NLA - Final - Samstag, 14. April 2018

4 : 0 (1:0, 1:0, 2:0) 

Zuschauer

6011 Zuschauer (99% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Stefan Eichmann, Micha Hebeisen; Nicolas Fluri, Simon Wüst

Tore

Cyrill Geyer1:009:16
S. Mason, M. Hügli
Corsin Casutt [PP2]2:025:08
J. Morin, C. Geyer
Corsin Casutt3:047:56
S. Berger, L. Profico
Jan Mosimann4:053:30
M. Hügli, F. Maier

Strafen

03:23Denis Hollenstein
2 min - Übertriebene Härte
19:02Timothy Bozon
2 min - Halten
24:40Steve Kellenberger
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 28 Sekunden
24:46Tim Ramholt
2 min - Haken
32:15Clarence Kparghai
2 min - Hoher Stock
Jan Mosimann37:01
2 min - Haken
Dion Knelsen41:21
2 min - Haken
Dion Knelsen50:46
2 min - Stockschlag
Rajan Sataric51:02
2 min - Haken
56:01Lukas Stoop
2 min - Haken
58:35Team Kloten
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel
Effektive Dauer: 85 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler                #59 D. Saikkonen               
#40 S. Rochow                #39 L. Boltshauser               
Verteidiger Verteidiger
#77 S. Berger       1A       #34 R. Back               
# 8 T. Büsser                #27 D. Egli               
# 6 C. Geyer    1T 1A       #96 E. Harlacher               
#45 J. Gähler                #71 C. Kparghai             2'
#56 F. Iglesias                # 6 T. Ramholt             2'
#11 F. Maier       1A       #57 L. Stoop             2'
#41 L. Profico       1A      
#22 R. Sataric             2'
#67 F. Schmuckli               
Stürmer Stürmer
#14 C. Casutt    2T          #11 S. Abbott               
#61 M. Hügli       2A       #44 M. Bieber               
#12 C. Hüsler                #94 T. Bozon             2'
#19 D. Knelsen             4' #63 I. Derungs               
#55 S. Lindemann                #91 D. Hollenstein             2'
#13 S. Mason       1A       #19 S. Kellenberger             2'
#27 J. Morin       1A       #65 M. Lehmann               
#28 J. Mosimann    1T       2' #81 R. Leone               
#16 M. Ness                #13 P. Obrist               
#21 J. Primeau                #29 V. Praplan               
#17 A. Rizzello                #40 T. Sallinen               
#23 T. Santala               
# 8 R. Schlagenhauf               
#53 M. Trachsler               

Den Oberklassigen vorgeführt

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers gewinnen auch das zweite Spiel der Ligaqualifikation gegen den EHC Kloten. Obwohl die Klotner sich im Vergleich zum Donnerstag steigern konnten, waren sie heute chancenlos und gehen gleich mit 4:0 unter.

Ligaqualifikation ist, wenn ein Team unendlich viel Selbstvertrauen hat und das andere keines. Dies zeigte sich auch heute im dritten Drittel, als die Rapperswiler eine unglaubliche Passstafette aufzogen (48.), die Corsin Casutt zum 3:0 nutzte. Vier Minuten später spielten die Klotner mit zwei Mann mehr derart ideenlos, dass Melvin Nyffeler für die Schüsse der Zürcher Unterländer Mal um Mal nur ein müdes Lächeln übrighatte.

Die beiden Szenen waren symptomatisch für das ganze Spiel. "Wir haben solide defensiv gespielt und vorne die Tore gemacht", fasste Corsin Casutt zusammen. Anders als im ersten Spiel traten die Rapperswiler heute von Beginn weg sehr abgeklärt auf. "Am Donnerstag hatten wir noch Respekt vor Kloten. Im Verlaufe des Spiels merkten wir jedoch, dass wir auch gegen diesen bestehen können", analysierte Casutt. Die gute Startphase führte zu einem Pfostenschuss von Dion Knelsen (4.) und einer weiteren Grosschance durch Jeremy Morin (6.). Die dritte Grosschance nutzte Cyrill Geyer in Minute zehn schliesslich zunm 1:0. Mit der Führung im Rücken spielte Rappi noch einmal abgeklärter, dies zeigte sich auch in de 26. Minute, als Morin in doppelter Überzahl den perfekten Pass auf Casutt spielte, der nur mehr zum 2:0 einnetzen musste. Nach der angesprochenen Passstafette zum 3:0, war es schliesslich Jan Mosimann, der Luca Boltshauser in der 54. Minute zwischen den Beinen erwischte.

Obwohl die Klotner Fans fast 60 Minuten den Klassiker "Es Goal für euse EHC" skandierten, blieb dem NLA-Vertreter am heutigen Abend ein Erfolgserlebnis verwehrt. Wie schon am Donnerstag schienen die Flieger im gegnerischen Drittel völlig ideenlos. Zu sehen war dies im zweiten Drittel, als Salinen alleine vor Nyffeler stand. Statt zu schiessen, dribbelte der Finne so lange zur Seite, bis der Winkel für einen Torschuss zu spitz war. Ähnliches galt für Vincent Praplan, der in der doppelten Überzahl nicht fähig war die Scheibe direkt in die Maschen hinter Nyffeler zu schiessen. Stattdessen wartete er Mal um Mal, bis der Rapperswiler Schlussmann verschoben hatte. Angesichts solcher Szenen schien die Analyse für André Röthli relativ simpel: "Was wir brauchen sind Tore, dann kommt auch das Selbstvertrauen zurück." Wie es scheint, weiss in Kloten jedoch keiner, wie man diese Tore schiessen soll. Passend dazu war die Aussage des Trainers, dass man die Mannschaft nicht zu fest verändern dürfe. "Was wir brauchen ist Kontinuität", analysierte Rötheli. Meinte er damit etwa die Kontinuität in der Niederlage? In einem kann man dem Trainer jedoch nur bestärken. Kloten darf die Nerven nicht verlieren. Zudem muss man das nächste Spiel gewinnen. Sollte es nämlich 0:3 stehen, wird es extrem schwierig diese Serie noch einmal zu drehen.

Auf Rapperswiler Seite gibt es derweil wenig zu ändern. Die Lakers spielten zwei Mal sehr solide Defensiv und zeigten sich in der Offensive äusserst kaltblütig. Diese zwei Attribute könnten den Rosenstädtern auch in den nächsten Spielen zum Sieg verhelfen. Dabei zeigt sich aber auch, dass der SCRJ mit Melvin Nyffeler den klar besseren Torhüter hat. Gerade diese Tatsache können den Rapperswilern helfen, wenn es dem EHC Kloten doch noch gelingen sollte aus seinem Delirium heraus zu kommen und für etwas Spannung in dieser Serie zu sorgen.

Corsin Casutt (SCRJ) erzielt das 2:0 gegen Matthias Bieber, Rene Back und Torhueter Luca Boltshauser (Kloten), Jeremy Morin (SCRJ) rechts, im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Corsin Casutt (SCRJ) jubelt nach dem zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Fabian Maier, Jorden Gaehler, Steve Mason, Jon Mosimann und Michael Huegli (SCRJ) jubeln nach dem 4:0 im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Denis Hollenstein (Kloten) ist enttaeuscht im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Jan Mosimann (SCRJ) jubelt nach seinem 4:0 im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Sven Lindemann, Sven Berger, Leandro Profico und Corsin Casutt (SCRJ) jubeln nach dem 3:0 im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Dion Knelsen, Cyrill Geyer, Corsin Casutt und Jeremy Morin (SCRJ) jubeln nach dem 2:0 im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Corsin Casutt (SCRJ) erzielt das 2:0 gegen Matthias Bieber, Rene Back und Torhueter Luca Boltshauser (Kloten) im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Leandro Profico (SCRJ) gegen Steve Kellenberger (Kloten) im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Die SCRJ Lakers Fans jubeln nach dem 1:0 im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Dion Knelsen, Cyrill Geyer, Thomas Buesser und Michael Huegli (SCRJ) jubeln nach dem 1:0 im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Cyrill Geyer (SCRJ) erzielt das 1:0 gegen Clyrence Kparghai, Lukas Stoop, Luca Boltshauser, Steve Kellenberger und Roman Schlagenhauf (Kloten) im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Die Fans der SCRJ Lakers mit einer Choreo vor dem zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Fabian Maier (SCRJ) gegen Matthias Bieber (Kloten) im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Josh Primeau (SCRJ) gegen Torhueter Luca Boltshauser (Kloten) im zweiten Ligaquali Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Olten, am Samstag, 14. April 2018, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
© Thomas Oswald

Playoff

FINAL

4Lugano004
7ZSC Lions215

Aktuelle Spiele

Samstag, 14. April 2018

Rapperswil - Kloten

ZSC Lions - Lugano

Kalender

<< April 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
242526272829
30