Schweiz gewinnt auch das zweite Spiel gegen Lettland knapp

Von Roman Badertscher

Nach dem gestrigen 2:1-Sieg nach Verlängerung trat heute die Schweiz noch einmal zum WM-Vorbereitungsspiel gegen die lettische Mannschaft an. Das Spiel wurde in der Pationoire du Littoral in Neuchâtel ausgetragen.

Bereits in der ersten Spielminute konnte sich die Schweiz zwei gute Torchancen erspielen. Die Freude währte jedoch nicht lange. Nur wenige Minuten später mussten die Eisgenossen für 3:45 Minuten in doppelter Unterzahl agieren. Zu vielen Chancen kamen die Letten dabei aber nicht, einzig Galvins zwang Reto Berra zu einer Parade. Im Verlauf des Drittels fanden die Schweizer wieder besser in die Partie. Die Letten wurden in ihrer eigenen Zone gut beschäftigt. Da aber die Verteidigung beider Teams heute bisher stark auftrat und viele Pucks bereits in der Schussbahn abgewehrt wurden, kam es zu wenig zwingenden Möglichkeiten. In der 18. Minute kam Sven Andrighetto zur besten Schweizer Torchance, sein Schuss ging jedoch an die Latte.

Die Schweiz konnte zu Beginn des zweiten Drittels für knapp 45 Sekunden mit einem Mann mehr agieren. Nach Ablauf dieser Strafe kam jedoch der Gegenstoss auf das Tor von Berra. Mit einem satten Handgelenkschuss konnte Dzerins der Treffer zum 0:1 versenken. Anschliessend durfte die Schweiz erneut Powerplay spielen. Goalie Edgars Masalskis stand bei drei sehr guten Aktionen im Mittelpunkt. Lettland konnte diese Strafe unbeschadet überstehen. Im weiteren Verlauf des Drittels ging das Spielgeschehen hin und her. Meistens wurde in der Mittelzone um die Scheibe gekämpft. In der 38. Minute musste Gaetan Haas wegen hohen Stocks auf die Strafbank. Dies ermöglichte eine Powerplay-Situation für die Letten, welche Cibulskis auch gekonnt ausnutzen konnte. Doch die Schweizer Mannschaft gab nicht auf. So kam Julian Walker vor das Tor und verkürzte mit einem Ablenker in der 40. Minute zum Pausenstand von 1:2.

Die Eisgenossen starteten mit einem Powerplay in den dritten Abschnitt, welches durch Martschini zum 2:2-Ausgleich nutzen konnte. Unmittelbar danach war der Ausgleich schon wieder Geschichte. Durch einen Puckverlust hinter dem Schweizer Tor konnte Abols, nach einem Pass von Kulda, Berra zum 2:3 bezwingen. In der 46. Minute kam es zur ersten 4 gegen 4-Situation, Walker und Sirokovs mussten wegen übertriebener Härte für zwei Minuten zusehen. Die Schweiz hielt gut mit und so konnte Gregory Hofmann nach wenigen Sekunden mit einem satten Schuss den erneuten Ausgleich erzielen. Nun ging es auf dem Eis hin und her, im Vergleich zu den ersten 40 Minuten aber mit viel mehr Zug aufs Tor, was den Zuschauern gefiel! Fünf Minuten vor Schluss wurde es nochmals heiss vor Berra, der jedoch mit einigen Glanzparaden sein Team im Spiel hielt. In der 58. Minute konnte Mathias Bieber losziehen und eine 2 gegen 1-Situation zum 4:3-Führungstreffer ausnützen, was auch das Endresultat bedeutete.

Schweiz - Lettland 4:3 (0:0, 1:2, 3:1)
Patinoire du Littoral, 3‘520 Zuschauer. – SR Wehrli/Wiegand, Fluri/Kaderli.

Tore: 22. Dzerins (Bukarts) 0:1. 39. Cibulskis (Redlihs, Bukarts) 0:2. 40. Walker (D. Wieser) 1:2. 42. Martschini (Blum, Andrighetto) 2:2. 42. Abols (Kulda, Sirokovs) 2:3. 47. Hofmann 3:3. 58. Bieber 4:3.

Strafen: 7mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 6mal 2 Minuten und 1 Matchstrafe (Daugavins) gegen Lettland.

Schweiz: Berra; Weber, Blum; Schneeberger, Grossmann; Untersander, Marti; Walser, Loeffel; Hofmann, Haas, Moser; Andrighetto, Schäppi, Bieber; Walker, Trachsler, Dino Wieser; Bertschy, Martschini, Scherwey.

Lettland: Masalskis (ab 54. Minute Merzlikins); Siksna, Galvins; Rubins, Sotnieks; Freibergs, Cibulskis; M. Sirokovs, Pavlovs; Daugavins, Girgensons, Meija; Redlihs, Dzerins, Bukarts; Kulda, Ozolins, Abols; Saulietis, A. Sirokovs, Skvorcovs.

Bemerkungen: 18. Lattenschuss von Sven Andrighetto. – 53. Matchstrafe gegen Daugavins. – 54. Timeout Schweiz.

Schüsse aufs Tor: 32:19 (10:3, 9:6, 13:10).

Best Player: Gregory Hofmann (Schweiz).

© Christoph Perren

Aktuelle Spiele

Samstag, 30. April 2016

Schweiz - Lettland

Kalender

<< April 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930