Ambri feiert historischen ersten Sieg in der CHL.

Von Maurizio Urech

Nach einer ausgeglichenen Partie gewannen die Leventiner 2:1 dank den Toren von Hofer und D'Agostini und haben wieder Chancen auf ein Weiterkommen.

Für das erste Heimspiel der CHL in der Valascia kehrte bei Ambri Dominik Zwerger wieder ins Team zurück.

Ambri startete auch dank einer frühen Überzahl besser ins Spiel, Sabolic und vor allem Hofer, dessen Schuss mit einem Big-Save von Svensson entschärft wurde hatten die besten Chancen. M. Johansson und Erixon kamen zu den ersten Möglichkeiten für die Gäste. Kneubühler brachte die Scheibe aus kürzester Distanz nicht am glänzend reagierenden Svensson vorbei, L. Johansson prüfte bei einer Überzahl Hrachovina.

Im Mitteldrittel starteten die Gäste besser und kamen zu frühen Chancen durch Ottoson und Nilsson, Mazzolini und Müller mit einem Ablenker antworteten für Ambri. In der 24. Minute schoss Fora von der blauen Linie, Svensson konnte die Scheibe nicht kontrollieren und Fabio Hofer verwertete den Abpraller zum vielumjubelten 1:0. Kneubühler mit einem Ablenker und Hofer der aus zentraler Position an Svensson scheiterte hatten die nächsten Chancen für Ambri, auf der Gegenseite scheiterte Leskinen mit seinem Schuss an Hrachovina.

Nach einem Fehler im Aufbau von Ambri, brachte Back die Scheibe nicht an Hrachovina vorbei der wenig später einen Schuss von Olofsson entschärfte. Dann reichte Ambri eine simple Aktion um auf 2:0 zu erhöhen, N’Goy brachte die Scheibe aus dem eigenen Drittel und Matt D’Agostini gewann sein Duell mit dem schwedischen Verteidiger und traf mit seinem satten Schuss zum 2:0. Zwerger mit einem Ablenker und Sabolic hatten weitere Chancen, auf der Gegenseite prüfte Ottoson Hrachovina. Nach dem Time-out spielte Färjestad schon 4.36 vor Schluss ohne Torhüter und nachdem Müller das leere Tor verfehlte, traf Vojetch Mozik nach dem Zuspiel von Nilsson zum 2:1 und sorgte für eine spannende Schlussphase. Plastino verpasste die Entscheidung, doch Ambri brachte den Sieg über die Distanz und konnte sich bei der Première vor eigenem Publikum über den ersten Dreier in der CHL freuen.

Fabio Hofer (HCAP): Herzliche Gratulation zum Tor und zum historischen ersten Sieg in der CHL, erzählen Sie von Ihren Emotionen. "Es ist sehr schön den ersten Sieg in der CHL, vor den eigenen Fans zu gewinnen ist besoders Geil. Ich glaube wir haben uns heute den Sieg verdient, defensiv standen wir sehr solid, unser Torhüter war ein starker Rückhalt. Gegenüber den ersten Partien haben wir heute unsere Möglichkeiten besser genutzt, doch wir hatten sogar noch Chancen für mehrere Tore. Die heutige Partie hatte schon fast Playoff-Qualikation in der mit harten Bandagen gekämpft wurde. Jetzt da wir ein Top-Team aus Schweden geschlagen haben, können wir dieses Selbstvertrauen in die nächste Partie mitnehmen. Schon in den ersten zwei Partien haben wir gezeigt dass wir auf diesem Niveau mithalten können, heute haben wir uns mit drei Punkte belohnt."

HC Ambri-Piotta – Färjestad BK 2:1 (0:0;1:0;1:1)

Valascia - Quinto – 4’277 Zuschauer –

Schiedsrichter : Wiegand, Hejduk (CZE); Kovacs, Cattaneo

HC Ambri-Piotta: Hrachovina; Plastino, Fischer; Dotti, Fora; Ngoy, Fohrler; Pinana; Sabolic, Müller, D’Agostini; Zwerger, Flynn, Hofer; Bianchi, Kostner, Trisconi; Kneubühler, Dal Pian, Goi; Mazzolini

Färjestad: Svensson; Westin, Mozik; Arnesson, Blum; Erixon, Ivarsson; Lawner, Ekestal; Ejdsell, Ryno, Leskinen; Nilsson, L.Johansson, Aslund; M. Johansson, Ottoson, Olofsson; Rydahl, Back, Jakobsson

Tore:

23’49 Hofer (Fora) 1:0; 48’18 D’Agostini (Ngoy) 2:0; 56’55 Mozik (Nilsson) 2:1

Strafen: 7 x 2 gegen Ambri-Piotta + 1 x 10 (Fohrler), 8 x 2 gegen Färjestad + 3 x 10 L. Johansson) + 1 x 5 + 1 x 20 (Ejdsell)

Bemerkungen

55’24 Time-out Färjestad

Färjestad von 55’24 – 56’55 und von 57’08 – 60’00 ohne Torhüter

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 5. September 2019

Graz - Frölunda
1:5 (1:1 0:2 0:2)

Bern - Skellefteå

Liberec - Belfast
6:1 (2:0 2:1 2:0)

Ambrì - Färjestad

Grenoble - Kärpät
2:6 (1:1 0:3 1:2)

Rungsted - Zug

Hämeenlinna - Pilsen
1:2 (0:1 0:0 1:0) n.V.

H. Kralove - Cardiff
5:2 (2:0 0:0 3:2)

B. Bystrica - München
3:2 (2:2 0:0 0:0) n.P.

Kalender

<< September 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
161718192122
23242526272829
30