Auch die Schweden liessen bei Ihrem Debut nichts anbrennen und gewannen mit 5:0 souverän gegen die Weissrussen.

Von Maurizio Urech

Zwei Tore im Startdrittel innert 27 legten die Basis für den Sieg, zwei weitere Treffer im Schlussdrittel entschieden die Partie endgültig.

Der Aussenseiter aus Weissrussland startete gut in die Partie und hatte durch Razvadovski die erste Torchance, doch er verfehlte das Tor aus günstiger Position. In der fünften Minute kamen die Weissrussen zu einer zwei gegen eins Situation Gavrus mit dem Zuspiel für Platt, Hellberg mit einem Bigsave, auf der Gegenseite hatte Zibanejad nach einem Zuspiel von Klingberg die beste Chance der Startphase für die Schweden, gefolgt von einem gefährlichen Abschluss von Rakell. In der zehnten Minute bediente Kempe Lias Andersson der vors Tor kurvte und Kulbakov zum 1:0 bezwang. Die Schweden nutzten wenige Sekunden später die Verunsicherung der Weissrussen aus und nach einem schönen Querpass von Klingberg trag Gustav Nyquist mit seinem Direktschuss zum 2:0. Razvadovski für die Weissrussen und Larsson für die Schweden hatten die letzten Torchancen des Startdrittels.

Im Mitteldrittel hatten die Weissrussen eben eine Unterzahl überstanden als die Schweden erneut Ihre individuelle Klasse aufblitzen liessen, Einzelaktion von Zibanejad der mit einem Querpass Mattias Janmark bediente der am weiten Pfosten frei stand und zum 3:0 traf. Aus dem nichts kamen die Weissrussen in der 26. Minute zu einer Grosschance, nach einem Fehler der Schweden kam Sharangovic zum Abschluss scheiterte aber an Hellberg. Aber die Schweden hatten das Spieldiktat übernommen und nachdem Janmark in der 31. Minute Backhand alleine vor Kulbakov scheiterte, war es Rickard Rakell der eben von der Strafbank zurückkam und von einem Fehler im Aufbau der Weissrussen profitierte und Kulbakov zum 4:0 bezwang. Damit war der Abend von Kulbakov beendet er wurde vom Ersatzgoalie Karnaukhov ersetzt.

In der Anfangsphase des Schlussdrittels hatten Janmark nach einem Fehler der Weissrussen an der offensiven blauen Linie und Everberg weitere Chance, Goalie Karnaukhov legte sein Veto ein und seiner starken Leistung war es zu verdanken dass die Niederlage für die Weissrussen nicht höher ausfiel. Den Schlusspunkt setzte Mika Zibanejad in der 57. Minute nach einem schönen Querpass von Janmark.

Aktuelle Spiele

Freitag, 4. Mai 2018

Deutschland - Dänemark
2:3 (0:0 1:2 1:0) n.P.

Schweden - Weissrussland

Russland - Frankreich

USA - Kanada
5:4 (2:1 1:2 1:1) n.P.

Kalender

<< Mai 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031