Schütz schiesst Deutschland zum Sieg

Von Martin Merk

Die Schweiz ist der Tabellenführer nach dem ersten Spieltag am Deutschland Cup. Gleich dahinter folgt der Gastgeber nach einem 4:3-Sieg gegen das russische B-Nationalteam.

Russlands B-Team mit dem Namen „Olimpiskaja Sbornaja“ (die A-Auswahl spielt in Helsinki) kam als Titelverteidiger und erneut mit einem jungen Team nach Krefeld. Und es begann mit Spektakel. Pavel Porjadin brachte die Gäste zur Freude der russisch-stämmigen Fans in der Arena nach vier Minuten in Führung. Daniel Pietta glich für Deutschland aus, doch Andrej Jermakov sorgte für die 2:1-Pausenführung.

In der 23. Minute war es eben dieser Jermakov, der auf die Strafbank musste. Die Deutschen legten mit gutem Passspiel los und Simon Sezemsky glich aus. Und das war noch nicht alles.

Ein schneller Angriff und ein toller Pass nach vorne von Frederik Tiffels in der 35. Minute leitete Maximilian Kammerer ein, der Ilja Konovalov zur deutschen Führung bezwang. In der 38. Minute glich der Verteidiger Artjom Volkov jedoch mit einem Sonntagsschuss von der blauen Linie aus. Oder doch nicht? Der Puck landete nämlich aus dem Tor und die Schiedsrichter schauten sich das Video an. Offenbar durchbrach der Schuss das Tornetz und somit zählte der Treffer.

Chancen hüben wie drüben waren im Schlussdrittel angesagt. Felix Schütz, der nach fast zwei Jahren Pause ins Nationalteam zurückgekehrte Routinier, war es schliesslich, der Deutschland in der 54. Minute wieder in Führung brachte und zum Sieg schoss, denn es blieb beim 4:3 für Deutschland.

Deutschland – Russland B 4:3 (1:2, 2:1, 1:0)

Yayla Arena, Krefeld. – 3625 Zuschauer. – SR: Hoppe/Piechaczek, Hurtik/Laguzov (alle D).

Tore: 4:21 Porjadin (Ivanov, Grebeshnikov) 0:1. 12:50 Pietta (Fischbuch, Noebels) 1:1. 16:15 Jermakov (Vovchenko, Kodola) 1:2. 22:58 Sezemsky (Pietta, Fischbuch / Ausschluss Jermakov) 2:2. 34:25 Kammerer (Kastner, Tiffels) 3:2. 37:49 Volkov (Grebeshnikov, Igumnov) 3:3. 53:02 Schütz (Bittner) 4:3.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Deutschland, 3-mal 2 Minuten gegen Russland.

Torschüses: 33:32 (11:14, 11:8, 11:10).

Deutschland: Niederberger (Ersatz: Treutle); Ebner, Nowak; Sezemsky, Wagner; Sacher, Müller; Bittner, Brandt; Fischbuch, Pietta, Noebels; Kammerer, Kastner, Tiffels; Schütz, Eder, Uvira; Ziegler, Brunnhuber, Daubner.

Russland: Konovalov (Ersatz: Tikhomirov); Zaitsev, Volkov; Provolnev, Kudako; Jermakov, Judin; Karpukhin, Voronkov; Tolchinski, Igumnov, Brjukvin; Voronin, Kodola, Vovchenko; Porjadin, Ivanov, Grebenshikov; Verjajev, Ilin, Tsyplakov.

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 7. November 2019

Deutschland - Russland B

Slowakei - Schweiz

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930