USA erster Finalist

Von Pascal Zingg

Die USA bezwingen Russland in einem äusserst spannenden Halbfinale mit 2:1.

Es waren die Russen, die zu Beginn des Spiels die bessere Mannschaft waren. Die Sbornaja ging dann auch in der achten Minute in Führung. Da Shashkov den Treffer allerdings mit der Hacke erzielte, annullierten die Schiedsrichter den Treffer nach dem Videostudium. Sieben Minuten später jubelte man auf der anderen Seite. Logan Cockerill hatte einen tödlichen Querpass auf Oliver Wahlstrom gespielt, worauf dieser nur noch einschieben musste.

Mit der Führung im Rücken spielten die US-Amerikaner in der 25. Minute ein Powerplay. Jack Hughes brachte die Scheibe etwas glücklich auf Alexander Chmelevski, der Kochetkov zwischen den Beinen erwischte. «Von einem solchen Treffer habe ich mein Leben lang geträumt», meinte der Torschütze nach dem Spiel. Sein Team suchte unterdessen den dritten Treffer. Statt die guten Chancen zu verwerten, kassierten nun aber auch die Amis ein Tor. Denisenko erwischte Cayden Primeau in der nahen Ecke.

Wie sich schnell zeigte war dieser Treffer ein Weckruf für die Russen. So versuchten sie auch im letzten Drittel noch einmal alles um den Ausgleich zu schaffen. Dabei konnten sie jedoch nicht verbergen, dass sie heute extreme Mühe hatten aus der eigenen Zone zu kommen. Daneben hatten die Russen aber auch Pech. So klärte Phil Kemp in der 42. Minute einen Schuss von Vitali Kravtsov auf der blauen Linie.

Obwohl die US-Boys im letzten Drittel vor allem verteidigten sollte es deshalb beim 2:1 bleiben. «Das ist ein grosser Sieg für uns. Nun wollen wir unbedingt Weltmeister werden», erklärte Chmelevski.

Telegramm:

Russland – USA 1:2 (0:1 ,1:1 ,0:0)

Rogers Arena, Vancouver: 14’355 Zuschauer. – Schiedsrichter: Ingram (CAN), Sjöqvist (SWE); Harrington (CAN), Nikulainen (FIN). – Tore: 14:39 Wahlstrom (Cockerill, Samberg) 0:1; 33:36 Chmelevski (J. Hughes, Anderson; Ausschluss: Kravtsov) 0:2; 33:36 Denisenko 1:2. – Strafen: Je 3 x 2 Minuten.

Russland: Kochetkov (Tarasov); Zhuravkyov, Il. Morozov; Romanov, Samorukov; Olshanski, Alexeyev; Rubinchik, Marchenko; Slepets, Galimov, Muranov; Kostin, Kravtsov, Denisenko; Starkov, Shen, Kovalenko; Shahkov, Iv. Morozov, Podkolzin.

USA: Primeau (Keyser); Q. Hughes, Kemp; Samberg, Anderson; Samuelsson, St. Ivany; O’Brien, Miller; Cates, Barratt, Madden; Farabee, Norris, Robertson; Cockerill, Poehling, Wahlström; Drury, J. Hughes, Chmelevski.

Bemerkungen: 8. Tor Shashkov nicht gegeben (Schlittschuh); Russland ab 59:17 ohne Torhüter.

Aktuelle Spiele

Freitag, 4. Januar 2019

Russland - USA

Dänemark - Kasachstan

Kalender

<< Januar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
141516171820
21222324252627
28293031