Erfolgreicher Test gegen den EHC Visp

Von Roman Badertscher

Der SC Bern bestritt heute das erste seiner sieben Testspiele bei seinem Partnerteam der Swiss League in Visp. Trotz einer 2:0-Führung der Walliser drehten die Stadtberner das Spiel zu einem schlussendlich klaren 2:5.

EHC Visp geht mit 1:0 in Führung

Für beide Teams war es das erste Freundschaftsspiel vor der Saison 2021/22 und so tasteten sich auch beide Mannschaften von Beginn weg etwas an. Eine 2-1-Situation konnten die Visper nicht ausnutzen, dafür waren sie mit dem ersten Treffer in der achten Minute erfolgreich. Evgenï Chiriaev stand beim Pass von Lukas Haas goldrichtig und brauchte nur noch einzuschieben.

Beim SC Bern war es unter anderem Thierry Bader, der bei Drittelhälfte eine Einzelaktion erzwang. Kurz darauf wäre beinahe das 2:0 gefallen, als ein Walliser vor dem Tor von Philip Wüthrich vergessen ging. In der 18. Minute traf der SCB zum vermeintlichen Ausgleich nach dem Bully-Gewinn von Joshua Fahrni, doch der Schiedsrichter sah zuvor bereits eine Regelwidrigkeit von Gregory Sciaroni. So kam Visp zu einem Powerplay, welches ungenutzt blieb.

SCB dreht dank den Toren von Henauer, Fahrni und Jeffrey das Spiel

Nur 57 Sekunden nach der ersten Puckberührung im Mitteldrittel wurden die Berner in der eigenen Zone überrascht und Marc Steiner traf zum 2:0. Eine gute Minute später wurde Philip Ahlströms Haken geahndet und der SCB konnte sein erstes Powerplay aufziehen. Dies dauerte gerade mal 20 Sekunden bis Mika Henauer zum Anschluss traf.

Die Strafe gegen Ahlström zwar vorbei, aber nicht die Gefahr für den EHC Visp. Joshua Fahrni glich die Partie zum 2:2 aus. Resultatmässig war das Spiel wieder offen, doch der SCB kam nun in Fahrt. In der 27. Minute allerdings war Visp offensiv präsenter, Wüthrich aber liess sich nicht bezwingen. Dustin Jeffrey gelang in der 35. Minute die erstmalige Führung für den SCB.

Jeremi Gerber und Bader machen die Sache klar

In der 45. Spielminute verzeichneten die Walliser einen gefährlichen Abschluss, welcher knapp am Tor von Wüthrich vorbei zischte. Die Berner standen auch in der Mittelzone stabil. So entwischte Jeremi Gerber an der offensiven blauen Linie und schoss mit einem sehenswerten „Backhander“ das 2:4.

Wenig später setzte Thierry Bader mit dem fünften Berner Treffer das Schlussresultat fest. Trotz einer weiteren starken Druckphase des SCB und eines bereits in der 50. Spielminute genommenen Time-outs seitens des EHC Visp konnten die Walliser auf den klaren Berner Vorsprung nicht mehr reagieren.

Das nächste Testspiel des SC Bern findet nächsten Freitag in Genf gegen den Genève-Servette HC statt.

EHC Visp – SC Bern 2:5 (1:0, 1:3, 0:2)

Lonza Arena, Visp. – 516 Zuschauer. – SR: Dipietro/Fluri, Gnemmi/Burgy.

Tore: 7:06 Evgenï Chiriaev (Haas) 1:0. 20:57 Marc Steiner 2:0. 22:19 Mika Henauer (Jeffrey/Ausschluss Ahlström) 2:1. 23:18 Joshua Fahrni (Jeremi Gerber) 2:2. 34:34 Dustin Jeffrey 2:3. 45:42 Jeremi Gerber (Schaub) 2:4. 47:41 Bader 2:5.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen den EHC Visp, 3-mal 2 Minuten gegen den SC Bern.

EHC Visp: Lory (Ersatz: Matteo Ritz); Furrer, Pilet; Steiner, Eggenberger; Lütolf, Fuchs; Ahlström; Haberstich, Andy Ritz, Klasen; Haas, Chiriaev, Kuonen; Brunner, Brügger, Holdener; Burgener, Mäder, Merola.

Head Coach: Per Hånberg

SC Bern: Wüthrich (Ersatz: Manzato); Beat Gerber, Thiry; Colin Gerber, Pinana; Henauer, Hänggi; Schweingruber; Moser, Jeffrey, Kast; Bader, Neuenschwander, Sciaroni; Jeremi Gerber, Fahrni, Berger; Dähler, Näf, Fuss; Schaub.

Head Coach: Johan Lundskog

Bemerkungen: SC Bern ohne Blum, Conacher, Praplan, Rüfenacht (verletzt), Daugavins, Scherwey, Untersander (krank), Andersson (Quarantäne). – 49:12 Time-out EHC Visp.

Aktuelle Spiele

Freitag, 6. August 2021

Thurgau - Basel

Chx-de-Fds - Biel

Visp - Bern

Zug - EVZ Academy

ZSC Lions - GCK Lions

HCB Ticino - Ambrì

Kalender

<< August 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031