Lugano bleibt im CHL-Rennen

Von Maurizio Urech

Dank einem Doppelpack von Hofmann gewinnen die Bianconeri mit 2:0 gegen Jyväskylà

Für die Mannschaft von Greg Ireland ging es in der heutigen Partie gegen den Vorjahressieger Jyväskylä bereits um die Wurst, nur bei einem Sieg blieb man im Rennen.

Es gab kein grosses Abtasten, beide Teams kamen schon in der Anfangsphase zu Ihren Chancen, Bürgler nach einem schönen Rückpass von Cunti, während auf der Gegenseite Turkulainen mit einem Lattenschuss Pech hatte. Lugano überstand die erste Unterzahl problemlos. In der neunten Minute bediente Loeffel Grégory Hofmann und dieser bezwang Laurikainen zum wichtigen 1:0. Louhivaara hatte eine Minute bei einer zwei gegen eins Situation die Chance zum Ausgleich, Merzlikins souverän.

Die Anfangsphase des Mitteldrittels war zäh die Bianconeri machten sich das Leben mit Flüchtigkeitsfehlern selber schwer und so dauerte es fünf Minuten bis man zur ersten Torchance kam einen Weitschuss von Chorney lenkte Sannitz. Nach einem Schnitzer von Wellinger hatte Kolehmainen die Chance zum Ausgleich, Merzlikins legte sein Veto ein. Bei der ersten Überzahl der Bianconeri lenkte Lapierre einen Pass von Fazzini ab. Es folgte eine weitere defensive Amnesie bei den Platzherren, Immonen tauchte alleine vor Merzlikins auf, doch sein Abschluss war viel zu unplatziert. Beide Teams hatten noch eine Überzahl, Hofmann kam zu zwei gefährlichen Abschlüssen auf der Gegenseite prüfte Immonen Merzlikins.

Die Verteidiger sorgten bei den Gästen für die grösste Torgefahr, Allen zweimal und Vainio versuchten es. Hofmann war weiterhin der gefährlichste Spieler der Bianconeri und als sich Lajunen die Scheibe im Angriffsdrittel erkämpfte kam er via Lapierre an die Scheibe bewies viel Geduld und bezwang Laurikainen zum 2:0. Nach einem Pass von Morini hatte Lapierre sogar den dritten Treffer auf Stock. Dieser Treffer gab den Bianconeri auftrieb und wenig später scheiterte Jörg alleine vor dem finnischen Torhüter. Auch wenn die Gäste die letzten drei Minuten ohne Torhüter spielten änderte sich nichts am Resultat und Lugano kann weiterhin auf ein Weiterkommen in der CHL hoffen.

HC Lugano – JyP Jyväskylä 2-0(1-0; 0-0; 1-0) - Cornèr Arena – 3‘614 Zuschauer

Schiedsrichter: Yudakov (RUS), Stricker; Wüst, Altmann

Tore: 08’34 Hofmann (Loeffel) 1-0; 53’13 Hofmann (Lapierre, Lajunen) 2-0

HC Lugano: Merzlikins; Wellinger, Loeffel; Jecker, Chorney; Chiesa, Riva; Ulmer, Ronchetti; Hofmann, Lajunen, Lapierre; Jörg, Sannitz, Walker; Bürgler, Cunti, Fazzini; Vedova, Morini, Romanenghi

JyP Jyväskylä: Laurikainen; J. Jokinen, Kalteva; Vainio, Kuukka; Allen, Ikonen; Ratinen, Honka; M. Jokinen, Immonen, Turkulainen; Louhivaara, Nättinen, Tomasek; Perrin, Hytönen, Saari; Rooba, Lahti, Kolehmainen

Strafen

2 x 2 HC Lugano; 2 x 2 Jyväskylä

Bemerkungen:

Lugano ohne Bertaggia, Klasen, Sartori und Reuille (alle verletzt)

Jyväskylä von 57’00 - 58'49 und von 58'55 - 60'00 ohne Torhüter

58'49 Time-out Jyväskylä

Aktuelle Spiele

Dienstag, 9. Oktober 2018

Lugano - Jyväskylä

ZSC Lions - Vienna

München - Malmö
3:2 (1:0 0:1 2:1)

Växjö - Cardiff
3:1 (2:1 0:0 1:0)

Frölunda - Aalborg
6:0 (0:0 2:0 4:0)

Djurgården - Tappara
3:5 (1:0 1:3 1:2)

Trinec - Storhamar
2:3 (0:1 2:0 0:2)

IFK Helsinki - Skellefteå
1:5 (1:1 0:0 0:4)

Turku - J. Minsk
3:1 (1:0 1:1 1:0)

Kärpät - H. Kralove
3:2 (0:0 3:2 0:0)

Pilsen - B. Bystrica
6:4 (3:1 1:1 2:2)

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031