NLA - Dienstag, 12. Januar 2021

3 : 1 (0:1, 1:0, 2:0) 

Stadion

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Thomas Urban; Eric Cattaneo, Thomas Wolf

Tore

08:560:1Igor Jelovac
N. Eggenberger, M. Lehmann
Yannick Zehnder1:135:47
C. Klingberg, G. Hofmann
Livio Stadler2:155:12
J. Kovar, G. Hofmann
Yannick Zehnder3:156:25
C. Klingberg, Y. Albrecht

Strafen

12:21Igor Jelovac
2 min - Crosscheck
Sven Leuenberger18:15
2 min - Beinstellen
Santeri Alatalo21:43
2 min - Übertriebene Härte
38:28Andrew Rowe
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
43:55Fabian Maier
2 min - Halten
Dominik Schlumpf47:30
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni                #60 M. Nyffeler 93,2% 57:46   
#51 L. Hollenstein 96,4% 60:00    #51 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo ±0       3S 2' #13 M. Dufner -1            
#34 C. Cadonau +1             #46 D. Egli -1       3S   
#16 R. Diaz +1       3S    #17 I. Jelovac ±0 1T    2S 2'
#42 T. Geisser +1       3S    #11 F. Maier ±0       1S 2'
#66 N. Gross ±0       2S    #41 L. Profico ±0       1S   
#18 D. Schlumpf ±0       2S 2' #22 R. Sataric ±0       1S   
#14 L. Stadler +1 1T    1S    #55 D. Vukovic -1            
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht +2    1A 1S    #10 R. Cervenka ±0       6S   
#10 J. Bachofner ±0             #32 K. Clark ±0       1S   
#15 G. Hofmann +1    2A 4S    #23 N. Dünner -2            
#48 C. Klingberg +2    2A 3S    #25 N. Eggenberger ±0    1A 1S   
#43 J. Kovar ±0    1A 3S    #85 S. Forrer ±0       1S   
#17 L. Langenegger ±0       1S    #24 M. Lehmann ±0    1A      
#61 S. Leuenberger ±0       1S 2' #77 L. Lhotak ±0            
#46 L. Martschini -1       2S    #12 S. Moses -2       4S   
#88 S. Senteler ±0       3S    #16 M. Ness ±0            
#59 D. Simion +1       1S    #20 F. Randegger -1       3S   
#86 E. Thorell -1       5S    #19 A. Rowe ±0       1S 2'
#12 Y. Zehnder +2 2T    6S    #72 G. Wetter ±0       2S   
#18 J. Wick -2       1S   

Späte Entscheidung im Hirzel-Derby

Von Pascal Zingg

Obwohl der EV Zug und die SCRJ Lakers nicht in der gleichen Tabellenlage spielen, sind die Duelle zwischen den beiden Teams in dieser Saison immer eng. Wie schon die letzten beiden Male, wurde auch das heutige Spiel in den letzten fünf Minuten entschieden. Wie immer kam der Sieger aus Zug. Anders als in den ersten Duellen der Saison gewannen die Zentralschweizer beim 3:1 allerdings mit zwei Toren Unterschied.

Es war eine gute Leistung, die die SCRJ Lakers am heutigen Abend in der Bossard Arena zeigten. Zwar sah man von Anfang an, wer das technisch versiertere Team in diesem Duell ist, doch hielten die Rapperswiler gekonnte dagegen. Etwas entgegen dem Spielverlauf gelang es Igor Jelovac in der neunten Minute sogar die Rosenstädter in Führung zu bringen. Mit dieser Führung im Rücken spielten die Rapperswiler vor allem im zweiten Drittel mutiger. Zur Spielmitte hatten die Rosenstädter daher ihre klar beste Phase. Trotz guten Chancen sollte es ihnen jedoch nicht gelingen ein weiteres Tor zu schiessen.

Stattdessen war es der EV Zug, der in der 36. Minute ausgleichen konnte. Carl Klingberg hatte zum Solo angesetzt und den daraus resultierenden Abpraller geschickt zu Yannick Zehnder geschoben. Aus Rapperswiler Sicht war dieser Treffer ärgerlich, weil er keinesfalls zwingend war. Dem EV Zug gab er aber jene Sicherheit, dass man auch am heutigen Abend Tore schiessen konnte. Solche gelangen Livio Stadler und erneut Yannick Zehnder in der Schlussphase des letzten Drittels.

Es ist überflüssig zu erwähnen, dass die beiden Treffer innert 72 Sekunden dem Gegner aus Rapperswil das Genick brachen. Während sich die Zuger ganz im Stile eines Spitzenteams über die Punkte freute, suchte man den Lakers nach Erklärungen. «Es ist schwierig zu sagen, wieso wir gegen Zug immer auf diese Art und Weise verlieren. Es ist jedoch klar, dass wir so kurz vor Schluss einfach dichthalten müssen, wenn wir auch solche Spiele gewinnen wollen», analysierte Rajan Sataric. Dem Verteidiger war dabei bewusst, dass man diese konzentrierte defensive Leistung auch im nächsten Spiel bringen muss, wenn man nach Fribourg zum nächsten Spitzenteam reist.

Tabelle

1. Zug 25 15-4-4-2 86:57 57
2. ZSC Lions 25 14-2-3-6 84:64 49
3. Fribourg 25 13-2-2-8 77:74 45
4. Lausanne 21 12-3-0-6 69:47 42
5. Servette 22 11-2-2-7 72:52 39
6. Lugano 23 9-4-1-9 66:62 36
7. Davos 25 8-2-3-12 84:91 31
8. Biel 24 8-2-2-12 69:71 30
9. Ambrì 26 7-2-5-12 58:77 30
10. Rapperswil 26 7-3-2-14 71:86 29
11. SCL Tigers 25 5-2-3-15 50:90 22
12. Bern 19 5-1-2-11 40:55 19

Aktuelle Spiele

Dienstag, 12. Januar 2021

Fribourg - Davos

Zug - Rapperswil

ZSC Lions - Lugano

Biel - SCL Tigers

Ambrì - Servette

Kalender

<< Januar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
181920212224
25262728293031