NLA - 45. Spieltag - Dienstag, 15. Februar 2011

3 : 1 (1:1, 1:0, 1:0) 

Zuschauer

8423 Zuschauer (79% Auslastung)

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Danny Kurmann; Andreas Abegglen, Roman Kaderli

Tore

Alexej Krutov1:002:11
O. Nolan, D. Westcott
08:031:1Simon Bodenmann [PP]
M. Liniger, L. Neher
Owen Nolan2:131:11
C. Bühler, R. Schäppi
Domenico Pittis [PP]3:141:38
M. Bastl, M. Seger

Strafen

Mathias Seger06:20
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 103 Sekunden
10:25Denis Hollenstein
2 min - Behinderung
18:14Steve Kellenberger
2 min - Halten
Mathias Seger19:59
2 min - Behinderung
27:20Team Kloten
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel
Duvie Westcott35:24
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Owen Nolan35:24
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
35:24Félicien Du Bois
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
35:24Simon Bodenmann
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Mathias Seger38:36
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
38:36Michael Liniger
2 min - Übertriebene Härte
38:36Michael Liniger
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
41:23Patrick von Gunten
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 15 Sekunden
Mathias Seger48:31
10 min - Unsportliches Verhalten
Mathias Seger48:31
2 min - Übertriebene Härte
48:31Denis Hollenstein
10 min - Unsportliches Verhalten
48:31Denis Hollenstein
2 min - Übertriebene Härte
Domenico Pittis56:41
2 min - Crosscheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Flüeler                #84 M. Flückiger               
#36 T. Wolf                #66 R. Rüeger               
Verteidiger Verteidiger
#22 L. Camperchioli ±0             #58 E. Blum ±0       3S   
# 4 P. Geering +1             #62 F. Du Bois -1       4S 2'
#27 C. Murphy ±0       3S    #25 M. Du Pont ±0       1S   
#14 P. Müller ±0       2S    #97 T. Mettler -1            
#15 M. Seger +1    1A 2S 18' #28 P. Sidler -1            
#11 A. Stoffel +1       1S    # 2 M. Welti -1            
#16 D. Westcott +1    1A 6S 2' #72 P. von Gunten ±0          2'
Stürmer Stürmer
#44 A. Ambühl ±0       4S    #16 M. Bell ±0       3S   
#39 M. Bastl ±0    1A 3S    #13 S. Bodenmann ±0 1T    5S 2'
#10 C. Bühler +1    1A 1S    #93 Y. Herren -1            
#61 A. Krutov +1 1T    1S    #91 D. Hollenstein -1       1S 14'
# 7 T. Monnet ±0       4S    #87 S. Kellenberger -1       1S 2'
#17 O. Nolan +2 1T 1A 1S 2' #92 S. Keller -1            
#40 T. Paterlini ±0             #41 M. Liniger -1    1A    4'
# 9 D. Pittis ±0 1T    3S 2' #71 M. Luomala ±0       3S   
# 8 S. Ryser ±0             #96 L. Neher ±0    1A 2S   
#84 P. Schommer ±0       2S    #98 S. Sutter -1            
#19 R. Schäppi +1    1A       #94 S. Walser ±0            
#25 T. Ulmann +1            
#97 A. Wichser ±0       2S   
Weitere
#33 K. Rintanen ±0       2S   
#52 B. Winkler ±0            

Die ZSC Lions stürzen die Flyers vom Thron

Von Andreas Bernhard und Stefan Bosshard

Die Nationalmannschaftspause hat den ZSC Lions gut getan. Vor 8423 Zuschauer besiegten die Stadtzürcher den Tabellenführer Kloten Flyers mit 3:1. Das Spiel war von vielen Kampfeinlagen geprägt

Die Verletztenliste der Kloten Flyers zählt mittlerweile sieben Namen. Aus diesem Grund spielten heute nicht weniger als sechs Elite Junioren für bei den Kloten Flyers. Das Spiel begann sehr schwungvoll. Die ZSC Lions zeigten sich gewillt, die schlechten Spiele vor der Nationalmannschaftspause vergessen zu machen. Nach 2:11 Minuten wurden die Zürcher für ihre Bemühungen belohnt. Alexei Krutov hatte einen seiner seltenen Glanzmomente und stellte hinter Ronnie Rüeger seine Stocktechnik zur Schau. Er drippelte sich vor das Tor und vollendete zur Führung. Die Kloten Flyers konnten in der neunten Minute reagieren. Im Powerplay bezwang Simon Bodenmann Lukas Flüeler mit einem haltbaren Schuss zum Ausgleich. Die ZSC Lions kamen in der elften Minute zu ihrem ersten Überzahlspiel. Sie zogen ein schönes Powerplay auf, wurden aber nicht mit einem Tor belohnt. Kurz nach der Strafe kamen sie durch Duvie Westcott und Patrick Schommer zu einer 2:1-Situation. Ronnie Rüeger blieb auch diesmal Sieger. Die Partie verlor danach etwas an Tempo, lebte mehr von kleineren Scharmützel. Steve Kellenberger bescherte durch sein Halten gegen Andres Ambühl, den ZSC Lions ein weiteres Powerplay kurz vor der Pause. Doch Marko Luomala enteilte den Zürchern, scheiterte danach an Lukas Flüeler und wurde von Mathias Seger hart in die Bande gecheckt. Schiedsrichter Danny Kurmann sah darin richtigerweise keine Regelwidrigkeit auch wenn Luomala sich dabei am Arm weh getan hatte. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Klotener Anhänger die Situation anders beurteilten.

Da Mathias Seger eine Sekunde vor Drittelsende für eine andere Szene auf die Strafbank geschickt wurde, kamen die Flyers zu Beginn des Mitteldrittels zu einem weiteren Powerplay. Diesmal waren sie harmlos und brachten Lukas Flüeler nicht in Bedrängung. In der 25. Minute setzte sich Kimmo Rintanen in Szene. Sein Schuss konnte Flüeler ablenken. Das Tempo nahm wieder etwas zu. Beide Mannschaften kamen zu guten Möglichkeiten. Domenico Pittis setzte in der 31. Minute aus bester Position einen Schuss knapp neben das Tor. Trotzdem kam das 2:1 überraschend. Owen Nolan erzielt es mit einem trockenen, harten Schuss von der rechten Seite und liess dabei Ronnie Rüeger keine Chance. Mark Bastl hatte kurz darauf, von Pittis angespielt, gar das 3:1 auf dem Stock. Er wurde im letzten Moment noch entscheidend behindert. Eric Blum scheiterte auf der Gegenseite, nach grossem Einsatz, an Flüeler. Kimmo Rintanen schoss in der 36. Minute nur Zentimeter neben dem Tor vorbei. Die ZSC Lions reagierten auf den Beinaheausgleich und verpassten durch Adrian Wichser ebenfalls nur knapp das 3:1. Kurz vor diesen Chancen gerieten sich Duvie Westcott, Owen Nolan, Felicien Du Bois und Simon Bodenmann aneinander. Alle wurden für zwei Minuten auf die Strafbank geschickt. In der 39. Minute gesellten sich Mathias Seger und Michael Liniger zu ihren Kollegen auf die Strafbank. Liniger erhielt für seine Kampfeinlage als einziger vier Minuten. Die Stimmung blieb aufgeladen. Kaum war Westcott wieder auf dem Eis, wollte er sich mit Marko Luomala anlegen. Der Finne bekundete keine grosse Lust auf einen Faustkampf.

Andres Amühl läutete das Schlussdrittel ein. Er spielte sich vors Klotener Tor und wurde dort durch einen Stockschlag des Verteidigers Patrick von Gunten gestoppt. Das Powerplay der Zürcher war 15 Sekunden alt, als die Scheibe im Tor landete. Danny Kurmann gab den Treffer nach kurzer Videokonsultation. Mark Bastl hatte den Stock verdächtig weit oben, als er den Schuss von Duvie Westcott zum 3:1 ablenkte. In der 49. Minute forderte Denis Hollenstein Mathias Seger zum Tänzchen auf. Beide entledigten sich der Handschuhe und der Helme, geboxt wurde jedoch nicht. Seger Mathias gewann den Gang klar gegen Hollenstein Denis. Beide erhielten 2 + 10 Minuten Zeit, um sich vom Sägemehl zu befreien. Als wieder Eishockey gespielt wurde, enteilte Andres Ambühl, tauchte alleine vor Rüeger auf, brachte die Scheibe aber nicht am Klotener vorbei. Ambühl blieb weiterhin gefährlich und scheiterte in der 56. Minute knapp an Rüegers Beinschoner. So blieb es beim nicht erwarteten 3:1-Sieg. Bengt-Ake Gustafsson schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Diesen Eindruck muss das Team am Freitag gegen Servette bestätigen. Die Kloten Flyers werden ihrerseits auf eine baldige Genesung ihrer vielen Verletzten hoffen.

Torschüsse: 31:24 (10:7, 12:7, 9:10)

Bully: 28:26 (10:9, 8:8, 10:9)

Offside: 5:1 (2:0, 1:0, 2:1)

Icing: 2:4 (1:2, 1:1, 0:1)

Aufstellung:

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Wolf); Seger, Stoffel; Müller, Murphy; Geering, Westcott; Camperchioli; Bastl, Pittis, Monnet; Bühler, Schäppi, Nolan; Schommer, Wichser, Ambühl; Paterlini, Ulmann, Krutov; Ryser.

Kloten Flyers:Rüeger (Ersatz: Flückiger); Dupont, Blum; Du Bois, von Gunten; Sidler, Winkler; Welti, Mettler; Luomala, Bell, Rintanen; Bodenmann, Liniger, Hollenstein; Herren, Kellenberger, Neher; Keller, Walser, Sutter.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Bärtschi, Ziegler, Down (verletzt).

Kloten Flyers ohne Jaquemet (krank), Stancescu, Santala, Bieber, Lemm, Hamr, Steiner und Jenni (verletzt).

57:56 – 58:18 und 58:30 – 59:32 Kloten Flyers ohne Torhüter, mit sechstem Feldspieler

58:44 Time-out Kloten Flyers

Michael Liniger und Mathias Seger kommen sich in die Haare
Thomas Mettler
Denis Hollenstein muss dass 1-0 hinnehmen
Michael Liniger
Thibaut Monnet
Cyrill Bühler und Micki Dupont
Ronnie Rüeger unter Beschuss
Owen Nolan im Zweikampf mit Denis Hollenstein
Simon Bodenmann und Mathias Seger
Samuel Walser
Pascal Müller
Mathias Seger und Marko Luomala
Marko Luomala
© Severin Binkert

Tabelle

1. +1 Davos 47 30-5-4-8 169:100 104
2. -1 Kloten 47 30-5-3-9 158:107 103
3. Zug 47 24-6-4-13 162:135 88
4. Bern 47 21-11-3-12 149:114 88
5. SCL Tigers 47 19-5-6-17 143:138 73
6. Servette 47 18-3-8-18 119:121 68
7. ZSC Lions 47 17-5-6-19 126:146 67
8. Fribourg 47 14-8-5-20 152:143 63
9. Biel 47 12-5-7-23 123:162 53
10. Lugano 47 11-6-5-25 120:150 50
11. Rapperswil 47 10-4-7-26 133:176 45
12. Ambrì 47 11-2-7-27 98:160 44

Aktuelle Spiele

Dienstag, 15. Februar 2011

Davos - Lugano

Servette - Ambrì

ZSC Lions - Kloten

Kalender

<< Februar 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28