Schweiz abgeschossen: Slowakei wartet in der Relegation

Von Fabian Lehner

Die Schweiz hatte eigentlich keinen schlechten Start. Aber die Finnen kamen zu ihren Toren. Und bei diesem Endresultat kann man nicht von einer guten Leistung sprechen. Die Schweiz muss nun in die Relegation gegen die Slowakei

Die Schweizer starteten besser als auch schon in diesem Turnier. Leider wurde dieser Eindruck durch das frühe Gegentor durch Aarne Intonen getrübt. Etwas zu frei stand er im Slot. Dennoch war man präsent in den Zweikämpfen und versuchte mit Speed in die gegnerische Zone zu gelangen. Gleichzeitig war den Finnen die Nervosität anzusehen. Dennoch erzielte Kasper Simontaivala in der 9. Minute das 2:0. Nix zu machen für Henauer bei diesem hoch Eckeschuss. Paterlini nahm bereits sein Timeout und sprach ruhig auf die Jungs ein. Auch das 1. Powerplay lief nicht nach Wunsch. Generell harzte es im Powerplay. Zusätzlich musste man dort einen Shorthander fressen durch Anton Lundell. Dabei ist es bei 5vs5 nicht eine ausgeglichene aber doch positive Angelegenheit. Mit einer verdienten Führung gingen die Finnen in die Pause. Da Mikko Pettman noch zum 4:0 traf, fiel diese jedoch etwas zu hoch aus.

Mit der Sirene nahmen die Schweizer noch eine Strafe, welche Levi Aaltonen zum 5:0 nutzte. Eine hässliche Szene gab es in der 25. Minute, Yves Stoffel wurde von Antti Tuomisto mittels Kniestich nieder gestreckt. Antti Tuomisto wurde für 5 Min plus Spieldauer raus geschickt. Trotzdem gelang den Finnen gleich der 2. Shorthander durch Patrik Puistola. Die letzten Zweifel am Ausgang dürften bereits bei Spielmitte ausgeräumt sein. Pusitola war in diesem Drittel auch noch mit einem Powerplaytreffer erfolgreich. Veeti Miettinen erzieltte das 8:0 noch vor der Sierene.

Im letzten Drittel ging nicht mehr viel. Die Finnen spielten munter weiter und gewannen am Ende klar und deutlich mit 12:0. Eigentlich Schade, da vieles besser gemacht wurde, als in den letzten Spielen. Dennoch kann man bei einem solchem Spiel nicht von einer guten Leistung sprechen. Jetzt heisst es Kraft tanken und sich auf die Relegation gegen die Slowakei vorbereiten.

Giancarlo Chanton: Wir gaben ihnen zu viele Chancen welche sie eiskalt verwerteten. Im Powerplay brachten wir es nicht fertig ein Tor zuschiessen. Boxplay war phasenweise gut, aber die Finnen sind eine gute Powerplaymannschaft.

Telegramm:

Finnland - Schweiz 12:0 (4:0, 4:0, 4:0)

Umea A3 Arena

SR: Labonte, McFarlane; Spur, Bowles.

Strafen: Fin: 5x 2min + 1x 5min und Spieldauer Sui: 5x 2min

Tore: 2:26 Intonen (Simontaival, Miettinen) 1:0, 7:28 Simontaivla (Miettinen, Kokkonen) 2:0, 9:44 Lundell (Aaltonen/ Ausschluss Kokkonen!) 3:0, 19:11 Petman (Simontaival, Rasanen) 4:0, 21:43 Aaltonen ( Tuomisto, Tieksola/ Ausschluss Baragano) 5:0, 27:04 Puistola (Ausschluss Tuomisto!) 6:0, 35:53 Pusitola (Heinola, Lundel/ Ausschluss Canova, Salzgeber) 7:0, 36:55 Miettinen ( Lundell, Aaltonen/ Ausschluss Canova) 8:0, 40:36 Heinola 9:0, 49:55 Loponen (Intonen, Miettinen) 10:0, 53:42 Puistola (Saarela, Loponen) 11:0, 58:59 Parssinen (Tieksola) 12:0.

Bemerkungen: Timeout Schweiz 7:28, Henauer Raus- Vuichard rein 20:00.

Fin: Taponen (Ersatz: Piiroinen); Kokkonen, Heinola; Hatakka, Tuomisto; Rasanen, Niemela; Loponen; Saarela, Lundell, Puistola; Aaltonen, Tieksola, Parssinen; Petman, Räty Aa, Räty Ak; Miettinen, Simontaival, Hirvonen; Intonen.

Sui: Henauer (Ersatz: Vuichard) Rubanik, Fiedler; Delemont, Baragano; Ugazzi, Pezzulo; Guggenheim, Chanton; Knak, Marchand, Valenza; ; Canova, Bardh, Stoffel; Salzgeber, Dähler, Jobin Schläpfer, Fuss, Zürcher.

Aktuelle Spiele

Dienstag, 23. April 2019

Russland - Schweden
0:3 (0:0 0:2 0:1)

Tschechien - Kanada

Finnland - Schweiz

USA - Lettland
7:1 (1:0 4:0 2:1)

Kalender

<< April 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930