Schweden mit Kunst und Glück

Von Pascal Zingg

Unglaubliche 45 Paraden zeigte Justus Annunen im Duell der beiden Nordländer. Ausgerechnet der überragende Torhüter der Finnen war am Schluss jedoch der Depp. So griff Annunen nur fünf Sekunden vor Ende Verlängerung daneben und ermöglichte den Schweden damit den 49. Vorrunden-Sieg in Serie!

Ein Airhook von Nils Höglander war lange die einzige Szene, die Justus Annunen im finnischen Tor beunruhigen konnte. Höglander, der sonst bei Rögle spielt, zeigte diesen Move bereits zum dritten Mal in seiner noch jungen Karriere. «Ich trainiere die Bewegung oft und wusste, dass sie funktionieren würde», meinte er bescheiden. Dabei schien es symptomatisch, dass die Schweden nur mit einem solchen Kunstschuss scoren konnten. Versuchten sie es mit klassischen Chancen, war Annunen stets Herr der Lage. Dies obwohl er in diesem Spiel gleich mehrmals einen Schweden alleine auf sich zufahren sah.

Je länger das Spiel dauerte, desto klarer wurde daher, dass sich Annunen nur noch selbst schlagen konnte. Dies geschah beispielsweise beim 2:2 rund fünf Minuten vor Schluss, als der finnische Schlussmann seinen Abpraller nur knapp nicht wegwischen konnte. Noch schlechter erging es dem Torhüter in der 65. Minute, als er bei einem harmlosen Schuss von Alexander Holtz das einzige Mal in dieser Partie daneben Griff und den Schweden so den Sieg ermöglichte.

Der Sieg der Schweden war zum Schluss nicht nur für den Torwart bitter. Schliesslich hatten die Finnen durch Treffer von Puistola und Tanus zwei Mal geführt. Dabei zeigten die Suomi, dass man die Schweden mit einer disziplinierten Defensivleistung und einem guten Torwart durchaus schlagen könnte.  

 

Telegramm:

Schweden - Finnland n.V. 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0)

Werk Arena, Trinec: 4471 Zuschauer. – Schiedsrichter: Campbell (CAN), Morozov (RUS); Merten (GER), Shalagin (RUS). – Tore: 16:21 Puistola (Honka, Tanus; Ausschluss: Oberg) 0:1; 21:05 Höglander (Fagemo) 1:1; 33:35 Tanus (Puistola) 1:2; 54:51 Fagemo (Höglander) 2:2; 65:55 Holtz (Berggren; Ausschluss Thomson) 2:3. – Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Schweden; 6 x 2 Minuten gegen Finnland.

Schweden: Alnefelt (Eliasson); Söderström, Sandin; Lundkvist, Ginning; Björnfot, Broberg; Eriksson, Norlinder; Fagemo, Gustafsson, Höglander; Berggren, Bäck, Pasic; Holtz, Henriksson, Raymond; Oberg, Gustafssonm, Nassen.

Finnland: Annunen (Patrikainen); Thomson, Nousianen; Heinola, Honka; Utunen, Kokkonen; Hatakka, Seppala; Puistola, Tanus, Oden; Erholtz, Petman, Saarela; Ak. Räty, Aa. Räty, Ranta.

Bemerkungen: Schweden ohne Pironen (überzählig); Finnland ohne Portillo (überzählig); 64:39 Timeout Schweden.

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 26. Dezember 2019

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031