Knapper Lakers-Sieg über Kloten im Cup

Von Rolf Schwarz

Glücklose Klotener unterliegen zuhause den oberklassigen, aber keineswegs überzeugenden, weil über weite Strecken passiv agierenden Gästen aus Rapperswil-Jona im Cup 1/16 Final.

Kloten übersteht eine erste Unterzahlsituation, generell gibt's nur wenige Abschlüsse aufs Klotener Tor in der Startphase. Das Heimteam geht entschlossen in die Zweikämpfe, hat die besseren Aktionen im Startdrittel. Beim Führungstreffer der Lakers ist für Dominic Nyffeler im heutigen Bruderduell der Goalies wohl die Sicht etwas verdeckt.

Kloten gerät wegen des Rückstandes im ersten Abschnitt aber keineswegs in Rücklage - im Gegenteil: Coach Hanbergs Team ist noch entschlossener und versteckt sich überhaupt nicht, sondern kommt bei numerischem Gleichstand mehrmals zu guten Chancen.

Schweri kann auf Pass von Cervenka alleine aufs Tor ziehen und er bezwingt den Klotener Schlussmann und erhöht auf 0:2. Bei Kloten schleichen sich jetzt ein paar Fehler ein, aber der Auftritt der Gäste ist nicht mehr gleich souverän wie noch zu Beginn des Spiels. Die Partie flacht etwas ab, weil beide Teams nicht mehr gleich viel Tempo ins Spiel geben. Kurz nach Spielhälfte schaltet Kloten wieder einen Gang höher und prompt geraten die Oberklassigen wieder mehr unter Druck. Es bleiben noch 5 Minuten im Mittelabschnitt und zumindest ein Anschlusstreffer fürs Heimteam hätte jetzt dem Spielverlauf entsprochen.

Kloten vermag im Schlussdrittel das Zepter nicht mehr an sich reissen und mit dem dritten Tor kurz vor Schluss machen die Lakers alles klar und ziehen in die nächste Runde des Cup-Wettbewerbs ein.

Es hat nicht sollen sein mit der Revanche für die Klotener gegen das Rapperswil-Jona, welches die Flughafenstädter am 25. April 2018 in die SWISS League verbannt hatten. Das Resultat fällt etwas hoch aus, aber immerhin hat Kloten gut gekämpft und auch gezeigt, dass es mit Teams, welche diese Saison wohl in der unteren Hälfte der National League spielen werden, durchaus mithalten kann.

Telegramm

EHC Kloten – SC Rapperswil-Jona Lakers 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

SWISS Arena, Kloten - Zuschauer: 5'234 - Schiedsrichter: Salonen/Hungerbühler; Fuchs/Wolf - Tore: 11:48 Casutt (Profico; Ausschluss Back) 0:1; 21:16 Schweri (Cervenka) 0:2; 19:32 Cervenka (Schweri) 0:3.

Strafen: 4 x 2 Minuten gegen Kloten, 4 x 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona.

Kloten: Nyffeler D.; Steiner, Kindschi; Back, Kellenberger; Ganz, Stämpfli; Bachofner; Staiger, Obrist, Wetli; Füglister, Sutter, Lehmann; Figren, Lemm, Brunner; Forget, Faille, Marchon; Krakauskas.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler M.; Vukovic, Profico; Egli, Maier; Hächler, Randegger; Schmuckli, Gähler; Loosli, Rowe, Forrer; Kristo, Cervenka, Schweri; Mosimann, Schlagenhauf, Casutt; Hüsler, Ness, Dünner.

Bemerkungen: Kloten ohne Knellwolf, Mettler und Seifert (alle überzählig); Rapperswil-Jona ohne Clark und Wellman(beide verletzt) sowie Hollenstein, Dufner, Rehak und Gurtner (alle überzählig)); Pfostenschuss Kloten: 39' (Stämpfli); Best Player Kloten: Nyffeler D.; Best Player Rapperswil-Jona: Nyffeler M..

Aktuelle Spiele

Dienstag, 10. September 2019

Thurgau - Zug

Wiki-Müns. - Ajoie
2:8 (1:4 1:2 0:2)

GCK Lions - SCL Tigers

Martigny - Fribourg
1:9 (0:5 0:3 1:1)

Winterthur - ZSC Lions
0:9 (0:2 0:5 0:2)

Visp - Chx-de-Fds
6:3 (2:0 2:1 2:2)

Kloten - Rapperswil

EVZ Academy - Bern

Kalender

<< September 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
161718192021
22
23242526272829
30