Glücklicher Sieg für die Lakers

Von Pascal Zingg

Im letzten Testspiel zeigen die SCRJ Lakers eine eher lustlose Leistung. So gab es nur dank einem riesen Bock von Dornbirn Goalie Tschrepitsch einen knappen 2:1-Sieg für die Rapperswiler.

Der Dornbirner EC hatte in den bisherigen Vorbereitungsspielen nicht wirklich überzeugen können. So gab es für die Vorarlberger beispielsweise ein 1:7 gegen Thurgau oder ein 0:4 gegen den EHC Visp. Dass die Dornbirner gegen die Lakers nicht im selben Mass untergingen lag daran, dass die Rapperswiler heute alles andere als eine gute Leistung zeigten.

Positiv am heutigen Abend war, dass man den Zuschauern im Stadion den neuen Videowürfel zeigen konnte. Da dieser jedoch noch nicht vollständig in Betrieb ist, blieb er den ganzen Abend auf Standby. Ein ähnliches Standby sah man auch von den Spielern der Lakers. Sie wirkten insbesondere in der Offensive äusserst ideenlos. Dies zeigte sich beispielsweise im Powerplay, wo man immer wieder den gleichen erfolglosen Spielzug sah.

Wenig überraschend waren es schlussendlich zwei grobe Fehler der Dornbirner, die zu zwei Toren führten. Beim 1:0 spielte man einen Fehlpass auf Michael Loosli, der alleine auf Matthias Tschrepitsch ziehen konnte. Beim zweiten Mal war es der Torhüter selber, der die Scheibe hinter dem Tor verlor und so nicht verhindern konnte, dass sie Roman Schlagenhauf ins leere Tor trug.

Der Treffer von Schlagenhauf kam dabei einer Erlösung gleich, konnte er doch nach dem Ausgleich von Bau Hansen die sichergeglaubte Verlängerung doch noch verhindern. Trotz dieser Tatsache, werden aber auch die Lakers gemerkt haben, dass sie mit dieser Leistung keinen Blumentopf in der neuen Saison gewinnen können. Dabei konnte man sehen, wie stark die Rapperswiler von ihren Ausländern abhängig sind. Spielt man nur mit zwei Importspielern, kann die Offensive kaum Akzente setzen. Für die Rosenstädter scheint es deshalb wichtig, dass mindestens vier ihrer fünf ausländischen Stürmern während der Saison in Topform sind.

Telegramm:

SCRJ Lakers – Dornbirner EC Bulldogs 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)

SGKB-Arena, Rapperswil-Jona: 1115 Zuschauer. – Schiedsrichter: Potocan, Gianinazzi; Cattaneo, Fuchs. – Tore: 5:58 Loosli 1:0; 45:23 Bau Hansen (Macierzynski) 1:1; 58:28 Schlagenhauf (Vukovic) 2:1. – Strafen: 3 x 2 Minuten gegen die SCRJ Lakers; 2 x 2 Minuten gegen Dornbirn.

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Profico, Vukovic; Maier, Egli; Schmuckli, Dufner; Randegger, Hächler; Casutt, Dünner, Mosimann; Forrer, Rowe, Loosli; Hüsler, Schlagenhauf, Kristo; Schweri, Ness, Spiller.

Dornbirn: Tschrepitsch (Beck); Magnan, Gartner; Vainonen, Kauppila; Egger, Müller; Wolf, Kutzer; Romig, Trupp, Liss; Bau Hansen, Tamminen, Macierzynski; Schwinger, Pöschmann, Fröwis; Zwerger, Fässler. Antonizsch.

Bemerkungen: SCRJ Lakers ohne Cervenka, Clark, Gähler, Gurtner, Hollenstein, Rehak, Wellman; 24. Pfosten Loosli; Dornbirn ab 58:50 ohne Torhüter; 59:30 Timeout Dornbirn.

Aktuelle Spiele

Freitag, 6. September 2019

Visp - SCL Tigers

Rapperswil - Dornbirn

Chx-de-Fds - Winterthur

Langenthal - Ravensburg

ZSC Lions - Lugano

Thurgau - Bietigheim

Servette - Düsseldorf

Kloten - Frankfurt

Kalender

<< September 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
161718202122
23242526272829
30