NLB - 43. Spieltag - Sonntag, 7. Februar 2016

4 : 3 (1:1, 1:0, 1:2) n.P.

Zuschauer

2244 Zuschauer (32% Auslastung)

Mélèzes, La Chaux-de-Fonds

Schiedsrichter

Markus Kämpfer, Marco Prugger; Stany Gnemmi, Christophe Pitton

Tore

Melvin Merola1:002:00
L. Poudrier, R. Leblanc
13:491:1Vincenzo Küng [PP2]
C. Cadonau, P. Seydoux
Laurent Meunier [PP]2:128:50
P. Zubler, R. Leblanc
42:042:2Anton Ranov
H. Pienitz
Jérôme Bonnet3:245:43
D. Stämpfli
49:083:3Philippe Seydoux [PP]
C. Cadonau, B. Kelly
unbekannter Spieler4:365:00
(Penaltyschiessen)

Strafen

Dominic Forget12:26
2 min - Halten
Effektive Dauer: 83 Sekunden
Jérôme Bonnet13:37
2 min - Behinderung
17:09Joël Fröhlicher
2 min - Halten
28:34Luca Triulzi
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 16 Sekunden
33:23Stefan Tschannen
2 min - Übertriebene Härte
Sébastien Hostettler47:22
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 106 Sekunden
59:51Josh Primeau
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 G. Paoli                # 1 J. Chéhab               
#50 S. Witschi 82,4% 65:00    #73 M. Mathis 92,9% 65:00   
Verteidiger Verteidiger
#13 F. Blatter ±0             #34 C. Cadonau ±0    2A 3S   
#96 L. Girardin ±0       1S    # 7 J. Fröhlicher +1          2'
#21 T. Hofmann ±0       1S    #94 M. Küng ±0       2S   
#91 S. Hostettler ±0       2S 2' #11 H. Pienitz +1    1A 1S   
#58 A. Jaquet ±0       3S    # 5 M. Schüpbach -1       1S   
#86 P. Rytz +1       2S    #10 P. Seydoux -1 1T 1A 2S   
#36 D. Stämpfli +1    1A       #95 P. Åhlström -1            
#19 P. Zubler ±0    1A 2S   
Stürmer Stürmer
#81 J. Bonnet +1 1T    2S 2' # 8 N. Dünner -1            
#12 K. Bozon ±0       2S    #91 J. Füglister -1            
#61 D. Forget ±0       5S 2' #24 D. Hobi +1            
#15 S. Grezet ±0             #81 B. Kelly -1    1A 1S   
#20 R. Leblanc ±0    2A 4S    #18 M. Kämpf ±0       1S   
#26 M. Merola ±0 1T    3S    #61 V. Küng -1 1T    1S   
# 9 L. Meunier ±0 1T    5S    #50 A. Montandon ±0            
#27 D. Muller +1       3S    #21 J. Primeau ±0       3S 2'
# 7 M. Neininger ±0       2S    #63 A. Ranov +1 1T    2S   
#72 L. Poudrier ±0    1A 2S    #90 F. Sitje ±0            
#89 T. Traber ±0             #66 A. Spiller ±0            
#28 T. Wieser +1       2S    #88 L. Triulzi -1          2'
#71 S. Tschannen -1          2'

Nach Niederlage Tabellenzweiter

Von Leroy Ryser

Der SC Langenthal verliert gegen den HC La Chaux-de-Fonds erst im Penaltyschiessen mit 4:3. Die Langenthaler glichen einen dreimaligen Eintore-Rückstand aus, mussten sich aber dennoch geschlagen geben.

Verlieren verboten – dies war die Ausgangslage für den SC Langenthal im Auswärtsspitzenspiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds. Und es schien, als würde das den Langenthalern nicht schaden. Sie schienen in den Startminuten besser zu sein. Wenige Chancen gab es bereits in den ersten Minuten, doch der junge Torwart Sven Witschi, der den abwesenden Remo Giovannini vertrat, wurde dabei aber nicht bezwungen. Das erste Tor fiel dann aber etwas überraschend auf der anderen Seite – bei einem Gegenstoss entstand vor Marco Mathis ein Gewühl, in dem Melvin Merola die Scheibe über die Linie drückte. Dies wiederum führte zu einer Druckphase der Neuenburger, nichts desto trotz zeigten die Langenthaler aber eine etwas bessere Leistung als in den letzten Spielen. Für die Leistungssteigerung wurde der SCL anschliessend im Powerplay sogar belohnt. Vincenzo Küng lenkte einen Cadonau-Schuss zum 1:1 ins Tor ab. Damit ging es dann auch in die Pause – obwohl der HCC zum Schluss in Überzahl ebenfalls gute Chancen verzeichnen konnte.

Im zweiten Abschnitt schien der HCC dann etwas besser und kreativer als die Langenthaler. Diese hatten ihrerseits wie schon öfters Mühe, Chancen zu kreieren. Einerseits hatte das damit zu tun, dass sie in ihrem Verhältnis eher wenig schossen, zugleich ergaben sich wenig zwingende gute Schusspositionen. Dass der HCC dann auch noch wegen einer Überzahlsituation in der 29. Minute in Führung gehen konnte, erschwerte die bereits schwierige Aufgabe zusätzlich. Laurent Meunier haute den Puck mit einem Weitschuss über die Mathis’ Schulter und bezwang damit den SCL Torhüter. Langenthal konnte dann keine Reaktion in Form von Toren zeigen, obwohl weiterhin 11 Minuten zu spielen gewesen wären.

Zu Beginn des dritten Abschnittes folgte aber die längst fällige SCL-Antwort. Hans Pienitz lancierte Anton Ranov auf der rechten Seite, dieser machte Tempo und schloss ab. Sven Witschi liess die Scheibe zwischen Fanghand und Schoner durchgleiten, weshalb die Oberaargauer den Ausgleich erzielen konnten. Damit war die Partie zwar neu lanciert, lange blieb es bei diesem Zwischenstand aber nicht. Drei Minuten später jubelte aber erneut ein Neuenburger. Jerome Bonnet reüssierte mit einem Ablenker vor Mathis. David Stämpfli hatte die Scheibe zuvor aufs Tor gebracht.

Langenthal konnte dann zur Drittelsmitte in Überzahl spielen und meldete sich dabei erneut zurück – Philippe Seydoux war mit seinem Weitschuss bereits für das zweite Powerplaytor an diesem Abend besorgt. Mit diesem 3:3 endete dann auch die reguläre Spielzeit. Obschon beide Mannschaften die besten Linien in den Schlussminuten forcierten, ging die Partie in die Verlängerung.

Dort fand sich aber kein Sieger – obwohl der HCC zu Beginn in Überzahl antreten konnte. Die Langenthaler überstanden nämlich das chancenreiche Unterzahlspiel, konnten dann aber in den restlichen Verlängerungsminuten zwar mehr Chancen verzeichnen, aber keine Tore erzielen. Wie schon am Freitag gipfelte die Partie deshalb im Penaltyschiessen. Dort hatten die Oberaargauer dann aber das Nachsehen: Während für La Chaux-de-Fonds Dominic Forget und Robin Leblanc trafen, scheiterten die Oberaargauer allesamt. Weil die Langenthaler deshalb zwei Punkte verloren und Rapperswil in der Tabelle gleichziehen kann, müssen sie zwei Spiele vor Schluss wegen der schwächeren Direktbilanz die Tabellenführung an die St. Galler abgeben.

HC La Chaux-de-Fonds – SC Langenthal 4:3 (1:1, 1:0, 1:2, 0:0, 1:0) n.P.

Les Mélèzes. – 2244 Zuschauer. – SR: Kämpfer/Prugger, Gnemmi/Pitton. – Tore: 3. Merola (Leblanc, Poudrier) 1:0. 14. Vincenzo Küng (Cadonau, Seydoux/ Ausschlüsse Forget und Bonnet) 1:1. Meunier (Zubler, Leblanc / Ausschluss Triulzi) 2:1. 43. Ranov (Pienitz) 2:2. 46. Bonnet (Stämpfli) 3:2. 50. Seydoux (Cadonau, Kelly / Ausschluss Hostettler) 3:3. Penaltyschiessen: Langenthal beginnt. Spiller, scheitert am Pfosten 3:3. Leblanc, trifft 4:3. Kelly, verschiesst 4:3. Forget, trifft 5:3. Tschannen, Witschi hält 5:3. Muller, Mathis hält 5:3. Füglister, scheitert 5:3. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds. 4mal 2 gegen Langenthal.

Chaux-de-Fonds: Witschi; Jaquet, Zubler; Blatter, Stämpfli; Girardin, Hostettler: Hofmann, Rytz; Neininger, Forget, Grezet; Wieser, Bonnet, Muller; Poudrier, Merola, Leblanc; Traber, Meunier, Bozon.

Langenthal: Mathis; Seydoux, Cadonau; Schüpbach, Ahlström; Fröhlicher, Pienitz; Mike Küng; Tschannen, Vincenzo Küng, Kelly; Kämpf, Arnaud Montandon, Primeau; Füglister, Dünner, Triulzi; Hobi, Sitje, Ranov; Spiller.

Bemerkungen: Chaux-de-Fonds ohne Carbis, Burkhalter, Herb und Mondoux (alle verletzt), Valerannd (überzählig) und Giovannini (unbekannt).

Langenthal ohne Campbell, Eichmann und Ehrensperger (alle verletzt), Scheidegger und Minder (beide 1. Liga), Duarte und Hess (beide Elite Junioren).

07.02.2016; Schoren, La Chaux-de-Fonds; EISHOCKEY NLB – HC La Chaux-de-Fonds – SC Langenthal – HCC-Verteidiger Lionel Girardin, La Chaux-de-Fonds Stürmer Melvin Merola und SC Langenthal Stürmer Josh Primeau (von links). Foto: Leroy Ryser
07.02.2016; Schoren, La Chaux-de-Fonds; EISHOCKEY NLB – HC La Chaux-de-Fonds – SC Langenthal – La Chaux-de-Fonds Torhüter Sven Witschi und La Chaux-de-Fonds Verteidiger Patrick Zubler (Mitte) gegen SC Langenthal Stürmer Brent Kelly (Hintergrund). Foto: Leroy Ryser
07.02.2016; Schoren, La Chaux-de-Fonds; EISHOCKEY NLB – HC La Chaux-de-Fonds – SC Langenthal – Der SCL jubelt. Foto: Leroy Ryser
07.02.2016; Schoren, La Chaux-de-Fonds; EISHOCKEY NLB – HC La Chaux-de-Fonds – SC Langenthal – SC Langenthal Stürmer Nico Dünner (hinten) gegen La Chaux-de-Fonds Torhüter Sven Witschi. Foto: Leroy Ryser
07.02.2016; Schoren, La Chaux-de-Fonds; EISHOCKEY NLB – HC La Chaux-de-Fonds – SC Langenthal – La Chaux-de-Fonds Stürmer Laurent Meunier bejubelt das 2:1. Foto: Leroy Ryser
07.02.2016; Schoren, La Chaux-de-Fonds; EISHOCKEY NLB – HC La Chaux-de-Fonds – SC Langenthal – La Chaux-de-Fonds Verteidiger Florian Blatter (links) gegen SC Langenthal Stürmer Luca Triulzi. Foto: Leroy Ryser
07.02.2016; Schoren, La Chaux-de-Fonds; EISHOCKEY NLB – HC La Chaux-de-Fonds – SC Langenthal – SC Langenthal Verteidiger Hans Pienitz. Foto: Leroy Ryser
© Leroy Ryser

Tabelle

1. Rapperswil 43 25-6-2-10 154:103 89
2. Langenthal 43 26-3-5-9 158:112 89
3. Olten 43 21-6-8-8 171:119 83
4. Chx-de-Fds 43 21-6-2-14 147:118 77
5. Ajoie 43 23-2-2-16 162:123 75
6. Visp 43 17-4-5-17 155:152 64
7. Martigny 43 16-3-4-20 107:122 58
8. Thurgau 43 14-3-2-24 118:155 50
9. GCK Lions 43 10-2-2-29 101:176 36
10. Winterthur 43 6-1-4-32 93:186 24

Aktuelle Spiele

Sonntag, 7. Februar 2016

Ajoie - Thurgau

Chx-de-Fds - Langenthal

Olten - Winterthur

Martigny - Visp

GCK Lions - Rapperswil

Kalender

<< Februar 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29