Slowakei beendet Turnier mit einem 7:4 Sieg gegen die Weissrussen.

Von Maurizio Urech

In dieser bedeutungslosen Partie holten die Weissrussen ein 0:2 auf, gingen sogar mit 4:3 in Führung, mussten am Schluss aber wieder als Verlierer vom Eis.

Wie erwartet hatten die Slowaken im Startdrittel leichtes Spiel und gingen schon im ersten Einsatz durch Martin Bakos in Führung und doppelten in der 11. Minute in Ihrer ersten Überzahl durch Tomas Jurco nach.

Im Mitteldrittel kehrten die Weissrussen aus dem Nichts ins Spiel zurück, nachdem die Slowaken Rybar durch Ciliak ersetzt hatte, nach einem Break verkürzte Alexander Kitarov in der 33. Minute auf 2:1 und Charles Linglet glich nach 35 Minuten zum 2:2 aus.

Im Schlussdrittel fielen nicht weniger als sieben Tore, den Torreigen eröffnete Martin Bakos in der 48. Minute, 44 Sekunden später glich Yevgeni Kovirshin zum 3:3 aus und in der 51. Minute bracht Verteidiger Pavel Vorobei die Weissrussen sogar mit 3:4 in Führung. Doch die Freude war von kurzer Dauer Tomas Jurco glich 59 Sekunden später zum 4:4 aus und in der 55. Minute erhöhte Marek Hovorka auf 4:5. Eine Minute später verwertete Marek Daloga einen Penalty zum 4:6 und den Schlusspunkt setzte Michal Kristof mit dem 4:7 im Powerplay 18 Sekunden vor Schluss. Damit gewannen die Slowaken diese Kehraus Partie und die Weissrussen kassierten eine weitere Pleite.

Aktuelle Spiele

Dienstag, 15. Mai 2018

Lettland - Dänemark
1:0 (1:0 0:0 0:0)

Russland - Schweden

Kanada - Deutschland
3:0 (1:0 1:0 1:0)

Weissrussland - Slowakei

Finnland - USA
6:2 (2:0 1:0 3:2)

Schweiz - Frankreich

Kalender

<< Mai 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21
22
2324252627
28293031