NLB - Mittwoch, 17. Januar 2018

3 : 4 (1:1, 1:1, 1:1) n.P.

Zuschauer

873 Zuschauer (35% Auslastung)

Zielbau Arena, Winterthur

Schiedsrichter

Dany Wirth, Thomas Urban; Steve Vermeille, Georges Huguet

Tore

Luca Homberger [PP]1:007:35
R. Kobach, A. Ranov
16:421:1Michael Hügli
S. Lindemann, S. Berger
25:211:2Steve Mason
S. Berger, M. Hügli
Anton Ranov2:238:42
T. Wieser, L. Homberger
Adrian Wichser [PP]3:253:25
M. Zagrapan, M. Lamoureux
59:023:3Antonio Rizzello
S. Berger, J. Morin
mit zusätzlichem Feldspieler
65:003:4unbekannter Spieler
(Penaltyschiessen)

Strafen

05:59Jan Vogel
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 96 Sekunden
Patrick Zahner19:02
2 min - Behinderung
51:56Rajan Sataric
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 89 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#28 A. Seifert                #31 K. Liechti               
#29 R. Oehninger 92,5% 65:00    #60 M. Nyffeler 87,0% 64:05   
Verteidiger Verteidiger
# 7 P. Blatter ±0       1S    #77 S. Berger +2    3A 6S   
#98 S. Jonski ±0       1S    # 8 T. Büsser -1       1S   
#37 R. Kobach ±0    1A 2S    #38 N. Gurtner +1       3S   
# 6 M. Leu -2             #45 J. Gähler +1            
#88 M. Roos -1             #56 F. Iglesias ±0       2S   
#11 F. Maier ±0       2S   
#41 L. Profico ±0       3S   
#22 R. Sataric ±0       2S 2'
Stürmer Stürmer
#13 D. Devaja ±0             #66 F. Brem +1            
#12 J. Hartmann -1             #18 L. Frei ±0       1S   
#91 L. Homberger +1 1T 1A 2S    #61 M. Hügli +2 1T 1A 3S   
#36 S. Keller -1             #12 C. Hüsler -1            
#90 M. Lamoureux -2    1A 2S    #19 D. Knelsen ±0       4S   
#97 M. Lehmann ±0       2S    #55 S. Lindemann +1    1A 4S   
#63 A. Ranov +1 1T 1A 3S    #13 S. Mason +1 1T    1S   
#44 A. Staiger -2       2S    #54 J. Morin +1    1A 5S   
#85 A. Wetli ±0             #21 J. Primeau ±0            
#20 A. Wichser -1 1T    1S    #17 A. Rizzello +1 1T    3S   
#53 T. Wieser +1    1A 4S    #24 R. Schir +1            
# 9 M. Zagrapan -2    1A 3S    #62 J. Vogel ±0          2'
#83 P. Zahner ±0          2'
#87 J. Zwissler -1            

Lakers erknorzen sich zwei Punkte

Von Pascal Zingg

Es harzt beim Tabellenführer aus Rapperswil. Dies konnten die Lakers auch im heutigen Spiel gegen den EHC Winterthur nicht verbergen. Nur mit viel Mühe sicherten sie sich im Penaltyschiessen einen 4:3-Sieg.

„Wir sollten in der aktuellen Situation nicht auf die Tabelle schielen und Spiel für Spiel nehmen“, meinte Rajan Sataric nach dem Spiel. Gerade dies scheint den Lakers im Moment jedoch nicht zu 100 Prozent zu gelingen. Zwar konnte man den Gegner aus Winterthur immer wieder dominieren, doch war man in der offensiven Zone äusserst harmlos. „Wir haben uns in der gegnerischen Zone viel zu kompliziert angestellt. Wir müssen unbedingt einfacher spielen und wenn immer möglich den Abschluss suchen“, analysierte Verteidiger Sataric.

Dass die Lakers nicht mehr derart konzentriert bei der Sache sind, wie zum Ende des Jahres 2017, zeigte sich ebenfalls in Unterzahl, wo man heute zwei Gegentore kassierte. Ein „Kunststück“, dass dem ehemals besten Boxplay der Welt in dieser Saison noch nie unterlaufen war. Wie auch bei personellem Vollbestand, wird man auch hier den Eindruck nicht los, dass die Lakers nicht zu 100 Prozent bei der Sache sind.

Neben einer nonchalanten Leistung muss man fairerweise jedoch auch sagen, dass Jeff Tomlinson im heutigen Spiel einmal mehr seine Linien umstellen musste. Dank dem Ausfall von Corsin Casutt und dem Debüt von Jeremy Morin, wurden die ersten drei Reihen neu zusammengestellt. Vor allem die Linie mit Knelsen, Morin und Brem musste sich erst finden. Dieser Findungsprozess könnte im Hinblick auf die Playoffs extrem wichtig sein, ist aber für den Spielfluss in den aktuellen Spielen nicht gerade förderlich. Ebenfalls darf man die Torgefährlichkeit eines Corsin Casutt nicht unterschätzen.

Zu Gute halten muss man den Rapperswilern, dass sie auch heute in der Lage waren eine Reaktion zu zeigen. So konnte man den späten Führungstreffer von Adrian Wichser (54.) in der letzten Minute doch noch ausgleichen. Wer jedoch gedacht hatte, dieser Treffer würde die Blockade bei den Lakers lösen, der hatte sich getäuscht. In der Verlängerung waren es die Eulachstädter, die dem Sieg näher waren. So scheiterte Marco Lehmann alleine vor Nyffeler (62.) und Marek Zagrapan traf nur die Latte (64.).

Nur dank den besseren Einzelspielern in Tor und Offensive gelang es den Gästen aus Rapperswil schliesslich dieses Spiel zu entscheiden. So hielt Melvin Nyffeler alle Penaltyschüsse, währenddessen die Lakers durch Knelsen und Mason zwei Mal erfolgreich waren.

Tabelle

1. Rapperswil 34 25-2-1-6 136:59 80
2. Langenthal 35 19-3-4-9 123:87 67
3. Olten 35 16-9-1-9 110:92 67
4. Ajoie 35 18-2-5-10 136:99 63
5. Visp 35 14-5-6-10 103:94 58
6. Thurgau 35 15-3-3-14 102:102 54
7. Chx-de-Fds 34 14-4-1-15 115:106 51
8. EVZ Academy 35 11-4-3-17 108:136 44
9. GCK Lions 35 9-5-3-18 100:128 40
10. Winterthur 35 7-1-8-19 88:146 31
11. HCB Ticino 34 4-1-4-25 51:123 18

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 17. Januar 2018

Winterthur - Rapperswil

Kalender

<< Januar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031