Souveräner Sieg für Kanadierinnen

Von Simon Wüst

Kanada dominierte den Match über weite Strecken. Nur im ersten Drittel vermochten die Russinnen ,mit dem kompletten Herren-Team auf der Tribüne als Unterstützung, mitzuhalten aber danach zeigten die Kanadierinnen ihre Klasse und Abgebrühtheit.

Die Partie zwischen den Russinnen (OAR) und Kanada war von Beginn weg ein Leckerbissen für Freunde des Eishockeys. Beide Teams, technisch sehr versiert und läuferisch stark, schenkten sich nichts und im ersten Drittel war es ein offener Schlagabtausch mit Vorteilen für die Kanadierinnen. Aber sowohl Morozova auf Seiten OAR als auch Desbiens in Kanadas Tor hatten ein ausgezeichnetes Stellungsspiel und hielten alles was auf ihren Kast kam. Bei Morozova waren dies doch 15 Schüsse. Ein gerechtes, torloses Startdrittel trotz Chancenplus für Kanada.

Kanada beendete die Torflaute in der 22.Minute mit dem ersten Treffer. Jenner grub hinter dem Tor den Puck aus und spielte Rebecca Johnston an, welche vollendete. Nur knapp 3 Minuten später erhöhten die Favoritinnen aus Kanada das Score. Haley Irwin lenkte einen Weitschuss Johnstons für Morozova unhaltbar ab. Die Russinnen versuchten weiterhin mit zu spielen und hatten ihrerseits einige sehr gute Chancen auf den Anschlusstreffer. Doch in der 36.Minute fiel der dritte Treffer für Kanada. Melodie Daoust verwertete ein schönes Zuspiel von Agosta.

Das Spiel war entschieden. Die Kanadierinnen kontrollierten das Spiel nach belieben. Wegen zwei Strafen gegen Russinnen kam es zu weiteren Treffern. Rebecca Johnston erzielte ihr zweites Tor. Nach einer schönen Passstafette traf sie aus spitzem Winkel ins hohe Eck. Nur wenig später schlug es wieder im russischen Kasten ein. Diesmal liess sich Melodie Daoust als Doppeltorschützin eintragen. Nachdem der Puck vom Pfosten via Goalie auf die Linie klatschte brauchte sie nur noch einzuschieben. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Telegramm:
Kanada – OAR (Russland) 5:0 (0:0, 3:0, 2:0)
Kwandong Hockey Centre (KOR) – 3912 Zuschauer – REF: Celarova(SVK) / Timglas(SWE), LM: Heikkinen(FIN)/Linnek(GER)
Strafen: Kanada 2 x 2 Minuten ; OAR 7 x 2 Minuten

Tore: 22. Johnston (Jenner, Saulnier) 1:0 ; 25. Irwin (Johnston / Ausschluss Lobova) 2:0 ; 36. Daoust (Agosta, Poulin) 3:0 ; 49. Johnston (Lacquette, Poulin / Ausschluss Batalova, Goncharenko) 4 :0 ; 51. Daoust (Poulin) 5 :0 ;

Kanada:
Desbiens; 1. Fortino, Fast; Agosta, Daoust, Poulin; 2. Larocque, Lacquette; Johnston, Saulnier, Jenner; 3. Rougeau, Mikkelson; Wakefield, Spooner, Turnbull; 4. Stacey, Bram, Nurse, Irwin, Clark

OAR:
Morozova; 1. Ganeyeva, Batalova; Belyakova, Pavlova, Sosina; 2. Goncharenko, Pirogova; Dergachyova, Shtaryova, Shokhina; 3. Lobova, Nikolayeva; Kadirova, Smolina, Dyupina; 4. Tkachyova; Kanayeva, Starovoitova, Kulishova

Bemerkungen:

Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - RUS Liana Ganeyeva #11, Jillian Saulnier #11 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - RUS Laura Fortino #8, Yevgenia Dyupina #94 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - RUS Maria Batalova #22, Laura Stacey #7, Nadezhda Morozova #92 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - RUS Mélodie Daoust #15, Anna Shokhina #97 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - RUS Rebecca Johnston #6, Lyudmila Belyakova #10 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - RUS Ann-Renée Desbiens #35, Yekaterina Lobova #12, Lauriane Rougeau #5 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Noora Räty #41, Mélodie Daoust #15, Jenni Hiirikoski #06 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Minnamari Tuominen #15, Haley Irwin #21 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Petra Nieminen #19, Lauriane Rougeau #5, Shannon Szabados #1 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Ronja Savolainen #88, Natalie Spooner #24 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Noora Räty #41, Marie-Philip Poulin #29 ©PAndreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Noora Räty #41, Mélodie Daoust #15, Jenni Hiirikoski #6, Tanja Niskanen #61 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Natalie Spooner #24, Marie-Philip Poulin #29, Rebecca Johnston #6, Laura Fortino #8 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Cheerleaders Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Mascott Suhorang Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Laura Fortino #8, Mélodie Daoust #15, Susanna Tapani #77 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Noora Räty #41, Ronja Savolainen #88, Emily Clark #26 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Jillian Saulnier #11, Isa Rahunen #2, Noora Räty #41 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Head Coach Laura Schuler Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
Olympic Winter Games Pyeongchang 2018 Women: CAN - FIN Mira Jalosuo #7, Riikka Välilä #13, Brigette Lacquette #4 Kwandong Hockey Centre ©Andreas Robanser
© Andreas Robanser

Aktuelle Spiele

Sonntag, 11. Februar 2018

Kanada - Russland

Finnland - USA

Kalender

<< Februar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26
2728