Tschechien gewinnt ein hochstehendes Derby mit 3:2 in der Verlängerung.

Von Maurizio Urech

Bis 10 Sekunden vor Schluss lagen die Slowaken in Führung, dann glich Necas aus und in der Verlängerung traf Jaskin zum Sieg für die Tschechen.

Das Bruderduell zwischen Tschechien und der Slowakei fand in einer tollen Atmosphäre statt, die Halle war ausverkauft. Die erste Grosschance hatte Kubalik in der dritten Minute nach dem Zuspiel von Plekanec, doch er scheiterte an Ciliak, auf der Gegenseite prüfte Milkus aus zentraler Position Francouz. Als dann ausgerechnet Routinier Gudas in der achten Minute die erste Strafe der Partie kassierte dauerte es genau drei Sekunden bis die Scheibe im Tor von Francouz lag. Nachdem Bullygewinn wurde der Schuss von Sekera von Michal Kristof zum 0:1 abgelenkt. Auch in den folgenden Minuten hatten die Slowaken eher mehr vom Spiel, doch Francouz bereinigte einige kritischen Situationen. Erst in der Schlussphase sorgte eine Einzelaktion von Jaskin wieder für Torgefahr vor Ciliak.

Im Mitteldrittel hatten die Tschechen eben eine Unterzahl überstanden als Nestrasil mit seinem Zuspiel Dominik Kubalik freispielte, der per Backhand zum vielumjubelten Ausgleich traf. In der 25. Minute kassierte Jaskin eine Strafe und diesmal dauerte es 34 Sekunden bis die Slowaken über die erneute Führung jubeln konnte, Andrei Sekera traf mit seinem Weitschuss, Francouz wurde durch Jurco die Sicht verdeckt. In der 36. Minute kamen die Tschechen zu einer Riesenchance für den Ausgleich, Cervenka lancierte Hyka der an Ciliak scheiterte. Dieser hatte in den Schlusssekunden Glück als ein abgelenkter Weitschuss zwischen seinen Schonern neben das Tor durchrutschte.

Die Tschechen reagierten auf den Rückstand heftig Necas hatte zwei Möglichkeiten in der Startphase, einmal schoss er knapp daneben den zweiten Versucht parierte Ciliak. Der Druck nahm zu so dass der Slowakische Coach sein Time-out nahm. Die Slowaken kamen zu Nadelstichen durch Jurco und Mikus. Cervenka versuchte es vergeblich aus zentraler Position. In der Schlussphase spielten die Tschechen schon früh ohne Torhüter, Cingel traf das leere Tor nicht, dies schien aber keine Rolle zu spielen bis zehn Sekunden vor Schluss Martin Necas Ciliak zwischen den Schonern zum 2:2 Ausgleich erwischte.

In der Verlängerung nahmen die Tschechen den Schwung mit und nach Chancen durch Cervenka und Necas war es Dmitrij Jaskin der Backhand zum 3:2 für die Tschechen traf. Auf die Schweizer wartet morgen Abend eine knifflige Aufgabe gegen die Slowaken.

Bemerkungen

46'59 Time-out Slowakei

58'43 Time-out Tschechien

Tschechien von 57'12 - 57'21 und von 57'32 bis 5950 ohne Torhüter.

Aktuelle Spiele

Samstag, 5. Mai 2018

Tschechien - Slowakei

Dänemark - USA
0:4 (0:1 0:2 0:1)

Finnland - Südkorea
8:1 (2:0 3:1 3:0)

Frankreich - Weissrussland

Norwegen - Lettland
2:3 (2:0 0:1 0:1) n.V.

Schweiz - Österreich

Kalender

<< Mai 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031