SCL Tigers mit Sieg gegen Kantonsrivalen

Von Simon Wüst

In der Zweiten Partie des Berner Cups trafen heute Abend die SCL Tigers auf den EHC Biel. Zum ersten Mal seit über einem Jahr traten die SCL Tigers mit Vollbesetzung auf den Ausländerpositionen an, was sich auszahlten sollte. Der EHC Biel hatte starke Phasen, war aber über 60 Minuten zu wenig konstant.

In den ersten Minuten machte Biel mächtig dampf und brachte die Langnauer Defensive gehörig ins Schwitzen. Damian Stettler, welcher den wegen der lettischen Nati abwesenden Ivars Punnenovs ersetzte, hatte alle Hände voll zu tun. In der 6. Minute markierte dann Jere Sallinen mit einem verdeckten Schuss im Slot den Führungstreffer für die Bieler. Danach glich sich die Partie aus. Die Fortschritte im Powerplay scheinen die SCL Tigers gekonnt zu verstecken. Vielleicht will man die Gegner in Sicherheit wiegen und dann, wenn es wirklich ernst gilt und Punkte zu gewinnen sind, gnadenlos zuschlagen. Später in doppelter Unterzahl kassierten die Langnauer zwar einen Pfostentreffer aber kein weiteres Tor. Kurz vor Drittelsende gelang Tim Grossniklaus mit einem Schuss von der blauen Linie. Der Treffer sah nicht unhaltbar aus.

Das Mitteldrittel hatte schon mehr Testspiel-Charakter. Viele Ungenauigkeiten, wenige Torchancen, selten schöne Kombinationen und jede Menge Icings prägten das Spiel. Trotzdem versuchten beide Teams physische Akzente zu setzen. Die SCL Tigers vermochten sich kontinuierlich ein Chancenplus zu erarbeiten. Antti Törmänen, der Headcoach der Bieler, versuchte mit einem Timeout neue Impulse zu setzen, vorläufig vergebens.

Jesper Olofsson nutzte das Schlussdrittel um in eigener Sache Werbung zu machen. Er traf gleich Dreifach, zur jeweiligen Führung und Siegsicherung der SCL Tigers. Dazwischen traf der Bieler Lilian Garessus zum temporären Ausgleich und 13 Sekunden vor Schluss Yannick Rathgeb zum Schlussresultat von 4:3. Sowohl Biels Elien Paupe als auch Damian Stettler in Langnaus Tor zeigten eine solide Leistung.

SCL Tiger – EHC Biel-Bienne 4:3 (1:1, 0:0, 3:2)

KEB Schoren, Langenthal: 419 Zuschauer. – Schiedsrichter: Hebeisen, Borga; Altmann, Progin. – Tore: 05:07 J.Sallinen (B.Forster) 0:1; 18:22 T.Grossniklaus (F.Schmutz, P.Berger) 1:1; 46:09 J.Olofsson (A.Saarela, H.Pesonen) 2:1; 49:15 LGaressus (E.Schläpfer) 2:2; 50:41 J.Olofsson 3:2; 58:03 J.Olofsson (K.Weibel, A.Grenier) 4:2; 59:47 Y.Rathgeb (L.Cunti) 4:3; - Strafen: 2 x 2 Minuten gegen SCL Tigers; 4 x 2 Minuten gegen EHC Biel-Bienne.

SCL Tigers: D.Stettler ; T.Grossniklaus, L.Leeger; J.Elsener, A.Huguenin; Y.Blaser, B.Guggenheim; S.Schilt, L.Langenegger; H.Pesonen, A.Saarela, P.Petrini; J.Olofsson, A.Grenier, K.Weibel; J.Sturny, F.Schmutz, P.Berger; K.Schwery, J.Salzgeber, A.Dostoinov

EHC Biel-Bienne: E.Paupe ; V.Lööv, Y.Rathgeb; K.Fey, A.Yakovenko; B.Forster, Y.Stampfli; N.Delémont; M.Künzle, L.Cunti, D.Brunner; F.Hofer, J.Sallinen, L.Hischier; R.Tanner, E.Froidevaux, G.Kohler; L.Garessus, R.Karaffa, E.Schläpfer

Bemerkungen:

13. Minute Pfostenschuss EHC Biel-Bienne, 34. Minute Timeout EHC Biel-Bienne, 58 :28-58 :58 und 59 :26-60 :00 EHC Biel-Bienne ohne Torhüter

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 18. August 2021

Visp - Kloten

ZSC Lions - Schwenningen

SCL Tigers - Biel

Kalender

<< August 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031