Die Schweiz gewinnt 2:0 gegen die Slowakei!

Von Maurizio Urech

Nach dem Führungstreffer in der 10. Minute durch Scherwey, war der Shorthander von Müller wegweisend, Reto Berra feierte einen Shut-out.

Nach der Sperre gegen Andrighetto nahm Patrick Fischer für die Partie gegen die Slowakei eine Rochade vor Joel Genazzi rückte als Flügel in die vierte Sturmlinie, im Tor startete Reto Berra. Bei den Slowaken spielte erneut Ciliak.

Die Schweizer starteten gut in die Partie und hatten mehr Scheibenbesitz, Schwerwey nach einem Pass von Rod prüfte Ciliak, nach einem Schuss von Fora verfehlte Frick das Tor aus seitlicher Position. Die Slowaken kamen zur ersten Möglichkeit nach neun Minuten als Nagy nach einem Befreiungsschlag an den Puck kam. Bakos hatte eine weitere Chance, doch dann jubelten die Schweizer über das Führungstor. Einen Weitschuss von Diaz lenkte Tristan Scherwey zum 1:0 ab. Die Slowaken versuchten es meistens mit Einzelaktionen.

Nach einer Strafe gegen Diaz starteten die Schweizer das Mitteldrittel in Unterzahl. Doch dann geschag das unerwartete Scherwey erkämpfte sich die Scheibe, Pass in die Mitte für Mirco Müller der ungedeckt zum Abschluss kam und zum 2:0 traf. Als eine Strafe gegen die Slowaken angezeigt war lag die Scheibe im Tor, doch das Spiel war vorher unterbrochen. Anschliessend kassierten die Slowaken eine weitere Strafe und die Schweizer kamen zu 57 Sekunden doppelter Überzahl, doch ausser zwei Schüssen von Hofmann schaute nichts zählbares heraus. Erst in der Schlussphase des Mitteldrittels verloren die Schweizer etwas den Faden und die Slowaken kamen besser ins Spiel, Berra hielt den Kasten rein.

Jetzt waren die Slowaken gefordert und sie kamen in der 45. Minute zu Ihrer besten Chancen mit einem Ablenker von Buc der knapp am Pfosten vorbei ging. In der 50. Minute schöne Einzelaktion von Corvi der allerdings das Tor verfehlte, genauso wie wenig später Haas. Drei minuten vor Schluss sorgte ein Weitschuss von Diaz für Torgefahr, Ciliak stoppte den Nachschuss von Niederreiter. Den Slowaken fehlten am Schluss die Ideen und die Schweiz brachte den wichtigen Sieg über die Distanz und Reto Berra feierte bei seinem Einstand einen Shut-out.

Nino Niederreiter:"Kompliment an unsere Verteidiger die viele Schüsse geblockt haben und an Reto Berra für eine starke Leistung, wir haben einen ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Wir haben noch fünf Spiele vor uns und wissen dass jede einzelne Partie wichtig sein wird. Wir hatten einen sehr guten Start indem wir unseren Game-Plan perfekt umgesetzt haben, im Mitteldrittel haben wir ein wenig nachgelassen, im Schlussdrittel haben wir uns gefangen und einfach gespielt."

Reto Berra:"Dieser Sieg gehört der Mannschaft, jeder andere hätte die Wahl zum besten Spieler verdient. Vor mir wurden viele Schüsse blockiert, wir haben heute die Beine bewegt. Beide Teams standen schon gestern im Einsatz, wir hatten heute mehr Biss. Wir haben eine gute Stimmung in der Mannschaft, fünf Punkte aus zwei Spielen sind eine gute Ausbeute, für die nächsten Partien muss jeder Spieler schauen welches Detail er noch verbessern kann.

Bemerkungen

34'50 Time-out Schweiz

Slowakei ohne Torhüter 57'40 - 58'20 und von 59'20 - 60'00

Aktuelle Spiele

Sonntag, 6. Mai 2018

Lettland - Finnland
1:8 (0:2 0:3 1:3)

Slowakei - Schweiz

Deutschland - Norwegen
4:5 (2:2 1:1 1:1) n.P.

Schweden - Tschechien

Südkorea - Kanada
0:10 (0:2 0:6 0:2)

Österreich - Russland

Kalender

<< Mai 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031