Lugano gewinnt auch das Rückspiel gegen Skelleftea!

Von Maurizio Urech

Dank einem überragenden Niklas Schlegel und drei Toren durch Luca Fazzini im Mitteldrittel besiegten die Bianconeri Skelleftea mit 5:3.

Für das Auswärtsspiel gegen Skelleftea konnte die Bianconeri wieder auf Mark Arcobello zählen, sowie Bernd Wolf, Raphael Herburger, Giovanni Morini und Mikkel Boedker die alle mit der Nationalmannschaft unterwegs waren. Bei Skelleftea stand diesmal Gustav Lindvall im Tor, dafür fehlte Oscar Möller.

Nach einer ersten Möglichkeit für Arcobello profitierte Lindström von einem Fehler von Riva und zog alleine los, Schlegel rettete in extremis mit dem Schoner. In der 6. Minute konnte Lugano nach einem Vergehen von Sundsvik zum ersten Mal in Überzahl spielen. Arcobello mit dem Rückpass für Alatalo, dessen Schuss wurde von Calvin Thürkauf zum 0:1 abgelenkt. In der 13. Minute eroberten sich die Bianconeri die Scheibe im Angriffsdrittel, Fazzini bediente mit einem Rückpass Daniel Carr der auf 0:2 erhöhte. Hugg hatte in der Schlussphase die beste Chance für Skelleftea, Schlegel parierte.

Damit war eine Reaktion ein Reaktion von Skelleftea gefordert und in der 23. Minute profitierte Adam Mascherin von einem der wenigen Fehler von Lugano in der eigenen Zone und verkürzte Backhand auf 1:2. Lugano antwortete prompt mit einem Weitschuss von Fazzini und Josephs setzte einen Rebound nach einem Schuss von Guerra nur knapp daneben. In der 27. Minute kassierte Herburger eine Strafe nach einem Beinstellen. Das Boxplay von Lugano funktionierte hervorragend, Thürkauf hatte sogar eine Torchance, er lies nicht locker und kam erneut an die Scheibe und wurde von L. Karlsson gestoppt, die schwedischen Schiedsrichter entschieden auf Penalty. Luca Fazzini lief an und traf souverän zum 1:3. Hugg prüfte in der Folge zweimal Schlegel, dann setzte sich Mascherin mit einer schönen Einzelleistung in Szene, Rückpass für Albin Sundvik der aus dem Slot zum 2:3 verkürzte. Eine Minute später konnte Skelleftea erneut in Überzahl spielen, nach einem Ablenker von M. Karlsson hatte Lindström wenig später die Chance zum Ausgleich, doch Schlegel verhinderte ihn mit einer Monsterparade, Arcobello lancierte Luca Fazzini der von der Strafbank zurückkehrte und er liess Lindvall keine Chance und erhöhte auf 2:4. In der 39. konnte Lugano wieder in Überzahl spielen, Boedker mit dem Rückpass für Alatalo, dieser bediente Luca Fazzini und dieser bedankte sich für den Freiraum mit dem 2:5 fünf Sekunden vor Ablauf des Mitteldrittels.

Im Schlussdrittel beging Lugano nicht den Fehler sich zurückzuziehen sondern man zwang die Schweden immer wieder zu Fehlern dank einem aggressiven Forechecking und daraus resultierten Möglichkeiten für Bertaggia, Thürkauf und Carr. In der 48. Minute wanderte Luca Fazzini auf der Strafbank und Oskar Nilsson verkürzte mit seinem Weitschuss auf 3:5. Die Schweden versuchten in den nächsten Minuten den Anschlusstreffer zu erzielen, Mascherin Backhand, Pudas und Hugg hatten Möglichkeiten, Schlegel legte erfolgreich sein Veto ein. Skelleftea spielte schon früh ohne Torhüter, doch Lugano lies sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und entführte mit 5:3 drei wichtige Punkte aus dem hohen Norden.

Tappara Tampere gewann gegen die Eisbären Berlin 5:4 nach Verlängerung und führt damit die Gruppe E mit acht Punkten an, der HC Lugano ist zweiter mit sechs Punkten. Damit kommt es am Sonntag im Finnland zum Spitzenkampf.



Skelleftea - Lugano 3:5 (0:2, 2:3, 1:0 ) – Kraft Arena – 1'032 Zuschauer

Schiedsrichter: Oehlund, Björk/ Yletyinen. Persson (SWE)


Tore 06'00 Thürkauf (Alatalo, Arcobello/Ausschluss Sundsvik) 0:1; 12'54 Carr (Fazzini, Arcobello) 0:2; 22'33 Mascherin (Roos,Sundsvik) 1:2; 27'53 Fazzini (Pen/Ausschluss Herburger) 1:3; 32'03 Sundsvik (Mascherin, Roos) 2:3; 34'56 Fazzini (Arcobello, Schlegel) 2:4; 39'55 Fazzini (Alatalo, Boedker) 2:5; 48'41 Nilsson (Pudas, Lindström) 3:5

 

Strafen

4 x 2 gegen Skelleftea

5 x 2 gegen Lugano

 


Skelleftea: Lindvall; Roos, Pudas; Wilsby, Nilsson; Kapla, Granberg; Forsfjäll; Kühnhackl, M. Karlsson, Lindström; Hugg, Jonsson, L. Karlsson; Sundsvik, Loibl, Mascherin; Robertsson, Stenmann, Säll

 Lugano: Schlegel; Riva, Alatalo; Müller, Nodari; Guerra, Chiesa; Wolf; Carr, Arcobello, Fazzini; Josephs, Morini, Boedker; Bertaggia, Thürkauf; Herburger; Traber, Tschumi, Walker; Stoffel

Bemerkungen

Lugano ohne Loeffel und Haussener (verletzt) 

Skelleftea ohne Möller (verletzt)


Skelleftea von 57'22 - 58'59 und von 59'10 - 60'00 ohne Torhüter

58'17 Time-out Skelleftea

Aktuelle Spiele

Freitag, 3. September 2021

Klagenfurt - Rouen
2:1 (1:1 0:0 0:0) n.V.

Sparta Prag - Växjö
2:1 (0:1 1:0 0:0) n.V.

Bremerhaven - Turku
3:0 (0:0 0:0 3:0)

Donbass - Rungsted
2:3 (1:0 0:1 1:1) n.P.

Skellefteå - Lugano

Tappara - Eisb. Berlin
5:4 (1:0 2:3 1:1) n.V.

Jastrzebie - Bozen
2:3 (1:1 1:1 0:0) n.P.

Asker - Salzburg
2:6 (1:1 0:2 1:3)

Kalender

<< September 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930