Finnland in Torlaune

Von Pascal Zingg

Team Suomi lässt im Duell mit der Slowakei nichts anbrennen. In der ausverkauften Werk Arena in Trinec gewinnen die Finnen diskussionslos mit 8:1.

Die Finnen wollten nach der knappen Niederlage gegen die Schweden nichts riskieren. Ihnen war klar, dass sie mit einem Sieg gegen die Slowaken den Viertelfinal praktisch auf sicher haben. Dies war wohl auch der Grund, wieso Raimo Helminen wieder auf Nummer eins Torwart Justus Annunen setzte. Dabei war aber auch den Stürmern klar, dass man sich nicht alleine auf den starken Schlussmann verlassen konnte. Folgerichtig setzte man die Slowaken von Beginn weg unter Druck und holte gleich zu Beginn einige Strafen heraus. Eine dieser Überzahlsituationen nutzte Patrik Puistola in der fünften Minute zum 1:0. In der 14. Minute doppelte Aku Räty bei personellem Gleichstand nach.

Waren die Slowaken nach einem Drittel noch einigermassen im Spiel, ändert sich dies zur Spielmitte grundlegend. Oden, Aatu Räty, Kokkonen und Erholtz sorgten mit vier Treffern in rund sieben Minuten dafür, dass dieses Spiel bereits früh entschieden und der Tag für Torwart Sanuek Vyletelka zu Ende war. Als Trost für die vielen slowakischen Fans gab es in der 37. Minute immerhin noch den Ehrentreffer von Robert Dzugan zu bejubeln. Der Stümer traf nach guter Vorarbeit von Daniel Tkac.

Obwohl dieses Tor aus finnischer Sicht nicht mehr als ein Betriebsunfall war, liess man diesen Treffer nicht auf sich sitzen. Aku Räty stellte mit dem 7:1 noch vor der Pause klar, wer Herr im Hause war. Obwohl das finnische Team danach nicht mehr mit dem gleichen Elan bei der Sache war, konnte man trotzdem noch einen Shorthander von Petman zum Schlussstand von 8:1 bejubeln.

 

Telegramm:

Finnland – Slowakei : (2:0, 5:1, 1:0)

Werk Arena, Trinec: 4915 Zuschauer (asuverkauft). – Schiedsrichter: Fateev (RUS), Hejduck (CZE); Bowles (USA), Obwegeser (SUI). – Tore: 4:54 Puistola (Oden, Tanus; Ausschluss: Turan) 1:0; 13:21 Ak. Räty (Ranta, Aa. Räty) 2:0; 27:15 Oden (Tanus, Heinola; Ausschluss: Okuliar) 3:0; 28:26 Aa. Räty (Maccelli, Killinen) 4:0; 33:14 Kokkonen 5:0; 34:51 Erholtz 6:0; 36:34 Dzugan (Tkac, Mudrak; Ausschluss: Aa. Räty) 6:1; 39:30 Ak. Räty (Maccelli, Heinola) 7:1; 52:03 Petman (Hatakka; Ausschluss: Maccelli). – Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Finnland; 4 x 2 Minuten + 10 Minuten (Okuliar) gegen die Slowakei.

Finnland: Annunen (Piirönen); Nousianen, Thomson; Hatakka, Heinola; Kokkonen, Utunen; Hinko, Seppala; Killinen, Maccelli, Saarela; Oden, Puistola, Tanus; Erholtz, Petman; Ranta, Aa. Räty; Ak. Räty.

Slowakei: Vyletelka (35. Hlavaj); Dlugos, Bucko; Vitalos, Knazko; Mudrak, Cesanek; Turan; Fasko-Rudas, Dzugan, M. Minarik; Okuliar, Kovacik, Cajkovic; Pauliny, Mrazik, Tkac; Jedenk, J. Minarik, Durina.

Bemerkungen: Finnland ohne Kupari, Patikainen.

Aktuelle Spiele

Samstag, 28. Dezember 2019

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031