NLA - Freitag, 12. Januar 2018

4 : 0 (1:0, 3:0, 0:0) 

Zuschauer

5899 Zuschauer (91% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Ken Mollard, Daniel Stricker; Roman Kaderli, Marc-Henri Progin

Tore

Alexej Dostoinov1:016:19
A. Gagnon, S. Erni
Alexej Dostoinov2:026:44
A. Thuresson, C. Barker
Cam Barker3:031:44
F. Lardi, N. Berger
Philippe Seydoux4:038:26
M. Zryd, T. Nüssli

Strafen

08:39Jani Lajunen
2 min - Beinstellen
Federico Lardi32:41
2 min - Haken
43:38Alessandro Chiesa
2 min - Beinstellen
Cam Barker46:44
20 min - Disziplinar
Cam Barker46:44
5 min - Behinderung
Cam Barker46:44
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
46:44Alessandro Chiesa
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
46:44Alessandro Chiesa
2 min - Übertriebene Härte
50:26Elvis Merzlikins
2 min - Beinstellen
53:30Raffaele Sannitz
2 min - Diving (Schalbe/Vortäuschung)
55:06Jani Lajunen
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio 100% 60:00    #84 D. Manzato 78.6% 31:45   
#74 I. Punnenovs                #30 E. Merzlikins 91.7% 28:15 2'
Verteidiger Verteidiger
#25 C. Barker +3 1T 1A 2S 27' #27 A. Chiesa -1       1S 6'
#72 S. Erni +1    1A 1S    #74 L. Matewa ±0            
#27 A. Huguenin ±0       1S    #37 E. Riva -1            
# 2 F. Lardi +2    1A    2' # 6 M. Ronchetti -2            
#81 P. Seydoux +1 1T    2S    #77 B. Sanguinetti -2       1S   
#64 M. Zryd +1    1A       #29 R. Sartori -1       1S   
# 3 J. Vauclair -1       3S   
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht +1       1S    #10 A. Bertaggia ±0       1S   
#91 N. Berger +1    1A       #98 D. Brunner -1       3S   
#19 P. Berger ±0             #87 D. Bürgler -1       2S   
#62 A. Dostoinov +2 2T    7S    #12 L. Cunti -1       2S   
#84 E. Elo +1       3S    #17 L. Fazzini -1       3S   
#11 A. Gagnon +2    1A 3S    #15 G. Hofmann -1       2S   
#15 R. Gerber +1             #86 L. Klasen -1       1S   
#58 A. Gustafsson +1             #24 J. Lajunen -1          4'
#21 R. Kuonen ±0             #25 M. Lapierre -1       4S   
#36 B. Neukom ±0       1S    #32 S. Reuille -1       1S   
#88 T. Nüssli +1    1A 1S    #70 M. Romanenghi -1       2S   
#51 F. Randegger ±0             #38 R. Sannitz -1          2'
#53 A. Thuresson +2    1A 4S    #91 J. Walker -1       2S   

Kämpferisches Langnau siegt

Von Simon Wüst

Wie schon gestern gegen Lausanne blieben die SCL Tigers auch heute ohne Gegentreffer. Der Grundstein für den heutigen, klaren Sieg. Lugano versagte vor dem Tor komplett und vermochte die Langnauer nie zu gefährden.

Beide Teams zeigten ein gutes, schnelles und ausgeglichenes Startdrittel. Lugano verzeichnete sicherlich ein Chancenplus aber die Langnauer mit Ciaccio im Tor hielten kämpferisch dagegen. Erste gute Möglichkeiten hatten zuerst die Emmentaler in der zweiten Minute durch Nüssli und Lardi, wobei Manzato im Tor Luganos zu Beginn verunsichert wirkte. In der 8.Minute kamen die Luganesi in Person von Lapierre alleine vor Ciaccio zur Führungschance. Selbst ein 3 gegen 1 Gegenstoss vergaben die Tessiner kläglich. Im einzigen Powerplay des Drittels vermochte auch der «Express» eingeflogene neue Tigers-Ausländer Cam Barker nur die Latte zu treffen. Nach weiteren vergebenen Chancen auf beiden Seiten lag der Puck in der 17.Minute doch noch im Tor, in dem Luganos. Nach einem Schuss Gagnons drückte Alexei Dostoinov den Puck über die Linie, nachdem er ihn selbst hinter dem Tor ausgegraben und Gagnon zugespielt hatte.

Im Mitteldrittel übernahmen die SCL Tigers zunehmend das Zepter. Sie waren meistens einen Schritt schneller und auch passgenauer als die Luganesi. Es blieb dennoch ein unterhaltsamer Schlagabtausch. In der 27.Minute erhöhten die Emmentaler das Score durch den auffälligsten Spieler des Abends. Alexei Dostoinov zog am Flügel mit Tempo Richtung Tor und erwischte Manzato in der nahen, hohen Ecke. Nicht dass die Tessiner keine Chancen gehabt hätten, aber entweder scheiterten sie am starken Ciaccio oder am eigenen Unvermögen (und einmal am Pfosten). Langnau interessierte dies wenig, sie trafen nach 32 Minuten zum 3:0. Cam Barkers Direktschuss von der blauen Linie fand den Weg ins Tor. Greg Ireland wechselte danach den Goalie. Ob es am haltbaren Treffer lag oder er ein Zeichen gegenüber dem Team setzen wollte, bleibt sein Geheimnis. Genützt hat es jedenfalls nicht viel. In der 39.Minute zappelte der Puck schon wieder im Netz. Nach einer schönen Passstafette schloss Philippe Seydoux direkt ab und liess Merzlikins keine Chance. Eine wohltat für die gebeutelte Emmentaler Seele.

Zuviel durfte man vom letzten Drittel nicht erwarten. Es fielen auch keine Tore mehr, dafür gab es viel Verkehr auf den Strafbänken. In der 47.Minute verloren die SCL Tigers ihren Neuzuzug bereits wieder – mit einer Spieldauerstrafe. Dies nach einem überharten Check auf offenem Eis. Je nach Beurteilung des Einzelrichters könnte er noch weitere Partien fehlen. In dieser fünfminütigen Überzahl waren die Luganesi zu keiner Reaktion fähig, im Gegenteil. Man lief in einen Konter welcher eine Strafe zur Folge hatte und den letzten Funken Hoffnung vernichtete. Danach beruhigte sich das Spiel wieder und die Langnauer brachten die deutliche Führung über die Runden.

SCL Tigers – HC Lugano 4:0 (1:0, 3:0, 0:0)
Ilfishalle. – 5899 Zuschauer – SR: Stricker/Mollard, Kaderli/Progin
Strafen: SCL Tigers 2 x 2 Minuten plus 5 Minuten plus Spieldauer (Barker) ; HC Lugano 7 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:
SCL Tigers: M.Stettler, E.Peter, A.Erkinjuntti (verletzt); L.Haas, S.Rüegsegger, E.Himelfarb (überzählig); Y.Blaser (gesperrt)
Lugano: S.Ulmer, T.Wellinger (verletzt); P.Furrer (krank); G.Morini (überzählig); C.Fontana, C.Kparghai (NLB)

Bemerkungen:
31:44 Torhüterwechsel Lugano

Best Player Wahl:
#40 Damiano Ciaccio (SCL Tigers)
#77 Bobby Sanguinetti (HC Lugano)

Tabelle

1. Bern 38 22-6-4-6 134:81 82
2. Zug 38 17-8-2-11 121:95 69
3. Biel 39 18-4-4-13 119:105 66
4. Lugano 39 20-2-1-16 123:107 65
5. Davos 39 19-1-5-14 110:118 64
6. ZSC Lions 39 15-6-4-14 119:104 61
7. Servette 39 14-6-5-14 105:113 59
8. Fribourg 37 15-2-5-15 94:108 54
9. +1 SCL Tigers 40 12-6-4-18 101:112 52
10. -1 Lausanne 38 12-4-6-16 111:123 50
11. Ambrì 38 10-2-5-21 96:126 39
12. Kloten 38 6-4-6-22 83:124 32

Aktuelle Spiele

Freitag, 12. Januar 2018

Bern - ZSC Lions

SCL Tigers - Lugano

Servette - Davos

Zug - Biel

Kalender

<< Januar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
151617181920
22232425262728
293031