NLA - "Final" - Samstag, 30. März 2019

2 : 3 (1:1, 0:1, 1:1) 

Zuschauer

5335 Zuschauer (71% Auslastung)

Vaillant Arena, Davos

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Anssi Salonen; Balazs Kovacs, David Obwegeser

Tore

Anton Rödin1:000:10
A. Ambühl, C. Paschoud
08:321:1Dion Knelsen
P. Parati, T. Helbling
34:231:2Florian Schmuckli
C. Wellman, F. Iglesias
41:441:3Leandro Profico
C. Casutt, S. Berger
Tino Kessler2:342:15
F. Du Bois, T. Bader

Strafen

01:21Steve Mason
2 min - Haken
13:43Florian Schmuckli
2 min - Behinderung
22:51Dion Knelsen
2 min - Halten
36:45Melvin Nyffeler
2 min - Übertriebene Härte
Andres Ambühl45:06
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
Andres Ambühl45:06
2 min - Bandencheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 A. Lindbäck 80,0% 58:44    #60 M. Nyffeler 95,7% 60:00 2'
#91 G. Senn                #51 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
#19 M. Aeschlimann -2       2S    #77 S. Berger +1    1A      
#62 F. Du Bois +2    1A 3S    #45 J. Gähler +1       1S   
#61 F. Heldner -1             # 5 T. Helbling ±0    1A 3S   
#90 S. Jung -1             #10 C. Hächler ±0            
#84 T. Kundratek ±0       3S    #56 F. Iglesias ±0    1A      
#27 M. Nygren -1       4S    #11 F. Maier ±0            
#71 C. Paschoud ±0    1A 2S    #52 P. Parati ±0    1A      
#75 L. Stoop -1       2S    #41 L. Profico +2 1T    3S   
#67 F. Schmuckli ±0 1T    2S 2'
Stürmer Stürmer
#10 A. Ambühl +1    1A 3S 12' #14 C. Casutt +2    1A      
#77 T. Bader +1    1A       #32 K. Clark -1       1S   
#98 B. Baumgartner ±0       5S    #12 C. Hüsler -1            
#70 E. Corvi ±0       1S    #19 D. Knelsen +2 1T    1S 2'
#96 C. Egli +1       2S    #79 D. Kristo +1       2S   
#93 Y. Frehner ±0             #53 M. Loosli +1            
#13 L. Hischier -2       2S    #13 S. Mason -1          2'
# 9 T. Kessler +1 1T    2S    #28 J. Mosimann -1       1S   
#88 D. Meyer -1       2S    #44 R. Schlagenhauf -1            
#18 I. Pestoni -2       5S    #86 K. Schweri -1            
#81 A. Rödin ±0 1T    1S    # 9 C. Wellman +1    1A 1S   
#65 M. Wieser ±0       7S   

SCRJ Lakers stehlen Spiel 3

Von Pascal Zingg

«Wenn du keine 20 Schüsse aufs Tor bringst, wird es schwierig zu gewinnen.» Diese alte Hockeyweisheit widerlegten die Lakers heute eindrücklich. Die Rapperswiler gewannen das dritte Spiel der Playout-Finalserie gegen den HC Davos mit 3:2. Dies trotz eines Schussverhältnisses von 15:46!

Neben dem krassen Schussverhältnis sprachen auch die Pfostenschüsse eine deutliche Sprache. In dieser Rubrik gewann der HCD nämlich mit 4:1. In Anbetracht dieser Statistiken schien es fast so, als hätten die Hockeygötter heute Abend Erbarmen mit den aufopfernd kämpfenden Rapperswilern gehabt. Neben dem Glück der Tüchtigen konnten sich die Lakers aber auch auf Melvin Nyffeler verlassen, der einmal mehr exzellent spielte.

Während bei den Davoser heute gar nichts reingehen wollte, zeigten sich die Rapperswiler äussert effizient. So traf Dion Knelsen in der 9. Minute aus heiterem Himmel zum 1:1. Es war dies die allererste Torchance der SCRJ Lakers. Ähnliche Situationen sah man auch in den weiteren Drittel. Florian Schmuckli verwertete in der 34. Minute die erste gute Lakers-Chance zum 2:1. In Drittel drei war es Leandro Profico, der nach 104 Sekunden einen Konter geschickt zum 3:1 verwerten konnte.

Irgendwie hatten es die Rapperswiler damit geschafft den Davoser den Schneid abzukaufen. Dies obwohl die Bündner mit dem schnellsten Tor der Saison nach nur 10 Sekunden in Führung gingen. Statt auf diesem Vorsprung aufzubauen, fanden die Davoser jedoch einmal mehr einen Weg das Spieldiktat aus der Hand zu geben. Zwar war man nach dem überraschenden 1:1 die bessere Mannschaft, doch konnte man seine Chancen nicht nutzen. Als die Bündner schliesslich Eigenfehler begingen, nutzten die Rapperswiler diese Eiskalt aus.

Trotz der bitteren Niederlage war aber auch Felicien Du Bois klar: «Jeden Abend werden wir nicht so verlieren.» Der Verteidiger sprach damit an, dass die Davoser sich nun wieder auf ihre Tugenden konzentrieren müssen, um das nächste Spiel vom Dienstag zu gewinnen.

Auf Seiten der Lakers war es derweil völlig egal, wie man dieses Spiel gewonnen hatte. «Wir hätten auch eines der ersten beiden Spiele gewinnen können. Auch diese waren eng», konstatierte Florian Schmuckli. Dabei fügte er an, dass man nun unbedingt an den positiven Emotionen anknüpfen muss, so dass man auch das nächste Spiel gegen den HCD siegreich gestalten kann.

Playout

Playout-Final

11Davos2352
12Rapperswil1233

Aktuelle Spiele

Samstag, 30. März 2019

Bern - Biel

Zug - Lausanne

Davos - Rapperswil

Kalender

<< März 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031