NLA - Samstag, 25. November 2017

6 : 3 (2:3, 2:0, 2:0) 

Zuschauer

16012 Zuschauer (93% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Daniel Prazak (CZE), Tobias Wehrli; David Obwegeser, Simon Wüst

Tore

04:260:1Harri Pesonen
D. Jeffrey, J. Genazzi
Mason Raymond [PP]1:107:13
S. Bodenmann, E. Blum
09:111:2Dustin Jeffrey
J. Genazzi, J. Vermin
Thomas Rüfenacht [PP]2:214:12
S. Moser, M. Noreau
18:332:3Nicklas Danielsson [PP]
J. Junland, D. Jeffrey
Mason Raymond3:331:16
E. Blum, R. Untersander
Ramon Untersander4:339:45
E. Blum, A. Ebbett
Mason Raymond [PP]5:348:10
E. Blum, R. Untersander
Gaëtan Haas6:358:22
S. Moser
ins leere Tor

Strafen

05:56Alain Miéville
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 77 Sekunden
12:19Philippe Schelling
2 min - Halten
Effektive Dauer: 113 Sekunden
Simon Moser17:42
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 51 Sekunden
Ramon Untersander33:46
2 min - Beinstellen
47:49Jonas Junland
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 21 Sekunden
Team Bern50:28
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 90% 60:00    #31 S. Zurkirchen               
#33 P. Caminada               
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson ±0       2S    # 8 V. Borlat -1       1S   
#58 E. Blum       4A       #90 J. Fischer +1            
#77 Y. Burren -1             #38 L. Frick ±0            
# 2 B. Gerber +1             #79 J. Genazzi -1    2A 3S   
#57 J. Kamerzin ±0             #45 J. Junland -1    1A 4S 2'
# 3 J. Krueger +1             #47 P. Schelling ±0       2S 2'
#56 M. Noreau ±0    1A 1S    #26 L. Vouardoux ±0            
#65 R. Untersander +1 1T 2A 1S 2'
Stürmer Stürmer
#11 A. Berger ±0       1S    #61 F. Conz ±0            
#23 S. Bodenmann ±0    1A       #44 N. Danielsson +1 1T    2S   
#25 A. Ebbett +1    1A 3S    #40 E. Froidevaux -1       4S   
#92 G. Haas ±0 1T    1S    #11 Y. Herren -1       2S   
#13 L. Hischier ±0             #17 L. In-Albon ±0       1S   
#96 D. Meyer ±0             #15 D. Jeffrey +1 1T 2A 2S   
#21 S. Moser +1    2A 4S 2' #23 A. Miéville -1          2'
#37 M. Pyörälä +1       2S    #82 H. Pesonen -2 1T    3S   
#17 G. Randegger ±0       1S    #29 L. Roberts +1            
# 9 M. Raymond +2 3T    5S    #68 S. Ryser -1       1S   
#81 T. Rüfenacht -2 1T    3S    #19 A. Simic ±0            
#10 T. Scherwey ±0       2S    #91 J. Vermin -2    1A 3S   
#94 S. Zangger +1       2S   
Weitere
#39 C. Huet               

SC Bern weiterhin souverän

Von Rolf Probst

Nach einem verhaltenen Start gewann der SC Bern am Ende verdient mit 6:3 gegen den HC Lausanne. Mason Raymond war der Mann des Spiels. Nach gestern Abend gegen HC Fribourg erzielte er auch heute Abend einen Hattrick.

Der SC Bern musste heute Abend auf den verletzten Mark Arcobello verzichten. Dafür rückte Verteidiger Maxim Noreau ins Line-Up des SC Bern. Von der Tabellensituation schien das Spiel heute eine klare Angelegenheit zu sein. Doch die Lausanner traten von Beginn weg ziemlich forsch auf und bestimmten die Gangart. In einem schnellen ersten Drittel waren die Lausanner die aktivere Mannschaft als der Leader aus Bern. Immer wieder sorgten sie für Unruhe vor dem Tor von Leonardo Genoni. Zwei Mal konnte der SC Bern auf die Führung von Lausanne im Powerplay reagieren, denn ging los mit einer 2:3-Führung in die erste Drittelspause. Der ehemalige Berner Nicklas Danielsson schoss Lausanne, ebenfalls im Powerplay, zum dritten Mal in Führung. Diese war auch verdient, dass sie agiler waren als der SC Bern, welcher im Startdrittel unentschlossen und unkonzentriert agierte. Im zweiten Drittel neutralisierten sich beide Teams, aber mit zunehmender Spieldauer übernahm der SC Bern das Zepter. Mason Raymond mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend traf dann zum verdienten 3:3. Es war schon sein fünfter Treffer in den letzten 24 Stunden! Nun war der SC Bern Herr im eigenen Hause und bestimmte das Spiel. Sie erarbeiten sich etliche gute Chancen, scheiterten jedoch immer wieder an Cristobal Huet. Gegen den Strahl eines Weitschusses von Ramon Untersander war dann auch Cristobal Huet machtlos. Mit zwei Toren im Mitteldrittel hat der SC Bern das Spiel gedreht und dies auch verdient. Sie bestimmten ab Spielhälfte das Geschehen und schnürten die Lausanner auch bei 5 gegen 5 im eigenen Drittel ein. Der SC Bern spielte konsequent mit vier Linien durch und hatte dementsprechend, je länger das Spiel dauerte, mehr Energiereserven als Lausanne. In der 49. Spielminute schlugen die Berner im dritten Powerplay zum dritten Mal zu. Und zum dritten Mal hiess der Torschütze Mason Raymond. Dieser Mann hat momentan einen Riesenlauf. 2 Hattricks innert 24 Stunden sind nicht von schlechten Eltern. Lausanne hatte dann die Chance, das Spiel wieder spannend zu machen. Doch Nicklas Danielsson traf im Powerplay lediglich den Pfosten. Kurz vor Schluss nahm Lausanne noch den Goalie hinaus. Gaëtan Haas traf dann zum 6:3-Schlussresultat in das leere Tor.

SC Bern vs. HC Lausanne 6:3 (2:3 / 2:0 / 2:0)

PostFinance-Arena, Bern – 16'012 Zuschauer

SR/LM: Daniel Prazak (CZE), Tobias Wehrli (77); David Obwegeser (79), Simon Wüst (44)

Tore: 04:24 Pesonen (Jeffrey, Fischer) 0:1; 07:13 Raymond (Bodenmann, Blum / Ausschluss Mievielle) 1:1; 09:11 Jeffrey (Genazzi, Vermin) 1:2; 14:12 Ruefenacht (Moser, Noreau / Ausschluss Schelling) 2:2; 18:33 Danielsson (Junland, Jeffrey / Ausschluss Moser) 2:3; 31:16 Raymond (Blum, Untersander) 3:3; 39:45 Untersander (Blum) 4:3; 48:10 Raymond (Blum, Untersander / Ausschluss Junland) 5:3; 58:22 Haas (Moser / Empty net Goal) 6:3

Strafen: SC Bern 3 x 2 Min.; HC Lausanne 3 x 2 Min.

SC Bern: Genoni (Caminada); Blum (A), Untersander, Gerber, Andersson, Burren, Noreau, Krueger, Kamerzin; Moser ©, Ebbett (TS) (A), Ruefenacht; Meyer, Pyörälä, Bodenmann; Scherwey, Haas, Raymond; Randegger, Hischier, Berger

Coach: Kari Jalonen

HC Lausanne: Huet (Zurkirchen); Borlat, Junland (A), Fischer, Genazzi (A), Frick, Schelling, Vouardoux; Danielsson, Jeffrey (TS), Vermin; Pesonen, Froidevaux ©, Zangger; Herren, Mievielle, Ryser; Conz, In-Albon, Simic; Roberts

Coach: Yves Sarault

Bemerkungen:

SC Bern ohne Arcobello, Kämpf, Wolf, Gerber C., Heim, Dubois

HC Lausanne ohne Ritz, Walsky, Gobbi, Trutmann, Nodari, Kneubuehler

Schussverhältnis: SC Bern 26 (8 / 9 / 9) – HC Lausanne 29 (11 / 5 / 13)

00:00 Alain Berger bestritt am Vortrag sein 300. NLA-Spiel

39:00 Pfostenschuss Etienne Froidevaux, HC Lausanne

51:28 Pfostenschuss Nicklas Danielsson

57:41 Timeout HC Lausanne

57:41 bis 58:22 HC Lausanne ohne Goalie Cristobal Huet

60:00 Game-Winning-Goal: #9 Ramon Untersander

60:00 bester Spieler HC Lausanne: #15 Dustin Jeffrey

60:00 bester Spieler SC Bern: #9 Mason Raymond

(TS): Topscorer

(C): Captain

(A): Captain-Assistent

Tabelle

1. Bern 24 17-3-1-3 92:45 58
2. Lugano 23 14-1-0-8 75:56 44
3. ZSC Lions 24 12-3-2-7 83:61 44
4. Fribourg 25 13-0-5-7 68:70 44
5. Davos 25 13-0-3-9 70:75 42
6. Zug 24 11-3-1-9 72:61 40
7. Biel 25 8-3-2-12 66:75 32
8. Ambrì 25 8-1-3-13 64:76 29
9. Servette 23 7-2-3-11 53:66 28
10. SCL Tigers 25 5-5-3-12 60:76 28
11. Lausanne 23 6-3-3-11 63:79 27
12. Kloten 24 4-3-1-16 48:74 19

Aktuelle Spiele

Samstag, 25. November 2017

Ambrì - Lugano

Bern - Lausanne

Kloten - ZSC Lions

SCL Tigers - Biel

Servette - Fribourg

Zug - Davos

Kalender

<< November 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930