Frauen-U18-WM: Schweiz bleibt erstklassig

Von Daniel Monnin

Die Schweizer Frauen U18-Nationalmannschaft bleibt erstklassig: Die Schweizerinnen besiegten im zweiten Playout-Spiel Deutschland mit 3:0 und spielen damit 2019 zum fünften Mal in Folge in der Top Division. Gegner werden erneut Finnland und Tschechien sowie der Aufsteiger (Japan oder Slowakei) sein.

Die Schweizerinnen legten den Grundstein zum zweiten Sieg gegen Deutschland innert 24 Stunden und damit zum verdienten Ligaerhalt mit einer disziplinierten Abwehrleistung in der ersten Druckphase zu Beginn des Spiels. Mit dem Führungstreffer im Rücken spielten sie befreiter auf, wagten mehr und nahmen das Spieldiktat in die Hand. Die Folge davon waren das 2:0 im Powerplay durch Rahel Enzler und der dritte Schweizer Treffer durch Lisa Rüedi. Gleichzeitig vernachlässigten die Schützlinge von Headcoach Steve Huard ihre Defensivarbeit nicht und hielten damit die Deutschen auf Distanz.

Das Schweizer Team steigerte sich nach drei knappen (und teilweise unglücklichen) Niederlagen in der Gruppenphase im richtigen Zeitpunkt. Ganz im Gegensatz zum Abstiegsrunden-Gegner Deutschland, der den Schock der trotz zwei Siegen verpassten Viertelfinal-Qualifikation nicht wegstecken konnte und gegen die aufsässig und mit viel Kampfgeist spielenden Schweizerinnen in beiden Playout-Spielen keine Gegenmittel fand.

Das Schweizer Team wird neben dem klaren Erfolg in der Abstiegsrunde aller Voraussicht nach erneut die Turnier-Topskorerin stellen: Lisa Rüedi führt vor den letzten drei Turnierspielen die Rangliste mit 11 Punkten (6 Tore, 5 Assists) vor Rahel Enzler mit 9 Punkten (3 Tore, 6 Assists) an. Torhüterin Saskia Maurer, die alle fünf Spiele bestritt, liegt mit 91,4 % in der Spitzengruppe der Torhüterinnen mit mehreren Einsätzen.

Schweiz U18 - Deutschland U18 3:0 (1:0, 2:0, 0:0)

Dmitrow, Arena B – 75 Zuschauer – SR. Kontturi/Zueva; Mantha/Stefkova

Tore: 10. Rüedi (Christen, Wetli) 1:0. 23. Enzler (Rüedi, Ausschluss Bar) 2:0. 35. Rüedi (Christen, Enzler) 3:0.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 5mal 2 Minuten gegen Deutschland,

Schweiz: Maurer; Wetli, Christen; Sina Bachmann, Vallario; Hauser, Lutz; Gianola, Ingold; Enzler, Rüedi, Leemann; Zimmermann, Schlegel, Ryhner; Berta, Emmenegger, Pagnamenta; Brand, Sara Bachmann, Staub.

Bemerkungen: Schussverhältnis 30:18. Schweiz ohne Tina Brand.

Aktuelle Spiele

Freitag, 12. Januar 2018

Schweiz - Deutschland

Kalender

<< Januar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
151617181920
22232425262728
293031