In den Cup-Final gekontert

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers stehen zum zweiten Mal in Serie im Cup-Endspiel. Die Rapperswiler bezwangen die SCL Tigers dank dreier Kontertore mit 3:2.

«Wenn du einen Schuss blockst, dann tut das erst einmal weh. Im zweiten Moment hoffst du, dass die Scheibe nach vorne springt, damit du zum Konter ansetzen kannst», meinte Jorden Gähler zur entscheidenden Szene dieses Spiels. Der Verteidiger blockte in der 53. Minute einen Schuss von Antony Huguenin und setzte zum entscheidenden Konter an. Vor dem Tor erinnerte sich Gähler derweil an einen Tipp von Ersatztorhüter Noël Bader. «Komm mit viel Speed von der Seite und stoppe kurz vor dem Tor», meinte dieser. Der Trick ging voll auf. So zeigte Damiano Ciaccio einen unglücklichen Käfer-Move, weshalb Gähler keine Mühe hatte die Scheibe im nun leeren Tor unterzubringen.

Aus Sicht der Tigers war der Treffer nicht nur wegen dessen Entstehung ärgerlich. Hatten die Langnauer doch nur 57 Sekunden zuvor einen 0:2-Rückstand aufgeholt. Wie schon beim entscheidenden Treffer waren die Langnauer dabei zwei Mal in einen Konter gelaufen. Beim ersten Mal war es Corsin Casutt, der Damiano Cicaccio nach nur 57 Sekunden zum 1:0 bezwingen konnte. In der 13. Minute profitierte Roman Schlagenhauf derweil von einem genialen Pass Florian Schmucklis. «Ich weiss nicht woran es lag, dass wir so schlecht in dieses Spiel gestartet sind. Beide Teams hatten eine Woche Pause, insofern waren die Vorzeichen für beide gleich», analysierte Raphael Kuonen nach dem Spiel.

Einen Weckruf aus Sicht der Tigers gab es im zweiten Drittel als Pascal Berger einen Schuss von Raphael Kuonen ablenkte. «Nach diesem Treffer haben wir das Spiel in den Griff bekommen. Dabei scheiterten wir jedoch immer wieder am grandiosen Melvin Nyffeler», meinte Raphael Kuonen. Dass die Tigers spätestens ab dem zweiten Drittel die aktivere Mannschaft waren, zeigt auch das Schussverhältnis, dass mit 26:42 Schüssen eine klare Sprache spricht. Nicht ganz unverdient gelang es Alexei Dostoinov in der 52. Minute dann auch das Manko aus dem ersten Drittel auszugleichen.

Dass die Lakers diesen Rückschlag verdauten und sogleich das 3:2 erzielten, zeigt einerseits, wie gross die Moral in dieser Mannschaft ist. Andererseits sind die Mannen vom Obersee aber auch eine Playoff-Mannschaft, die in solchen Ernstkämpfen nochmals eine Schippe drauflegen kann. «Ich habe gehört, dass der Cup nicht bei allen Mannschaften beliebt ist. Für uns gilt das sicher nicht», bemerkte Trainer Jeff Tomlinson. Der Kanadier unterstrich noch einmal, dass der Cup für die Rapperswiler sowohl sportlich als auch finanziell eine grosse Sache ist. Insofern ist es auch zu begrüssen, dass das Finale zwischen den Lakers und dem EV Zug auch im Jahr 2019 im Tollhaus Lido stattfinden kann.

Telegramm:

SC Rapperswil-Jona Lakers – SCL Tigers 3:2 (2:0, 0:1, 1:1)

SGKB-Arena, Rapperswil-Jona: 4513 Zuschauer. – Schiedsrichter: Stricker, Salonen; Gnemmi, Castelli. – Tore: 0:57 Casutt (Knelsen) 1:0; 12:24 Schlagenhauf (Schmuckli) 2:0; 29:34 P. Berger (Kuonen; Ausschluss: Lindemann) 2:1; 51:27 Dostoinov (Diem) 2:2; 52:24 Gähler 3:2. – Strafen: 2 Minuten gegen die SCRJ Lakers; 2 x 2 Minuten gegen die SCL Tigers.

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); S. Berger, Gilroy; Profico, Gähler; Schmuckli, Iglesias; Maier, Hächler; Wellman, Schlagenhauf, Kristo; Casutt, Knelsen, Spiller; Hüsler, Mason, Mosimann; Lindemann, Ness, Rizzello.

SCL Tigers: Ciaccio (Punnenovs); Leeger, Glauser; Lardi, Erni; Huguenin, Cadonau; Randegger; Dostoinov, P. Berger, Elo; Pesonen, Johansson, Kuonen; Neukom, Gustafsson, DiDomenico; N. Berger, Diem, Rüegsegger; Gerber.

Bemerkungen: SCRJ Lakers ohne Helbling, Schweri (beide verletzt), Aulin, Primeau (beide überzählig); SCL Tigers ohne Gagnon, Blaser, Stettler, Kindschi, Weibel, Gyger; 24. Latte Kristo; Langnau ab 58:51 ohne Torhüter; 59:13 Timeout SCL Tigers; 59:41 Timeout SCRJ Lakers.

Jorden Gaehler (SCRJ) erzielt das 3:2 und jubelt zusammen mit Casey Wellman gegen Torhueter Damiano Ciaccio (Langnau) im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Roman Schlagenhauf (SCRJ) gegen Pascal Berger und Torhueter Damiano Ciaccio (Langnau) im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Roman Schlagenhauf (SCRJ) trifft zum 2:0 gegen Torhueter Damiano Ciaccio (Langnau) im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Roman Schlagenhauf (SCRJ) trifft zum 2:0 gegen Torhueter Damiano Ciaccio und Samuel Erni (Langnau) im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Torhueter Melvin Nyffeler (SCRJ) haelt einen Puck im Fanghandschuh im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Jorden Gaehler (SCRJ) erzielt das 3:2 gegen Torhueter Damiano Ciaccio (Langnau) im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Florian Schmuckli, Casey Wellman, Roman Schlagenhauf, Jan Mosimann, Jorden Gahler und Danny Kristo (SCRJ) jubeln nach dem 3:2 im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Florian Schmuckli, Casey Wellman, Roman Schlagenhauf, Jan Mosimann, Jorden Gahler und Danny Kristo (SCRJ) jubeln nach dem 3:2 im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Florian Schmuckli, Casey Wellman, Roman Schlagenhauf, Jan Mosimann, Jorden Gahler (im Bild) und Danny Kristo (SCRJ) jubeln nach dem 3:2 im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Torhueter Melvin Nyffeler (SCRJ) im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Trainer Jeff Tomlinson (SCRJ) bei einem Time-Out im Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Die SCRJ Lakers mit der Choreo der Fans vor dem Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Die SCRJ Lakers jubeln mit den Fans nach dem Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Cedric Haechler (SCRJ) jubelt mit den Fans nach dem Cup-Halbfinal zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers, am Mittwoch, 19. Dezember 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
© Thomas Oswald

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Rapperswil - SCL Tigers

Bern - Zug

Kalender

<< Dezember 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31