Frölunda Göteborg verteidigt seinen Championsleague Titel!

Von Maurizio Urech

Die Schweden drehten die Partie in der Schlussphase des Startdrittels und liessen in den folgenden 40 Minuten nichts anbrennen und besiegten Mountfield HK mit 3:1 und feierten bereits Ihren vierten Erfolg in der Championsleague.

Das tschechische Überraschungsteam der diesjährigen Championshockey League Mountfield HK empfing zu Hause den Titelverteidiger Frölunda Indians. Vor ausverkauftem Haus (7'000 Zuschauer). Nach einer ausgeglichenen Startphase kassierte Frölunda in der sechsten Minute die erste Strafe der Partie und es war Petr Koukal der aus zentraler Position nach dem Zuspiel von F. Pavlik zum frühen 1:0 traf. Eine zweite Unterzahl überstanden die Schweden problemlos. Dann kassierten die Tschechen in der 13. und 16. Minute zwei kleine Strafen und Frölunda zog sein überragendes Powerplay auf, schon in der ersten Überzahl hatten Lasch und Hjalmarsson ausgezeichnete Chance, Goalie Mazanec konnte in Zusammenarbeit mit seinen Verteidigern den Ausgleich zunächst verhindern. Doch in der 17. Minute fiel dieser doch noch. Ein Schuss von Lasch landete auf dem Stock von Lundqvist und seinen Querpass verwertete Simon Hjalmarsson zum 1:1 Ausgleich. Frölunda nahm den Schung mit und in der 19. Minute verwerte Max Friberg das Zuspiel von Grölund zur erstmaligen Führung und in der Schlussminute waren die Schweden erneut am Drücker. Viktor Ekbom mit dem Weitschuss den Johan Sundström herrlich 39 Sekunden vor Ablauf des Startdrittels zum 1:3 ablenkte.

Würde Mountfield einen Weg zurück in die Partie finden? In der Anfangsphase kamen sie zu einer Überzahl und einer Möglichkeit durch Lev, doch dann war für lange Zeit nichts mehr vom Heimteam zu sehen, auch wenn die Zuschauer ihr Team weiterhin lautstark unterstützten. Es gelang Mountfield nie über längere Zeit Druck auszuüben vor allem weil der erste Pass zu ungenau war und die wenigen ungefährlichen Abschlüsse parierte Mattsson problemlos.

Auch im Schlussdrittel änderte sich das Szenario nicht, Mountfield fand kein Rezept gegen das Forechecking der Schweden, es war Lasch der nach 47 Minuten die Chance zum vierten Tor hatte, aber alleine vor Mazanec verfehlte er im entscheidenden Moment die Scheibe. Ein Direktschuss von F. Pavlik war die einzige ernsthafte Prüfung für Mattsson im Schlussdrittel. Auch in den letzten Sekunden passierte nichts mehr und die Mannschaft von Roger Rönnberg feierte seinen vierten Erfolg in der Championsleague nach 2016, 2017 und 2019. Auch wir von Hockeyfans gratulieren den Schweden zu diesem Erfolg!

Playoff

FINAL

H. Kralove01
Frölunda13

Aktuelle Spiele

Dienstag, 4. Februar 2020

H. Kralove - Frölunda

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
2426272829