EVZ aus der CHL ausgeschieden.

Von Fabian Lehner

Über weite Strecken war der EVZ das bessere Team. Doch die Tschechen verteidigten sich hervorragend und liessen wenige klare Chancen zu. Am Ende war es die bessere Defensive, welche das Spiel entschied. Somit schied der EVZ aus der CHL aus und muss sich nun auf die Meisterschaft konzentrieren.

Zu Beginn plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, bis in der 8. Minute der EVZ die erste Chance hatte und daraus das 1. Powerplay entstand. Zuerst konnte sich der EVZ nicht festsetzen, bis in den letzten 30 Sekundengleich 3 gute Torschüsse abgegeben werden konnten. Doch es blieb beim 0:0. Doch der EVZ hielt den Druck hoch und erarbeitete sich die nächste Strafe. In diesem hätte Yannick Zehnder das 1:0 erzielen müssen. Doch leider traf der Zuger die Scheibe nicht richtig im Slot und so holperte sie am Tor vorbei. In der 15. Hatte Mountfield bei einem Konter die 1. gute Gelegenheit für die Tschechen. Doch Leonardo Genoni bestand diese 1. Prüfung. Der EVZ behielt den Druck hoch, doch es wollte kein Treffer in den 1. 20 Minuten fallen. Auch wenn der EVZ dominierte, so fiel auf, dass die Tschechen besser verteidigten als die meisten Gegner des EVZs in der Meisterschaft.

 

Im 2. Drittel konnten die Tschechen das 1. Mal selbst Druck erzeugen. Prompt erzielte Petr Koukal das 0:1. Er schob einen Abpraller an Genoni vorbei ins Tor. Für die nächsten 5 Minuten standen die Tschechen dem 0:2 näher als die Zuger dem Ausgleich. Und in der 27. Minute war dieses 0:2 auch Tatsache. Radek Smolenak traf aus der Drehung. Eine bittere Pille für den EVZ, da es ihnen nach einer harzigen Phase wieder gelang sich im Angriffsdrittel festzusetzen. Es kam noch schlimmer für den EVZ. Mit dem 1. Powerplay erhöhte der HK Mountfiel auf 0:3. Mit einem herrlichem Slapshot an den weiten Pfosten traf Filip Pavlik. Der EVZ versuchte den Spielstand wieder zu korrigieren, doch erst in der Schlussminute gelang es ihnen so richtig für Gefahr zu sorgen. Die beste Gelegenheit hatte Lino Martschini, doch sein Abschluss verschwand unter der Fanghand von Marek Mazanec.

 

Im letzten Drittel konnte der EVZ das Szepter wieder an sich nehmen. Doch beim Stand von 0:3 war es schwer auf mehr als nur Resultatkosmetik zu hoffen. Zumindest in der Kategorie Faustkampf konnten sich die Zuger Siege nach Punkten erringen. Das Resultat der Keilerei in der 45. Minute waren Restausschlüsse für Yannick-Lennart Albrecht und Kevin Klima. Es sollte nicht der Abend des EVZs werden. Somit schied der EVZ wegem eines schwachem Mitteldrittels aus der CHL aus. Matej Chalupa sorgte mit dem Empty Netter noch für den Schlussstand von 0:4.

Aktuelle Spiele

Dienstag, 10. Dezember 2019

Unbekannt - Unbekannt
0:3 (0:0 0:1 0:2)

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031