Kanada gewinnt Spektakelspiel

Von Pascal Zingg

Im nordamerikanischen Derby wurde auch in diesem Jahr viel Action geboten. Nachdem beide Teams einen Zwei-Tore-Vorsprung vergaben, war es schliesslich Shooting-Star Alexis Lafrenière, der einen Bock von K’Andre Miller zum entscheidenden 5:4 nutzen konnte.

Wenn ein Team ein 2:4 aufholt, hat es das Momentum definitiv auf seiner Seite. Auf Grund dieser Tatsache überheblich zu werden ist jedoch tödlich. Diese Lektion mussten die US-Amerikaner im heutigen Derby schmerzlich lernen. Nur sieben Sekunden nachdem Shane Pinto das 4:4 erzielt hatte, spielte K’Andre Miller einen Spitalpass vors eigene Tor. Dort übernahm Kanadas Lafrenière die Scheibe und versenkte sie zum entscheidenden 5:4.

Der Fehler von Miller machte vergessen, dass die US-Amerikaner besser in dieses Spiel gestartet waren und nach zwei Powerplay-Treffern von Pinto und Kaliyev zur ersten Pause mit 2:0 führten. Ebenfalls war der Bock dafür verantwortlich, dass die Amis nicht dafür belohnt wurden, dass sie nach der kanadischen Wende noch einmal zurückkamen und eben dieses 2:4 aufholen konnten.

Anders sah die Gefühlslage bei den Kanadiern aus. Sie bewiesen nach dem frühen Rückstand nicht nur Moral. Nei sie tankten mit dem Sieg gegen den ungeliebten Nachbarn auch noch eine Menge an Selbstvertrauen.

 

Telegramm:

Kanada – USA 6:4 (0:2, 3:0, 3:2)

Ostravar Arena, Ostrava: 8693 Zuschauer (ausverkauft). – Schiedsrichter: Harneberg (SWE), Heikkinen (FIN); Hagerström (FIN), Lundgren (SWE). – Tore: 3:10 Pinto (Jones, Brink; Ausschluss: Hayton) 0:1; 18:32 Kaliyev (Zegras, Turcotte; Ausschluss: McIsaac) 0:2; 23:31 McMichael (Thomas) 1:2; 26:34 Hayton (Lafrenière; Ausschluss: Pinto) 2:2; 33:03 Foote (Smith; Ausschluss: York) 3:2; 50:47 Hayton (Lafrenière, Veleno; Ausschluss: Stastney) 4:2; 52:45 Robertson (Wahlstrom, Pinto) 4:3; 56:42 Pinto 4:4; 56:49 Lafrenière 5:4; 58:50 Dellandrea (Lafrenière; ins leere Tor) 6:4. Strafen: Je 5 x 2 Minuten.

Kanada: Daws (Hofer); Bahl, Bernard-Docker; McIsaac, Smith; Addison, Byram; Drysdale; Veleno, Lafrenière, Foote; Byfield, Cozens, Hayton; Foudym Dellandrea, Dudas; Thomas, McMichael, Mercer; Lavoie.

USA: Knight (Wolf); Stastnexy, Miller; Harris, Samuelsson; Jones, Emberson; York; Robertson, Wahlstrom, Pinto; Drury, Caufield, Beecher; Turcote, Ford, Brink; Hall, Pivonka, Kaliyev; Zegras.

Bemerkungen: 58:14 Timeout USA; USA zwischen 58:14 und 58:50 ohne Torhüter.

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 26. Dezember 2019

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031