Russen holen ersten Sieg – „Finale“ gegen die Schweiz

Von Martin Merk

Russlands zweite Garde der November-Pause kam gegen die Slowakei zum ersten Sieg. Morgen kämpft sie gegen die Schweiz um den Turniersieg.

Schweiz 5 Punkte, Deutschland 4, und Russlands B-Team hat nun 2 Punkte. Somit kommt es morgen zu einem spannenden Kampf um den Turniersieg, nachdem sich die Russen mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen die Slowakei die ersten beiden Punkten gesichert hatten.

Nur die Schweiz kann den Deutschland Cup noch aus eigener Kraft gewinnen. Dazu benötigt sie einen Sieg – egal ob nach 60 Minuten oder erneut mit Überzeit. Anderenfalls stehen den Russen und den Deutschen (sie bestreiten das letzte Spiel gegen die Slowakei) die Möglichkeit zum Turniersieg offen. Auch bei einer Niederlage und der nötigen Schützenhilfe könnte die Schweiz noch Erster werden. Einzig die Slowaken haben mathematisch keine Möglichkeit mehr an die Spitze zu kommen.

In einem ausgeglichenen Startdrittel brachte Sergei Tolchinski die Russen 49 Sekunden vor der Pausensirene in Führung. Der Stürmer des ZSKA Moskau gehört wie viele hier zu den eher jungen Spielern, die seit dem Juniorenalter für kein WM-Turnier berücksichtigt wurden und sich hier dem Verband zeigen können.

Die Slowaken mussten reagieren und hatten im Mitteldrittel mehr vom Spiel. Adam Liska traf in der 28. Minute zum Ausgleich.

Nach 84 Sekunden im Schlussdrittel stellten die Russen mit einem blitzschnellen Spielzug ihre Führung wieder her. Vladislav Kodola und Kirill Voronin hebelten die slowakische Hintermannschaft mit einem Doppelpass aus. Ein Tor in klassisch russischer Manier zu einer Führung, die lange Bestand halten sollte.

Die Slowaken gaben jedoch nicht auf. Bei einem russischen Puckverlust in der eigenen Zone kam Filip Krivosik an den Puck und schoss den Ausgleichstreffer vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit gleich selbst.

In der Verlängerung ging alles schnell. Die Slowaken hatten die erste Chance und scheiterten. Kodola nahm den Puck und leitete mit einem tiefen Pass zur blauen Linie den Alleingang von Tolchinski ein, der mit seinem zweiten Treffer des Abends die Russen zum Sieg schoss.

Russland B – Slowakei 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 1:0) n.V.

Yayla Arena, Krefeld. – 6217 Zuschauer (Tageskarten, ca. 3500 anwesend). – SR: Piechaczek/Schütz, Gerth/Merten (alle D).

Tore: 19:11 Tolchinski (Kudako, Vovchenkov) 1:0. 27:01 Liska (Sukel, Kollar) 1:1. 41:24 Kodola (Voronin, Jermakov) 2:1. 55:39 Krivosik (Kollar, Sisovsky) 2:2. 60:44 Tolchinski (Kodola) 3:2.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Russland, 4-mal 2 Minuten gegen die Slowakei.

Torschüsse: 22:34 (10:10, 4:10, 7:13, 1:1)

Russland: Tikhomirov (Ersatz: Tarasov); Zaitsev, Volkov; Jermakov, Kudako; Shemerov, Judin; Karpukhin, Voronkov; Tolchinski, Igumnov, Brjukvin; Voronin, Kodola, Vovchenko; Porjadin, Ivanov, Galimov; Tsyplakov, Ilin, Grebenshikov.

Slowakei: Godla (Ersatz: Kosaristan); Cersnak, Daloga; Koch, Chovan; Rosandic, Bodak; Trska; Zuzin, Zigo, Lunter; Kudrna, Hrivik, Bucek; Liska, Griger, Jakub Sukel; Kollar, Matus Sukel, Sisovsky; Krivosik.

Aktuelle Spiele

Samstag, 9. November 2019

Russland B - Slowakei

Deutschland - Schweiz

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
182021222324
252627282930