ZSC Lions im Achtelfinal der Champions Hockey League

Von Julia Obst

Die Ausgangslage war knapp. Aber die ZSC Lions ziehen nach dem 3:0 Sieg gegen den KAC Klagenfurt problemlos in den Achtelfinal der Champions Hockey League ein.

Es ist das letzte Spiel in der Gruppe H der Champions Hockey League und es geht um den Einzug in die Playoff Runden. Die ZSC Lions empfangen auf der Kunsteisbahn Dübendorf den KAC Klagenfurt aus Österreich. In der Vorwoche siegte der KAC in der Overtime. In der Gruppe herrscht zwischen beiden Teams nun Punktegleichstand. Wer heute gewinnt, wird sich also weiterhin in dieser Champions Hockey League Saison beweisen dürfen.

Das Kräftemessen ist schnell entschieden

Von Beginn an zeigt sich das Heimteam bissiger. Den Anfang macht nach kaum zwei Spielminuten Kapitän Patrick Geering mit einem ersten Abschluss auf David Madlener. Noch könnte sich das Spiel ausgeglichener entwickeln – ist der Eindruck – aber diesen macht Fredrik Pettersson nach der Hälfte des ersten Drittels mit seinem Treffer zunichte. Und schon scheint sich der KAC Klagenfurt in Luft aufzulösen. Eine Präsenz können die Österreicher nicht aufbauen. Statt Chancen sammeln sie die ersten Strafen. Man darf vorab bemerken, dass die ZSC Lions es jedoch über die gesamte Spieldauer selten schaffen, in Überzahl ihre Powerplay-Formation aufzubauen und die Chancen entsprechend zu nutzen. Ausser Pius Suter der in der 17. Minute in Überzahl trifft.

KAC chancenlos

Im zweiten Drittel können die Spieler des KAC dann nicht mehr mithalten. Sie können sich zwar immer wieder aus Unterzahlsituationen befreien, aber bei gleicher Teamstärke können sie ihre Anstrengungen nicht aufs Tor bringen. Das zeigt sich am Torschussverhältnis von 21 zu 5 im Mitteldrittel. Zumindest einen der Schüsse wandelt Drew Shore zur Spielhälfte dann auch in Ergebnisse um.

Flüeler mit Shutout

Im Schlussdrittel ereignet sich dann nicht mehr viel. Die Lions haben ihren Sieg in der Tasche und lassen es entspannter angehen. Den Sieg können ihnen aber die Klagenfurter nicht mehr nehmen. Lukas Flüeler und seine Verteidigung halten das Tor sauber.

Somit ziehen die ZSC Lions als drittes Schweizer Team in den Achtelfinal der Champions Hockey League ein.

Zuschauerzahl

2’100

Aufstellung

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Schlegel); Klein, Geering; Karrer, Marti; Sutter, Baltisberger, P.; Prassl, Blindenbacher; Kenins, Schäppi, Wick; Pettersson, Suter, Nilsson; Künzle, Sjögren, Pestoni; Baltisberger, C., Shore, Herzog;

EC KAC: Madlener (Ersatz: Duba); Robar, Duller; Kapstad, Schumnig; Schnetzer, Fischer; Schettina, Strong; Ganahl, Neal, Lundmark; Kraus, Talbot, Rheault; Geier, Koch, Richter; Bischofberger, Hundertfund, Brucker

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Davos - Liberec
3:2 (1:1 2:0 0:1)

ZSC Lions - Klagenfurt

Salzburg - Wolfsburg
4:3 (2:1 0:0 2:2)

Stavanger - KalPa
4:6 (3:3 1:0 0:3)

Växjö - Cardiff
3:2 (2:1 1:1 0:0)

B. Bystrica - Tappara
5:2 (1:1 2:0 2:1)

Kalender

<< Oktober 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23
242526272829
3031