Auch im zweiten Spiel blieb ein Torerfolg aus

Von Andreas Robanser

Die U18 Nati zeigte sich gegenüber dem Kanada Spiel besonders in den ersten 40 Minuten klar verbessert, am Ende setzte es aber mit 0:5 wieder eine klare Niederlage.

Nach nur 17 Stunden Pause ging es heute in Edmonton für die U18 Nati bereits mit dem Spiel gegen die Schweden weiter. Die Schweden überzeugten zwar in ihrem ersten Spiel gegen die Slowaken nicht. Der 4:2 Sieg für das drei Kronen Team war aber mehr als gerechtfertigt. Damit stand fest das auch dieses heutige Spiel für die Eisgenossen nicht ganz einfach werden würde.

Der Start gelang der Thierry Paterlini Mannschaft viel besser als gegen Kanada. So liess man kaum Möglichkeiten zu.

In der neunten Minute ergab sich auch das erste Überzahlspiel, wobei Lionel Marchand vor dem Tor stehend am schwedischen Schlussmann scheiterte.

Auch die weiteren Minuten des Startdrittel war Schweden zwar Spiel bestimmend zwinge Chance konnten sie sich aber nicht erarbeiten. In der 17.Minute musste sich Thibault Fatton aber durch einen Philip Broberg Schuss, den Arvid Costmar noch eine Richtungsänderung mit gab, geschlagen geben.

Praktisch mit einem Powerplay startete die Nati in Abschnitt. Dieses brachte aber nichts ein und die nächsten Minuten gehörten dann klar den Schweden. Diese kurze Druckphase überstand man aber ohne weiteren Gegentreffer. In der Schlussphase der zweiten 20 Minuten versuchte man selbst in der Offensive Akzente zu setzten, dies gelang aber nicht wirklich und so tat sich Schweden relativ einfach die knappe Führung in die zweite Pause zu bringen. Bezeichnend für die Offensive, gelang doch im zweiten Drittel in vier Minuten Überzahl kein einziger Torschuss.

Nach 133 Sekunden im Schlussabschnitt unterlief Goalie Thibault Fatton ein Missgeschick als er einen Aström Schuss aus dem Winkel selbst in das Tor lenkte. Im Powerplay blieb man weiter ungefährlich und dies nutzten die Schweden durch Lucas Raymond um in der Minute mit einem Unterzahltor das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Ein Doppelschlag durch Söderström (56.Minute) und Raymond 26 Sekunden später fixierte die 0:5 Niederlage.

Die Leistung der Schweizer war gegenüber dem Kanada Spiel klar besser, da im Angriff und besonders in den sechs Powerplays einfach die wirklichen Chancen ausblieben, musste man auch die zweiten 60 Minuten an diesem Hlinka Gretzky Cup ohne einen Treffer und damit ohne einen Zähler zuende gehen lassen.

Morgen geht es zum Abschluss des Grunddurchgang noch gegen die Slowakei, Schweden hingegen fixiert mit diesem Sieg den Einzug in das Semifinale.

Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Thibault Fatton #29, Elmer Söderblom #11, Oscar Bjerselius #18, Philip Broberg #4 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Inaki Baragano #18, Alexander Holtz #27 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Silvan Landolt +25, Elmer Söderblom #11 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Thibault Fatton #29, Albin Grewe #24. Alessandro Villa #17 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Ronny Dähler #15, Hugo Alnefelt #1, Cédric Fiedler #27 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Ludvig Hedström #9, Hugo Alnefelt #1, Lionel Marchand #9 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Max Wahlgren #22, Thibault Fatton #29 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Victor Söderström #6, Noah Delémont #6 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Maxime Schweizer #26, Elmer Söderblom #11 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Thibault Fatton #29, Inaki Baragano #18, Elmer Söderblom #11 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Tobias Björnfot #7, Dean Schwenninger #12, Hugo Alnefelt #1 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
Hlinka Gretzky Cup 2018, SUI - SWE Alessandro Villa #17, Yves Stoffel #23 Rogers Place, Edmonton ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
© Andreas Robanser

Aktuelle Spiele

Dienstag, 7. August 2018

Finnland - USA
2:6 (1:2 1:1 0:3)

Slowakei - Kanada

Tschechien - Russland
0:3 (0:2 0:0 0:1)

Schweiz - Schweden

Kalender

<< August 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031