Lausanne behauptet Tabellenspitze

Von Pascal Zingg

Der Lausanne HC setzt sich im Duell gegen die Lahti Pelicans mit 4:3 nach Penaltyschiessen durch. Die Lausanner behaupten damit die Tabellenspitze in der ausgeglichenen Gruppe D.

Es waren die Gäste aus Finnland, die in der 18. Minute durch einen Treffer von Taavi Vartiainen in Führung gingen. Lausanne kam jedoch im zweiten Drittel zurück. So traf Yannick Herren kurz nach Ablauf einer Strafe zum 1:1. Nachdem Aaltonen die Finnen mit einem Solo abermals in Führung brachte, war es der LHC, der das Spiel im dritten Drittel endgültig drehte. Cory Emmerton und Josh Jooris im Powerplay zeichneten für die Waadtländer Treffer.

Mit dem Mute der Verzweiflung war es nun an den Pelicans alles nach vorne zu werfen. Begünstigt wurden ihre Offensiv-Bemühungen dabei von einer Lindbohm-Strafe. Mit sechs gegen vier Feldspielern mehr gelang den Finnen 21 Sekunden vor dem Ende tatsächlich noch der Ausgleich.

Immerhin zeigten sich die Lausanner im anschliessenden Penaltyschiessen kaltblütig. So waren Herren und Moy als einzige erfolgreich. Dank der beiden Punkte verteidigte Lausanne seine Tabellenführung erfolgreich. Da aber selbst das viertplatzierte Minsk nur drei Zähler Rückstand hat, muss Lausanne in den beiden letzten Gruppenspielen gegen den tschechischen Meister aus Trinec unbedingt weitere Punkte holen.

Telegramm:

Lausanne HC – Lahti Pelicans n.P. 4:3 (0:1, 1:1, 2:1, 0:0, 1:0)

Patinoire d’Yverdon: 1298 Zuschauer. – Schiedsrichter: Nord (SWE), Tscherrig; Kaderli, Wolf (alle SUI). – Tore: 17:25 Vartiainen (Merelä) 0:1; 24:49 Herren (Froidevaux) 1:1; 31:04 Aaltonen 1:2; 48:55 Emmerton (Frick, Bertschy; Ausschluss: Toivola) 2:2; 55:18 Jooris 3:2; 59:37 Mankinen (Ausschluss: Lindbohm) 3:3. – Penaltys: Merelä scheitert; Herren 1:0; Tanus scheitert; Bertschy scheitert; Gymer scheitert; Moy 2:0; Ylönen scheitert. – Strafen: Je 4 x 2 Minuten. – Schüsse: 31:31 (11:9, 6:6, 13:13, 1:3).

Lausanne: Stephan (Boltshauser); Heldner, Junland; Lindbohm, Grossmann; Oejdemark, Antonietti; Bertschy, Jooris, Kenins; Vermin, Jeffrey, Leone; Moy, Emmerton, Almond; Traber, Froidevaux, Herren.

Lahti: Tolvanen (Karhunen): Shchemerov, Jürgens; Vorobey, Jaakola; Teppo, Pynnönen; Kinnunen; Aaltonen, Toivola, Mustonen; Makinen, Gymer, Tanus; Ylönen, Björninen, Nieminen; Merelä, Hari, Vartainen.

Bemerkungen: Lahti zwischen 57:50 und 59:37 ohne Torhüter.

Aktuelle Spiele

Sonntag, 8. September 2019

Asker - Klagenfurt
0:4 (0:2 0:1 0:1)

Tappara - Biel

Augsburg - Belfast
3:1 (0:0 1:0 2:1)

Trinec - J. Minsk
7:2 (3:0 2:2 2:0)

Mannheim - Vienna
4:0 (1:0 1:0 2:0)

Lausanne - Lahti

Djurgården - Tychy
2:0 (0:0 1:0 1:0)

Liberec - Luleå
4:5 (2:2 2:2 0:0) n.V.

Kalender

<< September 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30