Donnerstag, 29. Dezember 2011

1 : 5 (0:1, 0:2, 1:2) 

Zuschauer

5677 Zuschauer

Vaillant Arena, Davos

Schiedsrichter

Georg Jablukov (GER), Didier Massy; Kohler Andreas, Peter Küng

Tore

16:400:1Jan Kána
O. Sedivy
21:450:2Tomáš Kána
J. Sýkora, G. Randegger
38:140:3Juraj Sýkora
F. Collenberg, L. Pabiška
40:450:4Petr Pohl [PP]
M. Malik
56:120:5Juraj Štefanka [PP]
keine Assists
Félicien Du Bois1:558:38
E. Blum

Strafen

Félicien Du Bois11:33
2 min - Beinstellen
17:55Juraj Štefanka
2 min - Bandencheck
Victor Stancescu25:58
2 min - Stockschlag
33:10Nathan Walker
2 min - Stockschlag
Simon Bodenmann39:07
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 98 Sekunden
43:32Lukáš Klimek
2 min - Haken
Roman Wick56:01
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 11 Sekunden
Victor Stancescu56:31
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
56:31Franco Collenberg
2 min - Stockschlag
56:31Jan Kána
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#84 M. Flückiger                #38 M. Falter               
#66 R. Rüeger                #45 R. Málek               
Verteidiger Verteidiger
#58 E. Blum       1A       #25 F. Collenberg       1A    2'
#62 F. Du Bois    1T       2' #88 T. Kudelka               
#25 M. Du Pont                # 2 M. Malik       1A      
#36 S. Keller                #74 C. Ovcacík               
#15 P. Schelling                #47 P. Puncochár               
# 8 N. Steiner                #16 A. Sedlák               
#16 D. Westcott                # 4 T. Vorácek               
#52 B. Winkler               
Stürmer Stürmer
#44 M. Bieber                #27 P. Húževka               
#13 S. Bodenmann             2' #61 L. Klimek             2'
#95 L. Hoffmann                #71 L. Kucsera               
#17 A. Jacquemet                # 9 J. Kána    1T       2'
#10 M. Jenni                #79 T. Kána    1T         
#41 M. Liniger                #26 L. Pabiška       1A      
#14 N. Nordgren                #55 P. Pohl    1T         
#92 M. Nylander                #44 G. Randegger       1A      
#23 T. Santala                #24 O. Sedivy       1A      
#22 V. Stancescu             4' #41 P. Strapác               
#19 S. Sutter                #83 J. Sýkora    1T 1A      
#27 R. Wick             2' #21 N. Walker             2'
#28 J. Štefanka    1T       2'

Vitkovice dank erstem Sieg im Halbfinal

Von Leroy Ryser

Der HC Vitkovice Steel besiegt die Kloten Flyers mit 1:5. Die Tschechen schienen den Ruhetag gut ausgenutzt zu haben, sie hatten während dem Spiel mehr Power als ihr Gegner.

Am Donnerstag-Nachmittag begann am Spengler Cup die KO-Phase mit dem Spiel Kloten Flyers gegen HC Vitkovice Steel. Einerseits bemerkte man, dass die beiden Teams ein Ausscheiden bedauern würden und sie deshalb vorerst auf die Defensive achteten, andererseits trumpfte der unbändige Siegeswille nicht gegenüber den wahrscheinlich müden Beinen. So plätscherte das Spiel in den ersten Minuten ein wenig daher, einzig je eine wirklich gute Chance konnte beidseitig aufgeschrieben werden. In der 8. Minute verpasste es Klimek nach einem Abpraller das leere Tor zu treffen, einen Angriff später war es Wick der alleine vor dem Tor einen Pass dem Schuss vorgezogen hatte, dieser Abend nicht gewinnbringend ankam.

Erst in der 17. Minute fiel deshalb das erste Tor – Jan Kana traf zum 1:0 für Vitkovice. Dabei lief er über die blaue Linie, täuschte ein Schuss an und zog einen kurzen Augenblick später dann doch noch ab. Der Puck ging genau ins linke obere Eck.

Bereits früh im zweiten Drittel wurde dieses Skore auf 2:0 erhöht. Vitkovice-Spieler Tomas Kana traf nach Pässen von Sykora und Randegger, von der rechten Seite erwischte er Rüegger ungünstig. Flyers-Trainer Eldebrink sah sich deshalb gezwungen ein Time-Out zu nehmen um seine Schützlinge vielleicht ein bisschen aufzuwecken. Dabei blieb er aber ganz gelassen und ruhig, kreischte nicht umher, sondern schien sachlich zu bleiben. Genützt hat es allerdings doch nicht so viel – nicht selten schien der Schweizer Vize-Meister dem Tschechischen Vize-Meister in Sachen Power unterlegen zu sein. So wurde auch noch das 3:0 erzielt, Sykora traf nach einem Rückpass von hinter dem Tor von Collenberg im langen Eck.

In Überzahl nach nur wenigen Sekunden gelang dem HC Vitkovice Steel dann die Entscheidung. Pohl schloss nach einem Querpass von Malik ab und besiegelte damit die Heimreise von den Kloten Flyers. Während Vitkovice fortan mit seinen Kräften sparend umging, kamen die Zürcher doch noch zur einen oder anderen Torchance, genutzt wurde aber keine. Erneut waren es die Gäste, die trafen. In Überzahl spielte Stefanka die Scheibe von hinter dem Tor via Rüeggers Beinschoner ins Tor - eines der sehenswertesten Tore am diesjährigen Spengler Cup. Zwar konnten die Schweizer ein Ehrentor erzielen, Du Bois traf mit einem Hammer von der blauen Linie, zu mehr reichte es aber nicht. Gut möglich, dass der Ruhetag, den der tschechische Gast geniessen konnte – der vielleicht auch besser ausgenutzt wurde, als der der Klotener - den Unterschied machte. Das Resultat sprach jedenfalls in aller Deutlichkeit für die Leistung des HCV und gleichzeitig auch, dass die Kloten Flyers eine wenig berauschende Leistung gezeigt haben. Folglich scheiden die Kloten Flyers aus dem Turnier aus, Vitkovice Steel wird morgen gegen den HC Davos antreten.

Kloten Flyers – HC Vitkovice 1:5 (0:1, 0:2, 1:2)

Vaillant Arena. – 5677 Zuschauer. – SR: Jablukov/Massy, Kohler/Küng. – Tore: 17. Jan Kana (Sedivy) 0:1. 22. Tomas Kana (Sykora, Randegger) 0:2. 39 Sykora (Collenberg) 0:3. 41. Pohl (Malik/Ausschluss Bodenmann) 0:4. 57. Stefanka (Ausschluss Wick) 0:5. 59. Du Bois (Blum) 1:5. – Strafen: 4 mal 2 Minuten gegen Kloten. 4 mal 2 Minuten gegen Vitkovice.

Kloten: Rüegger; Dupont, Blum; Du Bois, Schelling; Westcott, Winkler; Steiner; Jenni, Santala, Nordgren; Bodenmann, Liniger, Jacquemet; Wick, Nylander, Stancescu; Keller, Bieber, Hoffmann; Sutter.

Vitkovice: Malek; Kudelka, Malik; Aovcacik, Puncochar; Collenberg, Sedlak; Randegger, Voracek; Kana Jan, Stefanka, Walker; Klimek, Huzevka, Pohl; Kucsera, Strapac, Sedivy; Kana Tomas, Sykora, Pabiska.

Bemerkungen: 25. Time-Out Kloten

Michael Nylander, Roman Wick und Petr Puncochar
Michael Nylander mit Linesman
Petr Puncochar, Juraj Sykora und Marcel Jenni
Roman Malek
Victor Stancescu und Adam Sedlak
Marcel Jenni
Franco Collenberg
Eric Blum und Nathan Walker
Gian-Andrea Randegger und Michael Liniger
Hitsch
Tschechische Fans
Ronnie Rüeger und Matthias Bieber
Bestplayer: Marcel Jenni und Jan Kana
Michael Flückiger
Handshake nach dem Spiel
© Christoph Perren

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Team Canada - Wolfsburg

Kloten - Vitkovice

Kalender

<< Dezember 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031