JYP, JYP, Hurra! Auch Lugano weiter!

Von Martin Merk

Alle vier Schweizer Clubs erreichen die Playoffs der Champions Hockey League! Der HC Lugano, der vor der letzten Doppelrunde die schwierigste Ausgangslage hatte, besiegte den Titelverteidiger JYP Jyväskylä auch auswärts in Finnland knapp mit 1:0! Maxim Lapierre erzielte den einzigen Treffer viereinhalb Minuten vor Schluss.

Der finnische CHL-Titelverteidiger hatte den HC Lugano über lange Strecken im Griff, auch weil die Tessiner gerade im Mitteldrittel mehr Strafen nahmen. Dabei hatte JYP die bessere Ausgangslage mit drei Punkten Vorsprung vor der Doppelrunde gegen den Schweizer Vizemeister. Doch Lugano gewann daheim knapp mit 2:0 und holte sich nun auch in Finnland den dringend nötigen Sieg. Ein wegen einer Kickbewegung aberkanntes Tor durch Julian Walker in der 48. Minute konnten die Tessiner verkraften, denn acht Minuten später war die Scheibe erneut drin. Mit diesem Tor sicherte sich Maxim Lapierre den zweiten Rang für den HC Lugano in der Gruppe hinter Pilsen:

Es standen aber noch bange Minuten an. Aufschub bekamen die Finnen mit einer Strafe wegen Behinderung gegen Raffaele Sannitz. Sie nahmen den Torhüter raus und spielten die letzten zwei Minuten über weite Strecken mit sechs gegen vier Feldspieler. Doch Elvis Merzlikins hatte einen grandiosen Abend und verdiente sich mit 33 Paraden seinen Shutout. Wie schon beim letzten Auftritt vor zwei Jahren nehmen die Tessiner damit am Achtelfinale der Champions Hockey League teil.

JYP Jyväskylä - HC Lugano 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)

LähiTapiola Areena. - 3424 Zuschauer. - SR: Iwert (D) / Kaukokari (FIN), Neva / Sormunen (FIN).

Tor: 55:21 Lapierre (Haapala, Chorney) 0:1.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Jyväskylä, 6-mal 2 Minuten gegen Lugano.

Torschüsse: 33:16 (11:3, 14:5, 8:8).

Jyväskylä: Laurikainen (Ersatz: Tuokkola); Kalteva, Jaako Jokinen; Kuukka, Honka; Ikonen, Allén; Viinikainen, Ratinen; Tomasek, Immonen, Turkulainen; Markus Jokinen, Nättinen, Perrin; Kolehmainen, Hytönen, Louhivaara; Saari, Lahti, Rooba.

Lugano: Merzlikins (Ersatz: Müller); Vauclair, Chorney; Wellinger, Loeffel; Riva, Chiesa; Jecker, Ulmer; Haapala, Lajunen, Lapierre; Jörg, Sannitz, Walker; Hofmann, Cunti, Fazzini; Reuille, Romanenghi, Vedova.

Bemerkungen: 57:44 Time-out Jyväskylä. - Jyväskylä 57:50-58:04, 58:16-56:26, 58:30-58:33 und ab 58:44 ohne Torhüter und mit einem sechsten Feldspieler.

Aktuelle Spiele

Dienstag, 16. Oktober 2018

Cardiff - Växjö
5:6 (0:2 3:1 2:2) n.V.

Zug - Brno
2:1 (2:0 0:1 0:0)

Bozen - Tychy
6:4 (2:0 2:3 2:1)

Nürnberg - Rouen
2:5 (1:1 0:2 1:2)

Aalborg - Frölunda
1:5 (0:2 1:2 0:1)

Vienna - ZSC Lions

Storhamar - Trinec
6:2 (2:0 2:2 2:0)

Skellefteå - IFK Helsinki
3:4 (1:1 1:0 1:2) n.V.

Malmö - München
6:1 (1:0 1:1 4:0)

Jyväskylä - Lugano

Neman Grodno - Eisb. Berlin
2:4 (1:1 1:1 0:2)

Tappara - Djurgården
5:1 (2:0 0:1 3:0)

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031