67 F. Schmuckli +1            
Stürmer Stürmer
#66 F. Brem ±0       1S    #10 A. Ambühl +2 1T 1A 5S   
#14 C. Casutt ±0    1A 1S    #77 T. Bader -1            
#32 K. Clark -3 1T    1S    #98 B. Baumgartner +1 1T 1A 1S   
#12 C. Hüsler ±0    1A 1S    #70 E. Corvi ±0    1A 1S   
#19 D. Knelsen +1    1A 2S    #96 C. Egli ±0            
#79 D. Kristo -2    1A 3S    #93 Y. Frehner -1       2S   
#13 S. Mason ±0    1A 3S    #13 L. Hischier +2 1T    3S   
#28 J. Mosimann +1 1T    2S    # 9 T. Kessler -1       1S   
#44 R. Schlagenhauf -2       1S    #88 D. Meyer -1       2S   
#86 K. Schweri -2       1S    #18 I. Pestoni +2    1A      
# 9 C. Wellman -2    1A 2S    #81 A. Rödin +1    1A 2S   
#65 M. Wieser ±0 1T    4S 2'

Davos gewinnt auch im zweiten Spiel

Von Pascal Zingg

Der HC Davos schafft in Rapperswil ein Break. Die Bündner gewinnen gegen den SCRJ mit 5:3. In der Serie steht es damit schon 2:0 für die Herren aus dem Landwassertal.

«Wir müssen uns an der eigenen Nase nehmen. Jeder weiss, dass man im Shift nach Toren bereit sein muss. Dies ist uns zwei Mal nicht gelungen», meinte Jan Mosimann nach dem Spiel. Der Stürmer spricht an, dass die Lakers heute gleich zwei Mal nach einem Treffer nicht bereit waren. Im zweiten Drittel dauerte es gerade mal 19 Sekunden, bis die Davoser aus einem 1:2 eine Führung gemacht hatten. Ein Drittel später gelang es den Lakers praktisch aus dem Nichts das 3:3 zu erzielen. Wieder dauerte die Freude jedoch nicht lange. So traf Luca Hischier nur 99 Sekunden nach dem Ausgleich zum entscheidenden 4:3.

Einmal mehr brachten sich die Lakers damit um die Früchte ihrer Arbeit. So hatten die Rapperswiler vor allem im ersten Drittel eine starke Leistung gezeigt. Nach dem frühen 0:1 von Aeschlimann und dem sofortigen Ausgleich von Mosimann, waren es vor allem das Heimteam, dass in der Rapperswiler Arena für die Musik sorgte. Das einzige Manko aus Sicht der Lakers war die Tatsache, dass sie in dieser Phase nur mehr den Powerplay-Treffer von Kevin Clark nachlegen konnten.

Während die Spieler auf dem Eis nur während einem Drittel für Furore sorgten, gab neben dem Eis vor allem die Aufstellung zu reden. Zwar ersetzte Jeff Tomlinson im Vergleich zum ersten Spiel Sven Lindemann und den blassen Antonio Rizzello. Doch zeigte sich, dass die Rapperswiler ihre Defizite haben. Vor allem das Verteidigerpaar um Nico Gurtner und Timo Helbling machte nicht eben einen sicheren Eindruck. Während Gurtner beim 0:1 völlig überfordert schien, neigt Timo Helbling immer wieder zu unnötigen Fehlern.

Ebenfalls ein grosses Ärgernis war einmal mehr Danny Kristo. Der kanadische Stürmer zeigt sich in der Offensivzone puckverliebt und deshalb wirkungslos. In der Defensive war es der gleiche Kristo, der beim 3:4 einen ganz schlechten Eindruck machte. Aus heutiger Sicht ist es deshalb kaum zu verstehen, wieso die Lakers den Vertrag mit dem Stürmer vor Weihnachten verlängert haben.

Während man in Rappi noch immer an der Aufstellung bastelt, steht der HCD mit einem Bein schon fast in den Ferien. «Noch ist es nicht vorbei», warnt Andres Ambühl. Der HCD-Stürmer betonte, dass es sich bei den Playouts um Krampferspiele handelt. Als Captain war er dabei auch heute der grösste Krampfer auf dem Eis. Der Goldhelm bewies einmal mehr, wie wichtig er für sein Team ist. So trieb er sein Team mit seiner Spielweise immer wieder an. Quasi als Lohne durfte er sich dabei einen Assist zum 2:1, sowie den Empty Netter zum 5:3 gutschreiben lassen.

Magnus Nygren (Davos) im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Florian Schmuckli (SCRJ) gegen Topscroer Andres Ambuehl (Davos) im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Kay Schweri (SCRJ) gegen Fabian Heldner, Felicien du Bois und Torhueter Anders Lindback (Davos) im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Kay Schweri (SCRJ) gegen Fabian Heldner, Magnus Nygren und Torhueter Anders Lindback (Davos) im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Kevin Clark und Roman Schlagenhauf (SCRJ) gegen Felicien Du Bois, Lukas Stoop und Torhueter Anders Lindback (Davos) im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Torhueter Melvin Nyffeler (SCRJ) gegen Magnus Nygren (Davos) im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Benjamin Baumgartner (Davos) jubelt nach seinem Tor zum 2:3 im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Jorden Gaehler (SCRJ) gegen Marc Wieser (Davos) im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Der HC Davos jubelt nach dem 3:4 im Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Der HC Davos jubelt zusammen mit den Fans nach dem Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Die SCRJ Lakers sind enttaeuscht nach dem Playout-Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Davos, am Donnerstag, 28. Maerz 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
© Thomas Oswald

Playout

Playout-Final

11Davos235
12Rapperswil023

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 28. März 2019

Rapperswil - Davos

Lausanne - Zug

Biel - Bern

Kalender

<< März 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031