Russland steht nach Penaltyschiessen im Finale

Von Fabian Lehner

Ein wahnsinniges Tempo legte die Teams vor. Beide Teams spielten auf Sieg. Am Ende setzte sich Russland im Penaltyschiessen durch.

Die Beiden Teams legten ein Hohes, ja sogar sehr hohes Tempo vor. Die Russen hatten mehr vom Spiel. Die besseren Chancen hatten aber die Amerikaner. Das lag vor allem daran, dass Russland gleich 5 mal in die Kühlbox musste im 1. Drittel. Die grösste Chance bis zur Pause hatte Cole Cuafield. Doch Yaroslav Askarov parierte die Gelegenheit. Heiss wurde es noch einmal in der 17. Minute, als die Russen in doppelter Unterzahl agieren mussten. Prompt traf Alex Turcotte den Pfosten. Ansonsten war das 5vs3 zu ideenlos. Bei 5vs5 waren die Russen das stärkere Team. Deswegen taten sie gut daran, weniger Strafen zunehmen.

Das gelang den Russen wesentlich besser im 2. Drittel. Die Amerikaner kamen zu mehr Schüssen, aber lange Zeit wurde es nicht heiss vor den Toren, aber attraktiv blieb es zum Zuschauen. Kurz vor der Pause nahmen die Russen eine Strafe. Die Russen gewannen das Bully und befreiten sogleich. Die Amerikaner waren viel zu nachlässig bei der Ausslösung und Rodion Amirov nutzte dies zum 0:1 in Unterzahl. Dimitri Sheshin checkte vor und passte in den Slot. Völlig frei steht dort Amirov und Spencer Knight versucht noch verzweifelt das Unheil abzuwenden. Doch zu spät. Die Russen gingen mit diesem Treffer verdient in Führung und gleich darauf in die Pause.

Kaum war die Partie wieder angepfiffen, schlug es hinter Asakrov ein. Cole Caufield erzielte im Fallen den Ausgleich. Es kam noch besser für die Amis. Bei angezeigter Strafe war wieder Caufield erfolgreich. Dieses mal nach einem Abpraller. Doch die Freude hielt nicht lange. Semyon Chistyakov erzielte von der blauen Linie den Ausgleich in der 48. Minute. Zwar hatten beide Teams noch die Gelegenheit das Spiel zu entscheiden, dennoch blieb es bei dem Speilstand und es ging in die Overtime.

Diese hätten die Amerikaner mit einem Lattenknaller und Pfostenschuss entscheiden müssen. Doch da kein Treffer fiel, ging es ins Penaltyschiessen. Dieses entschiede die Russen für sich. Amirov versenkte den entscheidenden Penalty.

Telegramm:

USA – Russland 2:3 n.P. (0:0, 0:1, 2:1, 0:0, 0:1)

Örnsköldsvik Fjällrävencenter

SR: Labonte, Linde; Obwegesser, Spur.

Strafen: USA 4x 2min, Rus 8x2min

Tore: 38:24 Amirov (Sheshin/ Ausschluss Rogov) 0:1, 40:12 Caufield (Hughes, York) 1:1, 43:16 Caufield (Zegras, McGarthy) 2:1, 47:27 Chistyakov (Gritsyuk, Khusnutdinov) 2:2, 70:00 Amirov 2:3.

Aktuelle Spiele

Samstag, 27. April 2019

Kanada - Schweden

Slowakei - Schweiz

USA - Russland

Kalender

<< April 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930