NLB - 32. Spieltag - Montag, 30. Dezember 2019

2 : 4 (0:1, 1:0, 1:3) 

Zuschauer

170 Zuschauer (8% Auslastung)

Kunsteisbahn, Küsnacht

Schiedsrichter

Erard Yann, Alessandro Gianinazzi; Flavio Ambrosetti, Sandro Baumgartner

Tore

02:170:1Mark Van Guilder [SH]
T. Josephs
Ryan Hayes1:129:11
keine Assists
46:411:2Mark Van Guilder [SH]
T. Josephs, A. Furrer
49:441:3Troy Josephs [PP]
T. Dolana, M. Van Guilder
Axel Simic2:352:14
Y. Brüschweiler, G. Widmer
59:152:4Mark Van Guilder
J. Nater, A. Furrer

Strafen

01:01Andy Furrer
2 min - Haken
05:19Troy Josephs
2 min - Stockschlag
22:03Troy Josephs
2 min - Behinderung
22:03Troy Josephs
2 min - Unsportliches Verhalten
29:11David Zeiter
Penaltyschuss
32:04Fadri Riatsch
2 min - Stockschlag
Yannick Brüschweiler32:19
2 min - Haken
Rihards Puide39:29
2 min - Stockschlag
46:23Wesley Haueter
2 min - Ellbogencheck
Leonardo Fuhrer49:14
2 min - Haken
Effektive Dauer: 30 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 R. Zumbühl 86,4% 59:17    #26 R. Lory 91,7% 60:00   
#80 W. Zürrer                #40 S. Rochow               
Verteidiger Verteidiger
#96 A. Braun -1       1S    #33 Y. Brantschen +1            
#27 X. Büsser -2             #42 W. Haueter ±0          2'
#94 S. Landolt ±0             #80 F. Heynen -1            
#77 B. Peter ±0             #17 J. Nater +1    1A 1S   
#16 P. Sidler +2       1S    #27 M. Steiner +2            
#33 G. Widmer +2    1A 2S    #79 S. Wiedmer -1       1S   
#90 S. Widmer -1       1S    # 2 D. Zeiter -1       1S   
Stürmer Stürmer
# 9 F. Berni ±0             #21 N. Berger ±0       1S   
#88 Y. Brüschweiler ±0    1A 2S 2' #10 N. Christen ±0       2S   
#19 N. Chiquet -1       2S    #97 T. Dolana -1    1A 1S   
#72 L. Fuhrer -2       3S 2' #57 A. Furrer +1    2A    2'
#13 D. Hardmeier ±0             #71 P. Hofstetter -1       1S   
#18 R. Hayes -1 1T    5S    #16 T. Josephs +2 1T 2A 7S 6'
#11 S. Mathew ±0             # 5 J. Petrig ±0       1S   
#15 R. Puide ±0          2' #63 A. Ranov ±0       1S   
# 8 W. Riedi +1             #73 F. Riatsch -1       3S 2'
#17 A. Rizzello -1       2S    #12 A. Ritz ±0            
#38 J. Sigrist +1             #29 M. Van Guilder +2 3T 1A 3S   
#26 A. Simic -1 1T    2S   
#71 K. Suter -2       3S   

GCK Lions verschenken Punkte

Von Hanspeter Rathgeb

Die GCK Lions verloren ein Spiel, das auf Messers Schneide stand. Entscheidend waren die «Special Teams». Visp erzielte zwei Shorthander, also Tore in Unterzahl, eines in Überzahl und eines ins leere Tor, während die GCK Lions sechs gegnerische Ausschlüsse nicht nutzen konnten und zuletzt 2:4 verloren.

Der EHC Visp steckt etwas in der Krise und liegt schon sechs Punkte hinter dem vierten Platz, der in den Playoffs zuerst Heimrecht bietet. Sportchef Bruno Aegerter, ein ehemaliger Grasshopper, nennt das Problem: «Wir haben viele Verletzte und sind dadurch etwas unstabil.» Die GCK Lions bewiesen in den vergangenen Partien Reife, besiegten die Mannschaften unter dem Strich, namentlich die Ticino Rockets und die EVZ Academy, und sahen gegen stärkere Gegner meist auch nicht schlecht aus.

Rückstand in Überzahl

Die Partie begann mit einem völlig ungerechten Ausschluss gegen eine Visper. Doch sie liessen sich nicht entmutigen und zogen mit einem Konterangriff auf das Tor von Robin Zumbühl, dem Topscorer Van Guilder keine Chance liess beim 0:1. Danach dominierten die GCK Lions mehrheitlich, hatten klare Torchancen durch Fuhrer, Suter und Brüschweiler und sogar einen Pfostenschuss von Verteidiger Büsser, fanden aber keinen Weg zum Torerfolg. So führten die Walliser entgegen dem Spielverlauf nach zwanzig Minuten knapp. Sie waren allerdings sehr schnell mit Gegenangriffen und hatten fast gleich viele Torschüsse zu verzeichnen wie die Zürcher.

Ausgleich mit Penalty

Auch im zweiten Spielabschnitt waren die GCK Lions vorwiegend spielbestimmend. Schon nach zwei Minuten konnten sie während vier Minuten in Überzahl agieren, versagten aber im Abschluss kläglich. Es gab kaum Torchancen. Es dauerte bis zur Spielmitte, bis ein GCK Lions Spieler von hinten gefoult wurde, was einen Penalty zur Folge hatte. Der Amerikaner Hayes versenkte die Scheibe souverän zum Ausgleich. Insgesamt war das Unentschieden nach zwei Dritteln gerecht, auch wenn die Zürcher mehr vom Spielhatten. Aber Fehler schlichen sich immer wieder ein, aussichtsreiche Positionen wurden versiebt.

Der zweite Shorthander entschied

Auch im Schlussabschnitt wogte die Partie hin und her. Doch in der 47. Minute wiederholte sich die Szene aus dem ersten Drittel: Die GCK Lions konzentrierten sich auf den Druck aufs gegnerische Tor in Überzahl, da schnappten die Visper die Scheibe und der Topscorer konnte wieder allein losziehen. Und wieder liess er Zumbühl keine Chance beim 1:2. Nur drei Minuten später nutzten die Walliser ihrerseits eine Überzahl zum vorentscheidenden 1:3. Als Simic acht Minuten vor Schluss zum 2:3 aufholen konnte, blieb eigentlich genügend Zeit, um doch noch zu einem Punktgewinn zu kommen. Doch die Visper spielten clever, liessen nichts anbrennen und trafen gar noch ins leere Tor. Wieder hiess der Torschütze Van Guilder, der damit zu einem Hattrick kam.

Bruno Aegerter, Sportchef EHC Visp: «Es war ein Spiel auf Messers Schneide. Jede Torszene hätte entscheiden können. Doch wir haben den Sieg sicher nicht gestohlen, so ist eben Sport.»

Samuel Lukas Widmer, GCK Lions (Junior, Jahrgang 2001): «Es war ein harter Kampf. Die Special Teams entschieden. Unglücklich, dass wir gleich zwei Shorthander erhielten und selbst kein Tor in Überzahl schiessen konnten. Im neuen Jahr geht es bestimmt wieder besser.»

GCK Lions – EHC Visp 2:4 (0:1, 1:0, 1:3)

Eishalle KEK, Küsnacht. - 170 Zuschauer. – SR: Erard, Gianinazzi; Ambrosetti/Baumgartner. – Tore: 3. Van Guilder (Josephs – Ausschluss Furrer!) 0:1. 30. Hayes (Penalty) 1:1. 46. Van Guilder (Josephs, Wiedmer – Ausschluss Haueter!) 1:2. 50. Josephs (Dolana, Van Guilder – Ausschluss Fuhrer) 1:3. 53. Simic (Sigrist, Gabriel Widmer) 2:3. 60. (59:15) Van Guilder (Nater, Dolana – ins leere Tor) 2:4. - Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen GCK, 6-mal 2 Minuten gegen Visp.

GCK Lions: Zumbühl; Peter, Büsser; Gabriel Widmer, Sidler; Samuel Widmer, Braun; Landolt; Berni, Suter, Rizzello; Simic, Sigrist, Brüschweiler; Hayes, Fuhrer, Riedi; Puide, Hardmeier, Chiquet; Mathew.

EHC Visp: Rochow; Wiedmer, Nater; Steiner, Brantschen, Haueter, Haynen; Josephs, Van Guilder, Dolana; Riatsch, Ritz, Furrer; Zeiter, Berger, Ranov; Christen, Hofstetter, Petrig.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Andersson, Backman, Burger, Geiger (alle verletzt). Visp ohne Achermann, Brügger, Burgener, Camperchioli, Haberstich, Spinell. 4. Pfostenschuss Büsser. 49. Pfostenschuss Hayes. 58:32 Timeout GCK Lions, dann bis 59:15 ohne Torhüter). - Torschüsse: 24:23 (7:6, 7:10, 10:7). - Best Players: Alexander Braun und Mark Van Guilder.

Tabelle

1. Kloten 32 19-7-0-6 120:59 71
2. Ajoie 32 20-3-2-7 132:76 68
3. Olten 32 20-2-1-9 127:82 65
4. Thurgau 32 18-4-2-8 82:70 64
5. Visp 32 19-0-2-11 105:82 59
6. Langenthal 31 16-2-0-13 94:81 52
7. Chx-de-Fds 32 13-2-2-15 109:102 45
8. GCK Lions 32 12-1-4-15 96:105 42
9. Sierre 32 10-1-1-20 79:109 33
10. EVZ Academy 31 9-1-3-18 70:117 32
11. Winterthur 32 8-0-1-23 78:149 25
12. HCB Ticino 32 4-0-5-23 70:130 17

Aktuelle Spiele

Montag, 30. Dezember 2019

Winterthur - HCB Ticino

GCK Lions - Visp

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031