NLA - 1. VF - Dienstag, 14. März 2017

4 : 1 (1:1, 1:0, 2:0) 

Zuschauer

17031 Zuschauer (99% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Stefan Eichmann, Danny Kurmann; Stany Gnemmi, David Obwegeser

Tore

Mark Arcobello1:013:49
S. Moser, T. Rüfenacht
16:041:1Marco Pedretti
R. Earl, T. Rajala
Ramon Untersander2:134:27
E. Blum, A. Gagnon
Ryan Lasch3:155:16
A. Ebbett, T. Scherwey
Andrew Ebbett4:158:30
S. Bodenmann, J. Krueger
ins leere Tor

Strafen

02:01Marc-Antoine Pouliot
2 min - Stockhalten
Jérémie Kamerzin07:05
2 min - Übertriebene Härte
18:57Thomas Wellinger
2 min - Stockschlag
Simon Moser35:34
2 min - Ellbogencheck
Alain Berger37:50
2 min - Beinstellen
Justin Krueger38:17
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
38:17Marc-Antoine Pouliot
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
43:18Marc-Antoine Pouliot
2 min - Haken
45:34Marc-Antoine Pouliot
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 J. Aebi                # 1 J. Hiller 91.4% 59:35   
#30 L. Genoni 97.4% 60:00    #29 S. Rytz               
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson ±0       1S    # 4 K. Fey ±0            
#58 E. Blum       1A       #13 C. Hächler -1            
# 2 B. Gerber +1             # 7 B. Jecker ±0            
#72 D. Jobin                #47 M. Maurer -1       2S   
#57 J. Kamerzin ±0          2' # 5 N. Steiner ±0       4S   
# 9 S. Kreis ±0             #22 D. Sutter -2            
# 3 J. Krueger +1    1A    2' #95 T. Wellinger -2          2'
#65 R. Untersander +2 1T    5S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello ±0 1T    5S    #10 R. Earl -1    1A 3S   
#11 A. Berger ±0       4S 2' #92 G. Haas -1       4S   
#23 S. Bodenmann +2    1A 1S    #91 S. Horansky ±0            
#25 A. Ebbett +2 1T 1A 3S    # 8 F. Lüthi -1       3S   
#27 A. Gagnon +1    1A 2S    #11 J. Micflikier -1       3S   
#13 L. Hischier +1       2S    #40 J. Neuenschwander -1            
#19 R. Lasch +2 1T    3S    #87 M. Pedretti -1 1T    5S   
#21 S. Moser ±0    1A 1S 2' #78 M. Pouliot -1       3S 8'
#74 M. Müller ±0             #25 T. Rajala ±0    1A 6S   
#17 G. Randegger ±0             #46 M. Rossi -3       2S   
#81 T. Rüfenacht ±0    1A 5S    #19 F. Sutter ±0            
#10 T. Scherwey +1    1A 1S    #12 M. Tschantré ±0       2S   
#48 P. Wetzel ±0       1S   

Der SCB folgt Davos und Zug in den Playoff-Halbfinal!

Von Roman Badertscher

Zum heutigen fünften Playoff-Viertelfinalspiel zwischen dem EHC Biel und dem SC Bern hat sich in beiden Teamaufstellungen einiges geändert: Bei den Gastgebern kehrte Samuel Kreis und Aaron Gagnon aufgrund der Verletzung von Maxim Noreau und des gesperrten Martin Plüss zurück ins Team. Beim EHC Biel nahmen Kevin Fey und Gaëtan Haas die Plätze von Julian Schmutz und Mauro Dufner ein. Letzterer wurde wie Plüss wegen eines Slow-Footings nach dem letzten Playoffspiel für die heutige Partie gesperrt.

Beide Mannschaften zeigten sich von Beginn weg sehr kämpferisch und temporeich. In der neunten Minute konnten die Gäste einen starken Angriff lancieren, doch Leonardo Genoni behielt schlussendlich die Übersicht. In der 13. Minute kam dann der wieder eingesetzte Aaron Gagnon zu einer Riesenchance, Hiller war die Sicht verdeckt und wäre machtlos gewesen. Von diesem Zeitpunkt wurde es sehr laut in der Halle. Die Mutzen sorgten in dem Moment für viel Druck auf das Bieler Tor. Als Thomas Ruefenacht von weitem auf Jonas Hiller schoss, konnte Simon Moser den Abpraller abfangen und Mark Arcobello bedienen, der in bester Topskorer-Manier zum 1:0 traf. Keine dreieinhalb Minuten später konnten die Gäste einen Angriff über die Seite starten. Die Berner waren hier nicht schnell genug und so konnte Robbie Earl den Puck zu Marco Pedretti spedieren, der nicht lange mit dem Ausgleichstreffer wartete. Der SCB liess sich in der Folge nicht beirren. Die Linie um Anführer Mark Arcobello tankte sich nochmals im Angriffsdrittel durch und sorgte für grosse Torgefahr vor Jonas Hiller. Es blieb allerdings beim 1:1.

Das zweite Drittel startete weniger schnell als das erste, es war aber immer noch Spannung im Spiel. In der 27. Minute konnte Leonardo Genoni mit einer Glanztat gegen zwei Bieler Stürmer retten. Es schien so, als ob die Bieler im zweiten Abschnitt vor allem auf Konter lauerten, denn der SCB war in der ersten Hälfte mehrheitlich im Scheibenbesitz. Nur wenige Zeit später aber war Genoni durch die Linie um Marc-Antoine Pouliot unter Beschuss. Genoni behielt auch bei seinem kurzen Ausflug aus seinem Gehäuse die Übersicht. Nur einen kurzen Augenblick später nachdem sich der SCB befreien konnte, bediente Eric Blum nach einem gewonnenen Bully Ramon Untersander, der von der blauen Linie mit einem Slapshot die erneute Führung erzielte. Der EHCB konnte später noch in Überzahl spielen. Sie erkämpften sich einige sehr gute Chancen. Als das Tor offen war, verschob sich SCB-Goalie Leonardo Genoni rechtzeitig und verhinderte mit den Schonern voran das zweite Tor der Gäste. Dies war die beste Szene der Bieler in dieser Phase.

In der Startphase des letzten Drittels holte Arcobello eine Strafe heraus. Der SCB spielte ein gutes Powerplay bis Earl ein Passspiel an der blauen Linie unterbindete und davon ziehen konnte. Earl legte in der Angriffszone auf Rajala zurück, der allerdings dank einer guten Parade am Berner Schlussmann scheiterte. In der nächsten Überzahlmöglichkeit der Bieler konnte sich Rajala selbst lösen und alleine auf Genoni losziehen. Auch hier blieb die „Nummer 30“ Sieger. Allgemein gesehen erkämpfte sich der EHC Biel im ersten Teil des dritten Abschnitts mehr Chancen und war vor dem gegnerischen Tor präsenter. Acht Minuten vor Schluss kam Arcobello noch einmal zu einem Hochkaräter. Rajala streifte in der Folge mit seinem Schuss die Querlatte. Viel Pech für Biel, denn Andrew Ebbett tankte sich nur wenig später an der blauen Linie durch, legte mit einer Drehung zurück auf Ryan Lasch, der mit einem sehr platzierten Handgelenkschuss kurz vor dem Ende das Game-Winning-Goal erzielte. Das Spiel war noch nicht vorbei, denn Matthias Rossi hatte den Anschlusstreffer zum 3:2 noch auf der Stockschaufel. 90 Sekunden vor dem Ende machte Andrew Ebbett mit dem Schuss ins leere Tor aber alles klar und beförderte seine Mannschaft definitiv in den Playoff-Halbfinal, in dem entweder der HC Davos oder der HC Lugano wartet.

Bern - Biel 4:1 (1:1, 1:0, 2:0)

PostFinance-Arena. – 17‘031 Zuschauer. – SR Eichmann/Kurmann; Gnemmi/Obwegeser.

Tore: 13:49 Arcobello (Moser) 1:0. 16:04 Pedretti (Earl, Dave Sutter); 34:27 Untersander (Blum) 2:1. 55:16 Lasch (Ebbett, Scherwey) 3:1. 58:30 Ebbett (Bodenmann / ins leere Tor) 4:1.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 5mal 2 Minuten gegen Biel. Im Detail: 2:01 Pouliot (2‘ Stockhalten); 7:05 Kamerzin (2‘ Übertriebene Härte); 18:57 Wellinger (2‘ Stockschlag); 35:34 Moser (2‘ Ellbogencheck); 37:50 Berger (2‘ Beinstellen); 38:17 Krueger/Pouliot (je 2‘ Übertriebene Härte); 43:18 Pouliot (2‘ Haken); 45:34 Pouliot (2‘ Haken).

PostFinance-Topskorer: Arcobello, Earl.

Bern: Genoni (Ersatz: Aebi); Blum (C), Untersander; Krueger, Jobin; Gerber, Andersson; Kreis, Kamerzin; Moser (A), Arcobello, Ruefenacht; Scherwey, Gagnon, Hischier; Bodenmann, Ebbett (A), Lasch; Randegger, Müller, Berger.

Biel: Hiller (Ersatz: Rytz); Wellinger (A), Dave Sutter; Steiner, Fey; Maurer, Hächler; Jecker; Rajala, Earl, Pedretti; Micflikier, Haas (A), Pouliot; Lüthi, Neuenschwander, Rossi; Wetzel, Fabian Sutter, Tschantré (C), Horansky.

Head Coachs: Kari Jalonen (Bern), Mike McNamara (Biel).

Bemerkungen: Bern ohne Reichert, Noreau (verletzt), Plüss (gesperrt), Garnett, Rochow, Dubois, Thibaudeau, Meyer (alle überzählig). Erstes Playoff-Viertelfinalspiel für Samuel Kreis. Biel ohne Lüthi, Schmutz, Joggi (alle verletzt), Dufner (gesperrt), Lundin (überzählig). – 53. Lattenschuss Rajala. – Biel von 58:00 bis 58:30 ohne Goalie. – 58:30 Coach-Challenge Biel (Tor wird für Bern anerkannt; kein Offside).

Schüsse aufs Tor: 33:36 (11:10, 11:18, 11:8).

Best Player: Earl (Biel), Genoni (Bern).

Betrieb vor Jonas Hiller (Biel), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Ryan Lasch (SC Bern) und Nicholas Steiner (Biel), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Toni Rajala (Biel), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Simon Bodenmann (SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Cedric Haechler (Biel), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Marc-Antoine Pouliot (Biel) und Andrew Ebbett (SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Gaetan Haas (Biel), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Andrew Ebbett (SC Bern) und Kevin Fey (Biel), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Mark Arcobello (SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Torjubel von Ryan Lasch (SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Marco Pedretti (Biel), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Robbie Earl (Biel) und Leonardo Genoni (Goalie SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Jakob Micflikier (Biel) und Aaron Gagnon (SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Leonardo Genoni (Goalie SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Gaetan Haas (Biel), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Toni Rajala (Biel) und Leonardo Genoni (Goalie SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
Ramon Untersander (SC Bern), beim Eishockey Playoff-Spiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Dienstag, 14. Maerz 2017 in der PostFinance Arena in Bern. (Andy Buettiker)
© Andy Büttiker

Playoff

Viertelfinal

1BERN423334
8Biel110611
2ZSC Lions243121
7Lugano334032
3ZUG43555
6Servette02211
4Lausanne03123
5DAVOS45236

Aktuelle Spiele

Dienstag, 14. März 2017

Bern - Biel

ZSC Lions - Lugano

Ambrì - Kloten

SCL Tigers - Fribourg

Kalender

<< März 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031