Titelverteidiger Schweden schlägt Russland mit 3:1.

Von Maurizio Urech

Die Russen gingen zwar früh durch einen Powerplaytreffer in Führung, die Schweden drehten die Partie im Mitteldrittel, Ekholm entschied diese mit seinem Schuss ins leere Tor.

Im letzten Vorrunden-Spiel in Kopenhagen ging es zwischen den Schweden und den Russen um den Gruppensieg und natürlich ums Prestige.

Bei den Schweden kamen Mattias Ekholm und Filip Forsberg von den Nashville Predators zu Ihrem Debut, in Tor stand erneut Anders Nilsson. Bei den Russen stand Vasili Koshechkin im Tor, Maxim Manim der sich gestern gestern gegen die Slowakei an der Schulter verletzte, fiel aus, in der Verteidigung wurde Tryamkin durch Bereglazov ersetzt.

Die Schweden machten sich bei Spielbeginn mit Strafen das Leben selber schwer, zuerst erwischt es Rakell dann kassierte Adam Larsson für einen hohen Stock sogar vier Minuten und die Russen liessen sich nicht zweimal bitten und eröffneten das Skore in der dritten Minute durch Kirill Kaprizov nach dem Zuspiel von Gusev.Die Schweden kamen zu Ihren ersten Möglichkeiten durch Arvidsson und Janmark, Dadonov hatte nach einem Fehler der Schweden an der offensiven blauen, ein Break scheiterte aber an Nilsson. Beide Teams kamen in der Schlussphase des Startdrittels noch zu einer Überzahl doch es blieb bei der knappen Führung für die Russen.

Auch im Mitteldrittel kassierten beide Teams Strafen. Arvidsson hatte die erste Möglichkeit des Mitteldrittel gefolgt von Ekholm nach einem Zuspiel von Nyquist. Bei Spielhälfte kamen die Schweden zu einer Überzahl und es war Mika Zibanejad der zum 1:1 ausgleichen konnte, Koshechkin wurde zwischen den Schonern erwischt, doch ihm wurde die Sicht genommen. Dann hatten die Russen nach einer Kombination Zaprizov-Gusev die Chance zur erneuten Führung, doch Gusev verfehlte das Tor aus seitlicher Position. In der 37. Minute hielt Janmark die Scheibe mit dem Schlittschuh im Angriffsdrittel, die Scheibe kam zu Zibanejad dieser bediente Rickard Rakell der keine Mühe hatte die Schweden in Führung zu schiessen.

Im Schlussdrittel war die Reaktion der Russen gefragt was gegen eine defensiv so solide Mannschaft wie Schweden keine leichte Aufgabe war. Gusev, Barabanov und vor allem Andronov mit einem Ablenker hatten die besten Chancen für den Ausgleich. Als die Russen alles auf eine Karte setzten und ohne Torhüter spielten dauerte es genau 19 Sekunden bis Matthias Ekholm von hinter seiner Torlinie das leere Tor traf und die Partie enschied.

Damit gewinnt Schweden die Gruppe A und trifft im Viertelfinal auf Lettland dass sich mit einem 1:0 Sieg auf Kosten Dänemarks qualifizierte. In der anderen Partie in Kopenhagen kommt es zum Klassiker zwischen Russland und Kanada.

IIHF World Championship RUS - SWE Mattias Ekholm #4, Vasili Koshechkin #83 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Dennis Everberg #18, Pavel Datsyuk #13, Hampus Lindholm #47 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Kirill Kaprizov #7, Hampus Lindholm #47 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Kirill Kaprizov #7, Nikita Zaitsev #22, Pavel Datsyuk #13 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Nikita Soshnikov #41, Anders Nilsson #31 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Nikita Nesterov #89, Viktor Arvidsson #33, Vasili Koshechkin #83 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Mika Zibanejad #93, Nikita Nesterov #89 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Mika Zibanejad #93, Nikita Nesterov #89, Vasili Koshechkin #83, Nikita Zaitsev #22 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Vasili Koshechkin #83, Mikael Backlund #11, Nikita Nesterov #89 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Kirill Kaprizov #7, Anders Nilsson #31 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Adrian Kempe #9, Vasili Koshechkin, Nikita Zaitsev #22, Viktor Arvidsson #33 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
IIHF World Championship RUS - SWE Vasili Koshechkin #83, Dinar Khafizullin #3, Mikael Backlund #11 Royal Arena, Copenhagen ©hockeyfans.ch/Andreas Robanser
© Andreas Robanser

Aktuelle Spiele

Dienstag, 15. Mai 2018

Lettland - Dänemark
1:0 (1:0 0:0 0:0)

Russland - Schweden

Kanada - Deutschland
3:0 (1:0 1:0 1:0)

Weissrussland - Slowakei

Finnland - USA
6:2 (2:0 1:0 3:2)

Schweiz - Frankreich

Kalender

<< Mai 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21
22
2324252627
28293031