Lugano bezwingt Skelleftea mit 5:1

Von Maurizio Urech

Dank den Treffern durch Luca Fazzini und Calvin Thürkauf ging Lugano mit einer 3:1 Führung in die zweite Pause. Daniel Carr und Julian Walker trafen im Schlussdrittel zum Schlussresultat von 5:1.

Die favorisierten Gäste aus Schweden versuchten dem Spiel sofort Ihren Stempel aufzudrücken und kamen bereits in der Startminute zu einer Chance durch Karlsson, Thürkauf antwortete für Lugano. In der fünften Minute wurde Bertaggia steil geschickt, scheiterte allerdings alleine vor Mann. Auch die nächste Möglichkeit gehörte Lugano doch Walker verlor vor dem Tor im entscheidenden Moment die Kontrolle über den Puck. Die Gäste konterten und kamen zu einer drei gegen zwei Situation Möller mit dem Zuspiel für Jonathan Jonsson der im Slot zum 0:1 ablenkte. Möller für Skelleftea und Arcobello hatten die nächsten Möglichkeiten. In der neunten Minute bediente Fazzini mit einem Rückpass Mirco Müller und dessen Weitschuss fand an Freund und Feind vorbei den Weg zum 1:1 Ausgleich ins Tor. Eine Minute später kam Loibl im Slot zum Abschluss, Schlegel verhinderte mit einer Glanzparade den erneuten Rückstand.

In der 25. Minute war es Carr der den Puck aus dem Verteidigungsdrittel brachte, via Arcobello kam die Scheibe zu Luca Fazzini der zum 2:1 einschiessen konnte. Fünf Minuten später prüfte Osk. Nilsson mit einem Ablenker Schlege. Bei Spielhälfte lancierte Guerra Werder der alleine vor Mann auftauchte, der parierte. Eine Minute später kam Calvin Thürkauf aus dem Nichts zu einem Gegenstoss und er erwischte Mann zwischen den Schonern zum 3:1. In der 37. Minute tauchte Hugg alleine vor Schlegel auf und vergab Backhand, dann entwischte Karlsson, doch Schlegel verhinderte mit einer weiteren Glanzparade den Anschlusstreffer.

Im Schlussdrittel hatte Jonsson in der 44. Minute die erste Möglichkeit für Skelleftea. In der 52. Minuten waren die Schweden vor dem Tor von Schlegel zu verspielt, Lugano kam zum Konter, Daniel Carr bewies viel Geduld und bezwang Mann zum 4:1. Und drei Minuten kam es sogar noch besser, die Bianconeri kamen zu einem weiteren Gegenstoss Stoffel mit dem Querpass für Julian Walker der auf 5:1 erhöhte.

Vor dieser Partie sprach alles für den letztjährigen Halbfinalisten der SHL, bei Lugano fehlten vier Angreifer dazu noch mit Loeffel ein weiterer Eckpfeiler. Trotz des frühen Rückstands lies sich die Mannschaft nicht ins Bockshorn jagen und spielte weiter. Man kämpfte um jeden Puck, gab keinen Zentimeter Preis und wurde im Mitteldrittel mit zwei Toren belont. Das Boxplay war Klasse und die wenigen Fehler in der Defensive bügelte ein überragender Niklas Schlegel aus. Drei wichtige weil unerwartete Punkte für die Mannschaft von Mc Sorley.


Calvin Thürkauf, gratuliere zum Tor und zum Sieg der vor allem auf einer kompakten Mannschaftsleistung basiert.

"Wir wussten dass uns ein hartes Spiel erwartete, dies vor allem wegen der Absenzen im Sturm, wir haben heute gegen eine sehr starke und strukturierte Mannschaft gespielt, wir haben mit Herz und Kampf gespielt und versucht jeden Zweikampf zu gewinnen.Mein Treffer kam zum richtigen Zeitpunkt, dies gab uns einen weiteren Schub und führte dazu dass wir als Mannschaft kompakt auftraten, wir haben versucht defensiv gut zu stehen um dann zu unseren Chancen zu kommen. Niklas Schlegel war heute ein grosser Rückhalt er hat uns mit einigen Paraden im Spiel gehalten und war sicher einer der Gründe für diesen Erfolg. Für die Partie am Sonntag ändert sich unser Gameplan nicht, wenn wir hinten so spielen wie es unser Coach will ist dies die Basis aus der wir zu unseren Chancen kommen. Fazzini ist eine ständige Gefahr wenn er zum Abschluss kommt, wir brauchen einen solchen Spieler, nicht viele Mannschaft haben so einen Spieler. Er brilliert nicht nur offensiv sondern macht auch seine defensiven Hausaufgaben, ein Beispiel für die vielen jungen die wir im Team haben, die sehen dass sich auch die Stars nicht zu schade für die Drecksarbeit sind.Unser Ziel ist es die jungen zu integrieren, denn es ist nicht ideal wenn wir mit nur drei Blöcken auf diesem Niveau spielen müssen, wegen der vielen Absenzen erhalten Sie Ihre Chancen und können wertvolle Erfahrungen auf diesem Niveau sammeln."


Chris Mc Sorley: Für mich war Niklas Schlegel unser bester Spieler heute Abend er hielt uns im Spiel bis wir den richtigen Rhythmus gefunden haben und anschliessen haben wir unsere Chancen kaltblütig genutzt. Unsere besten Spieler waren heute auf der Höhe, doch auch die jungen haben Ihren Anteil am Sieg. Ich glaube wir werden uns in jedem Spiel steigern, wir sind noch ein Work in Progress.In den ersten Minuten versuchte wir Ihre defensive aus dem Gleichgewicht zu bringen, ein Spieler blieb immer hoch. Dies hinterliess Spuren wir wollten sie dazu bringen zu spielen wie wir wollten, wir haben es geschafft sie aus Ihrem gewohnten Rhythmus zu bringen, sobald der Gegner mehr an uns als an sich selber denkt haben wir einen Vorteil. Es war schön zu sehen dass wir uns mit der Fortdauer der Partie gesteigert haben."



Lugano – Skelleftea 5:1 (1:1; 2:0; 2:0) – Cornèr Arena – 2'461 Zuschauer

Schiedsrichter: Lemelin, Stricker/Steenstra, Cattaneo

Tore 06’47 Jonsson (Möller, Mascherin) 0:1; 08’37 Müller (Fazzini, Carr) 1:1; 24'04 Fazzini (Arcobello, Carr) 2:1; 30'20 Thürkauf (Carr) 3:1; 52'14 Carr (Arcobello) 4:1; 54'17 Walker (Stoffel) 5:1

 

Strafen

5 x 2 gegen Lugano

3 x 2 gegen Skelleftea

 

Lugano: Schlegel; Riva, Alatalo; Müller, Nodari; Guerra, Chiesa; Villa, Näser; Carr, Arcobello, Fazzini; Bertaggia, Thürkauf, Walker; Stoffel, Josephs, Vedova; Traber, Tschumi, Werder

Skelleftea: Mann; Pudas, Kapla; Osk. Nilsson,Wilsby; Salomonsson, Roos; Eriksson, Keilin; Lindström, Karlsson, Kühnhackl; Mascherin, Loibl, Möller; Karlsson, Jonsson, Hugg; Osc. Nilsson, Sundsvik, Robertson

 

Bemerkungen

Lugano ohne Loeffel und Haussener (verletzt) und Herburger, Wolf, Boedker, Morini (Nationalmannschaft)

Aktuelle Spiele

Freitag, 27. August 2021

Eisb. Berlin - Tappara
1:6 (0:0 0:5 1:1)

Fribourg - Trinec

Lugano - Skellefteå

Leksand - Bratislava
5:3 (0:2 2:1 3:0)

Växjö - Sparta Prag
2:1 (1:0 1:0 0:1)

Turku - Bremerhaven
1:2 (0:0 0:1 1:1)

Kalender

<< August 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031