NLA - Samstag, 13. Januar 2018

7 : 1 (1:0, 6:1, 0:0) 

Zuschauer

5523 Zuschauer (77% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Stefan Eichmann, Didier Massy; Cedric Borga, Sandro Gurtner

Tore

Jani Lajunen1:011:20
D. Brunner, G. Hofmann
Dario Bürgler [PP]2:020:30
B. Sanguinetti, L. Cunti
Luca Cunti3:027:11
M. Romanenghi, A. Bertaggia
Julien Vauclair [PP]4:029:21
G. Hofmann, L. Fazzini
30:324:1Romain Loeffel [PP]
J. Fransson, T. Richard
Luca Cunti5:132:53
J. Vauclair, D. Bürgler
Giovanni Morini6:133:53
S. Reuille, B. Sanguinetti
Damien Brunner [PP]7:139:36
B. Sanguinetti, L. Cunti

Strafen

Alessandro Chiesa08:02
2 min - Behinderung
08:02Cody Almond
2 min - Haken
Luca Cunti16:44
2 min - Haken
19:12Daniel Rubin
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 78 Sekunden
Alessandro Chiesa21:44
2 min - Übertriebene Härte
Grégory Hofmann24:18
2 min - Hoher Stock
28:01Tanner Richard
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 80 Sekunden
Thomas Wellinger29:52
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 40 Sekunden
Julian Walker31:44
10 min - Unsportliches Verhalten
31:44Tanner Richard
10 min - Unsportliches Verhalten
Alessandro Chiesa35:24
2 min - Übertriebene Härte
35:24Noah Rod
2 min - Übertriebene Härte
39:17Juraj Simek
2 min - Haken
Effektive Dauer: 19 Sekunden
46:18Floran Douay
2 min - Halten
49:11Nathan Gerbe
2 min - Unsportliches Verhalten
49:11Nathan Gerbe
2 min - Hoher Stock
53:53Romain Loeffel
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#84 D. Manzato                #30 R. Giovannini 80,0% 60:00   
#30 E. Merzlikins 95,0% 60:00    #29 R. Mayer               
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +1       1S 6' #47 E. Antonietti -2       1S   
#37 E. Riva +1             #20 J. Fransson -1    1A 2S   
# 6 M. Ronchetti +1             # 5 E. Guebey -1            
#77 B. Sanguinetti +1    3A 1S    #58 R. Loeffel -3 1T    1S 2'
#29 R. Sartori +1       2S    #65 W. Petschenig ±0       2S   
# 3 J. Vauclair +2 1T 1A 4S    #77 H. Tömmernes ±0       1S   
#95 T. Wellinger +1       1S 2'
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia +1    1A 2S    #89 C. Almond ±0       1S 2'
#98 D. Brunner +1 1T 1A 2S    #72 F. Douay ±0          2'
#87 D. Bürgler +1 1T 1A 1S    # 7 N. Gerbe -3       3S 4'
#12 L. Cunti +2 2T 2A 2S 2' #79 T. Heinimann ±0            
#17 L. Fazzini ±0    1A 2S    #94 M. Holdener -1            
#15 G. Hofmann +1    2A 6S 2' #98 G. Maillard ±0            
#24 J. Lajunen +1 1T    2S    # 9 D. Riat ±0       4S   
#25 M. Lapierre ±0             #71 T. Richard ±0    1A    12'
#23 G. Morini +1 1T    1S    #96 N. Rod ±0       3S 2'
#70 M. Romanenghi +3    1A 2S    #88 K. Romy -3       1S   
#38 R. Sannitz ±0             #40 D. Rubin -1          2'
#91 J. Walker ±0       2S 10' #14 J. Simek -3          2'
#21 T. Traber -1            
#18 J. Wick -1       1S   
Weitere
#32 S. Reuille +1    1A 4S   

Lugano mit Kantersieg gegen Genf-Servette

Von Maurizio Urech

Nach dem Führungstreffer durch Lajunen entschieden die Bianconeri die Partie mit sechs Toren im Mitteldrittel davon drei in Überzahl und gewannen mit 7:1.

Nach der klaren 0:4 Niederlage vom Vorabend in Langnau wo die letzten 40 Minuten ganz schwach waren, erwartete man von der Mannschaft von Greg Ireland eine Reaktion. Genf-Servette hatte gestern verdient gegen den HCD gewonnen und wollte wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz aus dem Tessin entführen.

Bei den Gästen fehlten Hasani und Schweri die sich gestern im Heimspiel gegen den HCD verletzt hatten, Almond kehrte nach seiner Sperre zurück, Heinimann komplettierte das Line-up.

Bei den Bianconeri fehlte wie erwartet Klasen, Furrer fehlte wie gestern krankheitshalber, immerhin kehrte Wellinger zurück. Die Curva Nord sandte vor dem Spiel in einem Spruchband eine klare Botschaft an die Mannschaft «es braucht Eier»

Die Mannschaft von Ireland begann druckvoll und Giovannini stand sogleich im Mittelpunkt, Hofmann, Vauclair und Bertaggia mit Möglichkeiten, auf der Gegenseite vergaben Douay und Almond aus günstiger Position für die Gäste. In der 12. Minute klappte es für die Bianconeri, Giovannini konnte einen Abschluss von Hofmann nicht festhalten, Brunner kam an den Puck und Lajunen lenkte zum 1:0 ab.In der 17. Minute kamen die Genfer zu Ihrer ersten Überzahl, doch nach wenigen Sekunden setzte sich Lapierre gegen Löffel durch und es entstand eine zwei gegen eins Situation, Pass für Reuille, der direkt abschloss, Giovannini rettete spektakulär.

Nach einer Strafe gegen Rubin konnte Lugano das Mitteldrittel in Überzahl beginnen und Sanguinetti traf nach 30 Sekunden mit einem Weitschuss zum 2:0. Dann führte ein Fehler im Aufbau durch Riva zu einer Chance für Rod und daraus resultierte eine Strafe gegen Riva. Riat und Gerbe prüften Merzlikins, kaum komplett kassierte Hofmann eine Strafe wegen hohem Stock, Fransson und Simek hatten Möglichkeiten aber erneut funktionierte das Boxplay der Bianconeri. Nach einem Schuss von Bertaggia scheiterte Romanenghi mit dem Nachschuss an Giovannini. Dank tankte sich das Duo Bertaggia-Cunti durch und Cunti vollstreckte zum 3:0. Kaum angespielt kamen die Bianconeri zu einer weiteren Überzahl, Giovannini neutralisierte gleich drei gefährliche Abschlüsse von Hofmann, doch gegen den Weitschuss von Vauclair war er machtlos. Dann durften wieder einmal die Genfer in Überzahl ran und nach dem Zuspiel von Richard traf Löffel mit seinem Direktschuss zum 4:1. Doch die Freude bei den Gästen war von kurzer Dauer, Giovannini konnte einen Schuss von Vauclair nicht festhalten, Cunti war gut gefolgt und verwertete den Rebound zum 5:1 und es kam noch besser für die Bianconeri, Reuille mit dem Zuspiel für Morini der Backhand zum 6:1 traf. Nachdem Ronchetti bei einem schnellen Gegenstoss nur den Pfosten traf, kassierten die Gäste eine weitere Strafe und Brunner traf aus zentraler Position zum 7:1.

Damit war das Schlussdrittel nur noch ein Schaulaufen für die Mannschaft von Ireland und da sich die Genfer mit Strafen weiter selbst schwächten konnte man auch das Powerplay weiter üben und es kamen auch Spieler zum Einsatz die normalerweise in Überzahl nicht spielen.

Heute Abend stimmte die Einstellung bei den Bianconeri, man nahm die Zweikäpfe wieder an und im Mitteldrittel machten die Specialteams die Differenz. Ein zweiter Erfolg in Folge in der Resega, ein kleiner Schritt nach vorne.

Luca Cunti (HC Lugano): Man erwartete eine Reaktion von euch nach der klaren Niederlage in Langnau, ihr habt konzentriert begonnen und euch dann im Mitteldrittel den Frust von der Seele geschossen ?

“Es lief heute gut für uns, die Zeit war reif für einen Sieg, in den letzten Wochen spielen wir sicher nicht unser bestes Eishockey, heute hat vieles gepasst und wir haben mit dem nötigen Selbstvertrauen gespielt. Das Boxplay anfangs des Mitteldrittels war super und hat uns geholfen, heute war aber auch das Powerplay gut, in den letzten zwei Spielen hatten wir ja überhaupt nicht getroffen und wenn man sieht wie viel Talent diese Mannschaft hat, unerklärlich. Dieser Sieg ist vor allem für die Moral jetzt geht es langsam in die Schlussphase der Meisterschaft, doch um in den Playoffs bestehen zu können, müssen wir uns sicherlich noch steigern. Persönlich fühle ich mich gut aber ich habe sicher auch noch Potential nach oben, ich muss mehr aufs Tor schiessen und versuchen meine Mitspieler noch besser in Szene zu setzen.“

Best player

*** Luca Cunti (HC Lugano)

** Jani Lajunen (HC Lugano)

* Julien Vauclair (HC Lugano)

Bemerkungen

36’00 Pfostenschuss Ronchetti

Bei Lugano fiel Raffale Sannitz nach Spielmitte aus

Tabelle

1. Bern 39 22-6-4-7 137:85 82
2. Zug 39 17-8-2-12 121:101 69
3. Biel 40 19-4-4-13 123:108 69
4. Lugano 40 21-2-1-16 130:108 68
5. Davos 40 19-1-5-15 112:124 64
6. ZSC Lions 40 15-6-5-14 121:107 62
7. Servette 40 14-6-5-15 106:120 59
8. Fribourg 38 16-2-5-15 100:108 57
9. SCL Tigers 40 12-6-4-18 101:112 52
10. Lausanne 38 12-4-6-16 111:123 50
11. Ambrì 39 10-3-5-21 99:128 41
12. Kloten 39 7-4-6-22 89:126 35

Aktuelle Spiele

Samstag, 13. Januar 2018

Biel - Bern

Davos - Kloten

Fribourg - Zug

Lugano - Servette

ZSC Lions - Ambrì

Kalender

<< Januar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031